Diskussionsforum
Menü

Anbieter sind wohl scharf auf kurze Nummern?


24.03.2017 16:55 - Gestartet von fe rnwe h
Und deshalb werden woh diejenigen, die kürzere als die z.Zt. neu vergebenen Nummern haben, damit belästigt?
Menü
[1] postb1 antwortet auf fe rnwe h
24.03.2017 17:52
Benutzer fe rnwe h schrieb:
Und deshalb werden woh diejenigen, die kürzere als die z.Zt. neu vergebenen Nummern haben, damit belästigt?

Wohl kaum. Kurznummern im Festnetz genießen nur noch Bestandsschutz. Das heißt: einmal weg - immer weg. Neue Festnetznummern müssen m.w. gemäß internationaler Standards inzwischen siebenstellig sein.
Menü
[1.1] Telly antwortet auf postb1
24.03.2017 18:52
Neue Festnetznummern müssen m.w. gemäß internationaler Standards inzwischen siebenstellig sein.

Meine ist achtstellig (inklusive Vorwahl)

Telly
Menü
[1.2] Akaon antwortet auf postb1
24.03.2017 21:35
Benutzer postb1 schrieb:
Benutzer fe rnwe h schrieb:
Und deshalb werden woh diejenigen, die kürzere als die z.Zt. neu vergebenen Nummern haben, damit belästigt?

Wohl kaum. Kurznummern im Festnetz genießen nur noch Bestandsschutz. Das heißt: einmal weg - immer weg. Neue Festnetznummern müssen m.w. gemäß internationaler Standards inzwischen siebenstellig sein.
Der deutsche Rufnummernraum ist Teil des weltweiten Rufnummernraums, wie er in der ITU-Empfehlung E.164 definiert wurde und wird von der Bundesnetzagentur reguliert. (bundesnetzagentur.de). Mit Verfügung Nr. 13/2009 (Amtsblatt 8/2009
vom 06.05.2009) wurde festgelegt, dass neu zuzuteilende Rufnummern für Netzzugänge mit Einzelrufnummern (NZ-E) grundsätzlich elf Stellen lang sind. Nur in den vier Ortsnetzbereichen mit zweistelliger Ortsnetzkennzahl Berlin (030),
Hamburg (040), Frankfurt (069) und München (089) sind Rufnummern für NZ-E zehnstellig zuzuteilen. Bei der Anwahl einer Ortsnetzrufnummer, die nicht zum eigenen ONB gehört, sind die nationale Verkehrsausscheidungsziffer (Präfix) „0“ und die ONKz mitzuwählen.
Quelle: https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Unternehmen_Institutionen/Nummerierung/Rufnummern/ONRufnr/ortsnetze_node.html
Im Amtsdeutsch der BNa wird der Präfix 0 bei der umgangssprachlich als Ortsvorwahl genannten Ortsnetzkennzahl nicht mitgerechnet. Es ergibt sich inklusive der Ortsvorwahl eine Länge der „Festnetznummer“ von 12 Stellen. Beispiel bei fünfstelliger Ortsvorwahl plus sieben Stellen Einzelrufnummer:
xxxxx / xxxxxxx = 12 Stellen.
In den Ortsnetzen 030, 040, 069, 089 haben neu vergebene Festnetznummern eine Länge von insgesamt 13 Stellen.
Wer eine alte Festnetznummer hat, sollte diese tunlichst nicht kündigen oder vom Anbieter nicht gekündigt bekommen, denn diese darf nicht wieder neu zugeteilt werden. Betroffene O2-Kunden sollten einem Tausch der Festnetzrufnummer widersprechen.
Menü
[2] minimi antwortet auf fe rnwe h
25.03.2017 11:43
Benutzer fe rnwe h schrieb:
Und deshalb werden woh diejenigen, die kürzere als die z.Zt. neu vergebenen Nummern haben, damit belästigt?

Ich bin Ex E-Plus Kunde mir der Festnetznummer Vorwahl-700xxxx

Gestern hatte ich dann den Anruf von o2. Die Dame erklärte mir das ich eine neue Festnetznummer bekomme da ich bald auf der alten nicht mehr erreichbar bin usw. Nach gefühlt 3 Minuten habe ich sie unterbrochen und gesagt das ich dem nicht zustimme und die Nummer jetzt auch schon Jahre nutze. Darauf erklärte sie das o2 die Qualität nicht garantieren könne und das mein Mobilfunker ja fusioniert wäre das die Systeme zusammengefügt wurden usw ich habe ihr dann gesagt sie sollen doch die Nummer ins o2 System portieren, das ist aber auch nicht mein Problem die Nummer gebe ich nicht ab und stimme nicht zu! Daraufhin hat die Dame aufgegeben und sagte die würde das so eintragen.
Menü
[2.1] RE: DNS-Probleme bei DS-Lite
DurdenTyler antwortet auf minimi
25.03.2017 19:19
Benutzer minimi schrieb:
Daraufhin hat die Dame aufgegeben und sagte die würde das so eintragen.

Du weißt schon was es bedeutet wenn ein Hotline Mitarbeiter dir sagt ich werde es so eintragen?

Das bedeutet auf gut Deutsch, ich habe keine Lust mit dir zu diskutieren, deshalb erzähl ich dir jetzt was du hören willst und wenn die Nummer erst mal weg ist ist es dein Problem wie du die wieder bekommst.

Deshalb würde ich dagegen direkt schriftlich Einspruch erheben, ist die Nummer erst mal weg wird es schwer bis unmöglich o2 dazu zu bringen diese zu Portieren oder wieder zu schalten!