Diskussionsforum
Menü

WinSim besteht auf Preiserhöhung bei Laufzeitvertrag


22.03.2017 18:35 - Gestartet von holgerbln1970
Wir haben zwei 24-Monatsverträge. Für beide Verträge haben wir online Widerspruch und vorsorglich noch per E-Mail Widerspruch erhoben. Für eine Rufnummer (Vertrag läuft seit November 2016) hat WinSim den Widerspruch innerhalb eines Tages abgelehnt und besteht auf der Preiserhöhung um monatlich 2 Euro. Für den zweiten Vertrag haben wir noch keine Antwort. Die Möglichkeit eines Widerspruches ist somit offensichtlich unsinnig.
Menü
[1] pa-jt antwortet auf holgerbln1970
22.03.2017 20:21

3x geändert, zuletzt am 22.03.2017 20:36
Benutzer holgerbln1970 schrieb:

eines Widerspruches ist somit offensichtlich unsinnig.
Das entscheidet jeder für sich. Für mich wäre es ein Grund für fristlose Kündigung sogar wenn ich woanders mehr zahlen würde, obwohl ich meine Rufnummer zur Drillisch portiert habe. Wenn ein Anbieter die Vertragsbedingungen ein mal nicht eingehalten hat, macht der das auch weiter ständig.
Menü
[1.1] flyer213 antwortet auf pa-jt
23.03.2017 17:01

einmal geändert am 23.03.2017 17:02
Benutzer pa-jt schrieb:
Benutzer holgerbln1970 schrieb:

eines Widerspruches ist somit offensichtlich unsinnig.
Das entscheidet jeder für sich. Für mich wäre es ein Grund für fristlose Kündigung sogar wenn ich woanders mehr zahlen würde, obwohl ich meine Rufnummer zur Drillisch portiert habe. Wenn ein Anbieter die Vertragsbedingungen ein mal nicht eingehalten hat, macht der das auch weiter ständig.

Genau so sehe ich das auch, schon in den Anfängen verwehren.
Die Portierungsgebühr fällt dann ggf. einmal an, aber danach bestimmt nie wieder.
Winsim sollte aufpassen, dass der Schuß nicht nach hinten los geht.
GMX bzw. Web Tarife sind nicht zu verachten, besonders für Wenigtelefonierer.
Menü
[2] Kuch antwortet auf holgerbln1970
23.03.2017 13:20
Hallo,

Benutzer holgerbln1970 schrieb:
Die Möglichkeit eines Widerspruches ist somit offensichtlich unsinnig.

dazu haben wir nun einen Anwalt befragt:

https://www.teltarif.de/winsim-einschaetzung-...

Alexander Kuch
Menü
[3] -> Fristlose Kündigung
tobias.x antwortet auf holgerbln1970
23.03.2017 13:44
Benutzer holgerbln1970 schrieb:
Wir haben zwei 24-Monatsverträge. Für beide Verträge haben wir online Widerspruch und vorsorglich noch per E-Mail Widerspruch erhoben. Für eine Rufnummer (Vertrag läuft seit November 2016) hat WinSim den Widerspruch innerhalb eines Tages abgelehnt und besteht auf der Preiserhöhung um monatlich 2 Euro. Für den zweiten Vertrag haben wir noch keine Antwort. Die Möglichkeit eines Widerspruches ist somit offensichtlich unsinnig.

Dann bleibt immer noch das Recht zur fristlosen Kündigung, das man als Verbraucher bei Preiserhöhungen laufender Verträge hat.

Man muss es dann halt auch so nennen: Also nicht: Widerspruch, sondern fristlose Kündigung wegen der Tariferhöhung.

Menü
[3.1] ratte1651 antwortet auf tobias.x
23.03.2017 16:06
Benutzer tobias.x schrieb:
Benutzer holgerbln1970 schrieb:
Wir haben zwei 24-Monatsverträge. Für beide Verträge haben wir online Widerspruch und vorsorglich noch per E-Mail Widerspruch erhoben. Für eine Rufnummer (Vertrag läuft seit November 2016) hat WinSim den Widerspruch innerhalb eines Tages abgelehnt und besteht auf der Preiserhöhung um monatlich 2 Euro. Für den zweiten Vertrag haben wir noch keine Antwort. Die Möglichkeit eines Widerspruches ist somit offensichtlich unsinnig.


Mir hat man heute schriftlich per Mail bestätigt das mein 24 Monatsvertrag zu den alten Konditionen für 6,99 Euro weiterläuft. Sich aber vorbehält nach der Mindestlaufzeit eventuell zu kündigen!
Menü
[4] legro antwortet auf holgerbln1970
23.03.2017 14:50
Benutzer holgerbln1970 schrieb:
.. Für eine Rufnummer (Vertrag läuft seit November 2016) hat WinSim den Widerspruch innerhalb eines Tages abgelehnt ..

Das ist wohl kaum rechtens. Dein Widerspruch muss in Anbetracht der Erhöhung (mehr als 5%) dazu führen, dass dein Vertrag zu den vereinbarten Konditionen weiterläuft. WinSIM kann ihn dann allerdings zum nächstmöglichen Termin kündigen.
Menü
[4.1] Real Emu antwortet auf legro
23.03.2017 15:32
Benutzer legro schrieb:
Benutzer holgerbln1970 schrieb:
.. Für eine Rufnummer (Vertrag läuft seit November 2016) hat WinSim den Widerspruch innerhalb eines Tages abgelehnt ..

Das ist wohl kaum rechtens. Dein Widerspruch muss in Anbetracht der Erhöhung (mehr als 5%) dazu führen, dass dein Vertrag zu den vereinbarten Konditionen weiterläuft. WinSIM kann ihn dann allerdings zum nächstmöglichen Termin kündigen.

So ist es. Der Widerspruch verhindert die Preiserhöhung bis zum Ende der Mindestlaufzeit.
Sowohl der Anbieter als auch der Kunde können davon unabhängig immer fristgerecht kündigen. In diesem Fall wird Drillisch das VIELLEICHT tun.

Ich vermute, WimSim dient als erster Testballon. Nach und nach werden sie das wohl bei allen Tochterfirmen durchziehen, verbunden mit Angebots-verschlechterungen bei Neuverträgen.
Solange man mit Portierungsfreigabe und Neuvertrags-Aktivierungsgebühr richtig Geld verdienen kann, rechnet Drillisch damit, dass die Kunden nicht von einer Tochterfirma zur anderen "hoppen".

Ich habe gestern für zwei WinSim-Verträge meiner Verwandtschaft auf der WinSim-Website Widerspruch eingelegt. Lief problemlos durch, beide Kündigungen wurden auch innerhalb weniger Minuten per E-Mail bestätigt.
Menü
[4.1.1] pa-jt antwortet auf Real Emu
23.03.2017 16:06
Benutzer Real Emu schrieb:

Ich habe gestern für zwei WinSim-Verträge meiner Verwandtschaft auf der WinSim-Website Widerspruch eingelegt. Lief problemlos durch, beide Kündigungen wurden auch innerhalb weniger Minuten per E-Mail bestätigt.
Also Widerspruch oder doch gleich Kündigung?
Menü
[4.1.1.1] Real Emu antwortet auf pa-jt
24.03.2017 10:58
Benutzer pa-jt schrieb:
Benutzer Real Emu schrieb:

Ich habe gestern für zwei WinSim-Verträge meiner Verwandtschaft auf der WinSim-Website Widerspruch eingelegt. Lief problemlos durch, beide Kündigungen wurden auch innerhalb weniger Minuten per E-Mail bestätigt.
Also Widerspruch oder doch gleich Kündigung?

Oh, sorry, ich meinte lediglich Widerspruch. Der eigens eingerichtete Menüpunkt im persönlichen Bereich der Website. Nun läuft erst mal alles zu den bisherigen Konditionen weiter.
Menü
[4.1.2] Max Baumann antwortet auf Real Emu
23.03.2017 19:02
Benutzer Real Emu schrieb:
Benutzer legro schrieb:

Ich vermute, WimSim dient als erster Testballon. Nach und nach werden sie das wohl bei allen Tochterfirmen durchziehen, verbunden mit Angebots-verschlechterungen bei Neuverträgen.
Solange man mit Portierungsfreigabe und Neuvertrags-Aktivierungsgebühr richtig Geld verdienen kann, rechnet Drillisch damit, dass die Kunden nicht von einer Tochterfirma zur anderen "hoppen".

Auf onlinekosten.de heute ein interessanter Artikel zu Drillisch und Gewinneinbruch.
Somit ergibt die ganze Aktion durchaus Sinn.
Ich denke Drillisch hat sich etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt mit Dumpingpreisen und Kontingentabnahme von Telefonica.
Mit Aktionen ala winSIM wird das sicher nichts jährlich 500000 Neukunden zu gewinnen.
Menü
[4.1.2.1] pa-jt antwortet auf Max Baumann
27.03.2017 17:10
Benutzer Max Baumann schrieb:

Ich denke Drillisch hat sich etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt mit Dumpingpreisen und Kontingentabnahme von Telefonica.
bei der anderen Anbitern sind fast indentische Angebote vorhanden, also die Ursache liegt woanders.