Diskussionsforum
Menü

Wozu gibt es zum Start die Option StreamOn Music & Video Max?


30.03.2017 16:04 - Gestartet von muffy
Da das hauseigene EntertainTV mobil von der Telekom ausschließlich Video-Streaming in Standardauflösung bietet und Spotify als Musik-Streamingdienst gar kein Video-Streaming beinhaltet, frage ich mich gerade, warum die Telekom dann zum Start schon die Option StreamOn Music & Video Max anbietet, welche auch hochaufgelöstes Video-Streaming ermöglicht? Ich bin enttäuscht, dass es zum Start des Dienstes gerade mal nur zwei Anbieter gibt bzw. eigentlich nur einen, weil Telekom-eigene Angebote ja eigentlich außen vor bleiben.
Menü
[1] Kabel Digifreak antwortet auf muffy
30.03.2017 17:39
Apple hält sich gerne bedeckt. Video-Inhalte sollen dort kommen.
Menü
[2] Thunderbyte antwortet auf muffy
03.04.2017 13:44
Benutzer muffy schrieb:
Ich bin
enttäuscht, dass es zum Start des Dienstes gerade mal nur zwei Anbieter gibt bzw. eigentlich nur einen, weil Telekom-eigene Angebote ja eigentlich außen vor bleiben.

Aber wir kennen doch die finale Liste noch überhaupt nicht. Von daher erst mal abwarten, welche Partner da jetzt wirklich dabei sind. Bei T Mobile in den USA sind da auch erst über die Zeit sehr viele Anbieter hinzugekommen.
Menü
[2.1] muffy antwortet auf Thunderbyte
03.04.2017 14:14
Benutzer Thunderbyte schrieb:
Benutzer muffy schrieb:
Ich bin
enttäuscht, dass es zum Start des Dienstes gerade mal nur zwei Anbieter gibt bzw. eigentlich nur einen, weil Telekom-eigene Angebote ja eigentlich außen vor bleiben.

Aber wir kennen doch die finale Liste noch überhaupt nicht. Von daher erst mal abwarten, welche Partner da jetzt wirklich dabei sind. Bei T Mobile in den USA sind da auch erst über die Zeit sehr viele Anbieter hinzugekommen.
Ja, das bleibt zu hoffen! Mittlerweile scheint die Liste ja nun auch schon angewachsen zu sein. Zumindest sind u. a. wichtige Player wie ARD, Apple Music und Amazon Prime Music dazu gekommen.
Dass es bei den Radio-Aggregatoren wohl erstmal kein TuneIn gibt und bei den öffentlich-rechtlichen Sendern kein ZDF, keine Digitalkanäle (ZDFneo, ARD-one, ZDFinfo, tagesschau24) und keine Kooperationssender (Phoenix, 3sat, arte, ARD-alpha, KiKa usw.) ist aber sehr schade.
Netflix, Amazon Prime Video und die privaten Sender fehlen natürlich auch noch.
Menü
[2.1.1] Thunderbyte antwortet auf muffy
03.04.2017 14:33
Benutzer muffy schrieb:

Dass es bei den Radio-Aggregatoren wohl erstmal kein TuneIn gibt und bei den öffentlich-rechtlichen Sendern kein ZDF, keine Digitalkanäle (ZDFneo, ARD-one, ZDFinfo, tagesschau24) und keine Kooperationssender (Phoenix, 3sat, arte, ARD-alpha, KiKa usw.) ist aber sehr schade.
Netflix, Amazon Prime Video und die privaten Sender fehlen natürlich auch noch.

Nochmal: es gibt noch keine OFFIZIELLE Mitteilung hierzu. Warten wir doch diese erst mal ab. Alles bisherige sind Gerüchte, die auch nur einen Teil des Ganzen darstellen können.
Menü
[2.1.2] spezi10 antwortet auf muffy
03.04.2017 20:18
Benutzer muffy schrieb:

Ja, das bleibt zu hoffen! Mittlerweile scheint die Liste ja nun auch schon angewachsen zu sein. Zumindest sind u. a. wichtige Player wie ARD, Apple Music und Amazon Prime Music dazu gekommen.
Dass es bei den Radio-Aggregatoren wohl erstmal kein TuneIn gibt und bei den öffentlich-rechtlichen Sendern kein ZDF, keine Digitalkanäle (ZDFneo, ARD-one, ZDFinfo, tagesschau24) und keine Kooperationssender (Phoenix, 3sat, arte, ARD-alpha, KiKa usw.) ist aber sehr schade.
Netflix, Amazon Prime Video und die privaten Sender fehlen natürlich auch noch.

In dem Artikel, auf den Teltarif sich da bezog, geht es um die "19 Audio-Partner". Da ist es kein Wunder, dass Netflix und Co. nicht dabei waren.

Mittlerweile gibt es auf der gleichen Seite einen Artikel über die "33 Video-Partner:

https://www.iphone-ticker.de/telekom-streamon-diese-33-video-partner-sollen-bevorzug-werden-110122/

Aber mal sehen, was morgen verkündet wird...
Menü
[2.1.2.1] muffy antwortet auf spezi10
03.04.2017 20:56

einmal geändert am 03.04.2017 20:57
Benutzer spezi10 schrieb:
Mittlerweile gibt es auf der gleichen Seite einen Artikel über die "33 Video-Partner:

https://www.iphone-ticker.de/telekom-streamon-diese-33-video-partner-sollen-bevorzug-werden-110122/

Aber mal sehen, was morgen verkündet wird...

Sollte es wirklich so kommen, wie auf iPhoneTicker beschrieben, dann wäre ich erstmal zufrieden.
Obwohl auch dann noch Luft nach oben wäre. Zum Beispiel für Apple iTunes Movies, Google Play Movies, die Podcasts-Apps von Google/Apple sowie alternativen TV-Streaming-Anbieter Zattoo, Magine, waipu.tv. Aber auch für Social Media-Angebote wie Facebook, Twitter etc.
Menü
[2.1.2.1.1] spezi10 antwortet auf muffy
03.04.2017 21:27
Benutzer muffy schrieb:

Sollte es wirklich so kommen, wie auf iPhoneTicker beschrieben, dann wäre ich erstmal zufrieden.
Obwohl auch dann noch Luft nach oben wäre.

Klar, Luft nach oben ist eigentlich immer. :)

Aber sollte sich das so bewahrheiten, dann geht es bei StreamOn nicht um die Kooperation mit einigen wenigen Vertragspartnern, sondern man versucht viele Anbieter mit ins Boot zu holen. So wie das T-Mobile US gemacht hat. Dann wäre es auch wahrscheinlich, dass die Liste in Zukunft weiter wächst, wie es in den USA der Fall war.
Menü
[2.1.2.1.1.1] muffy antwortet auf spezi10
03.04.2017 21:31
Benutzer spezi10 schrieb:
Aber sollte sich das so bewahrheiten, dann geht es bei StreamOn nicht um die Kooperation mit einigen wenigen Vertragspartnern, sondern man versucht viele Anbieter mit ins Boot zu holen. So wie das T-Mobile US gemacht hat. Dann wäre es auch wahrscheinlich, dass die Liste in Zukunft weiter wächst, wie es in den USA der Fall war.
Ja, das wäre auch in Bezug auf die Netzneutralität wünschenswert.