Diskussionsforum
Menü

Fragen


18.03.2017 10:52 - Gestartet von usefulvid
Es bleiben Fragen offen:
Was passiert bei einem Widerspruch?
Kann Winsim laufende Verträge mit einer festen Laufzeit beenden?
Warum wird ma nicht über ein Sonderkündigungsrecht informiert?

Ich habe jedenfalls die Sache mal den BnetzA gemeldet. Das kommt mir alles Dubios vor.
Menü
[1] whalesafer antwortet auf usefulvid
18.03.2017 11:28

einmal geändert am 18.03.2017 11:30
AGB Winsim/Drillisch-Tarifes:
https://imagepool.winsim.de/global/download/20160302_DOAG_Postpaid_AGB_xx.pdf

"IX. 3.
Der Diensteanbieter wird jede Änderung dem Kunden in
Textform mitteilen. Sofern der Kunde nicht binnen sechs (6)
Wochen seit Zugang der Änderungsmitteilung in Textform
einzelnen oder allen Änderungen widerspricht, gelten die
mitgeteilten Änderungen als genehmigt. Der Diensteanbieter
wird den Kunden in der Mitteilung auf den Beginn der Frist,
die Bedeutung und die Folgen seines Schweigens hinweisen.
Übt der Kunde sein Widerspruchsrecht aus, wird der Vertrag
bezüglich der einzelnen vom Widerspruch umfassten Rege-
lungen zu den bisherigen Geschäftsbedingungen fortgesetzt."

Ich lese daraus bis zum Ende meines Laufzeitvertrages bleibt es so...

Benutzer usefulvid schrieb:
Es bleiben Fragen offen:
Was passiert bei einem Widerspruch?
Kann Winsim laufende Verträge mit einer festen Laufzeit beenden?
Warum wird ma nicht über ein Sonderkündigungsrecht informiert?

Ich habe jedenfalls die Sache mal den BnetzA gemeldet. Das
kommt mir alles Dubios vor.
Menü
[2] Donaldfg antwortet auf usefulvid
18.03.2017 12:40
Hallo,

Benutzer usefulvid schrieb:
Es bleiben Fragen offen:
Was passiert bei einem Widerspruch?
Kann Winsim laufende Verträge mit einer festen Laufzeit beenden?
Warum wird ma nicht über ein Sonderkündigungsrecht informiert?

Ich habe jedenfalls die Sache mal den BnetzA gemeldet. Das kommt mir alles Dubios vor.

also Sie kommen damit durch auch Vodafone hat das schon öfter durchgezogen.
Wr davon als Kabelkunde betroffen und hatte der Preiserhöhung widersprochen .
Kurz darauf wurde ich gekündigt .
Mir war es damals recht so kam ich fast 1 Jahr früher aus dem 24 Monatsvertrag heraus.Der sich gerade wieder verlängert hatte und Vodafone kurz danach die Preiserhöhung verschickt hatte.
Menü
[2.1] usefulvid antwortet auf Donaldfg
18.03.2017 12:44
Also einseitig können die den Vertrag nur mit der normalen Laufzeit kündigen.
Ich kann auch nicht vorher kündigen und die können das auch nicht.
Oder sehe ich da was falsch?

Benutzer Donaldfg schrieb:

Wr davon als Kabelkunde betroffen und hatte der Preiserhöhung widersprochen .
Kurz darauf wurde ich gekündigt .
Mir war es damals recht so kam ich fast 1 Jahr früher aus dem 24 Monatsvertrag heraus.Der sich gerade wieder verlängert hatte und Vodafone kurz danach die Preiserhöhung verschickt hatte.