Diskussionsforum
Menü

IBAN die Schreckliche läßt grüßen ...


13.03.2017 12:54 - Gestartet von Cyborg
"Ankommende Anrufe, die bisher im Format 01234 5678901 oder 01234 567 signalisiert wurden, werden seit der Umstellung im Format 004912345678901 angezeigt"

Ich frage mich wirklich, warum bei ankommenden Rufen es die SW der Vermittlungsstelle nicht schafft das Rufnummernformat in bekannter Form (Ortsgespräche mit Teilnehmernummer, Ferngespräche im nationalen Format und nur Auslandsgespräche mit Länderkennzahl) anzuzeigen.
Menü
[1] ger1294 antwortet auf Cyborg
13.03.2017 15:58
Benutzer Cyborg schrieb:
"Ankommende Anrufe, die bisher im Format 01234 5678901 oder 01234 567 signalisiert wurden, werden seit der Umstellung im Format 004912345678901 angezeigt"

Ich frage mich wirklich, warum bei ankommenden Rufen es die SW der Vermittlungsstelle nicht schafft das Rufnummernformat in bekannter Form (Ortsgespräche mit Teilnehmernummer, Ferngespräche im nationalen Format und nur Auslandsgespräche mit Länderkennzahl) anzuzeigen.

Weil die Telekom es halt nicht kann, genauso wenig wie sie die Glasfaser bei uns in der Stadt zum laufen bringt.

Andere Provider haben damit komischerweise keine Probleme
Menü
[1.1] Telekom-Dünnbrettbohrer-Beamtenlogik
krassDigger antwortet auf ger1294
13.03.2017 16:15
Benutzer ger1294 schrieb:
Weil die Telekom es halt nicht kann, Andere Provider haben damit komischerweise keine Probleme

Es kommt noch besser, beim klassischen Telekom-Analoganschluss war die innerdeutsche Anwahl mit 0049 gar nicht möglich weil nicht zulässig. Das heißt die präsentieren ihren Kunden jetzt plötzlich ein Rufnummernformat im Display zum Rückruf, das bis vor kurzem nach Telekom-Dünnbrettbohrer-Beamtenlogik unzulässig war.

Vermutlich haben die es einfach nicht hinbekommen die Karten mit den Analogports so zu konfigurieren, dass sie bei eingehenden Anrufen die +49 durch eine 0 ersetzen.
Menü
[1.1.1] marius1977 antwortet auf krassDigger
13.03.2017 17:12

2x geändert, zuletzt am 13.03.2017 17:20
Benutzer krassDigger schrieb:
Benutzer ger1294 schrieb:
Weil die Telekom es halt nicht kann, Andere Provider haben damit komischerweise keine Probleme

Es kommt noch besser, beim klassischen Telekom-Analoganschluss war die innerdeutsche Anwahl mit 0049 gar nicht möglich weil nicht zulässig. Das heißt die präsentieren ihren Kunden jetzt plötzlich ein Rufnummernformat im Display zum Rückruf, das bis vor kurzem nach Telekom-Dünnbrettbohrer-Beamtenlogik unzulässig war.
Falls es Dir entgangen ist beruhten die klassischen Anschlüsse auf PSTN-Technik, im NGN-Netz gilt das internationale Rufnummernformat...

Hier gern für Dich zum nachlesen was der aktuellen Norm entspricht, somit korrekt im NGN umgesetzt:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/E.123

Und was vor "kurzem" noch galt ist heute nicht mehr aktuell, da hier technisch Jahrzehnte dazwischen liegen. Vielleicht denkst Du ja etwas "Dünnbrett"... selten so einen sinnlosen Beitrag hier gelesen *kopfschüttel*
Menü
[1.1.1.1] krassDigger antwortet auf marius1977
13.03.2017 17:41
Die zitierte Norm sieht auch die Anzeige von Rufnummern im altbekannten nationalen Format ebenso vor. Und nicht nur das, auch Telekom IP Anschlüsse mit Router beim Kunden zeigen auf den analogen Ports die Rufnummer im nationalen Format an, das wird nämlich im Router der die Rufnummer im internationalen +49.. Format empfängt umformatiert. In der Defaulteinstellung der Telekom wohlgemerkt!

Dieses offensichtlich inkonsistente Verhalten im Netz des gleichen Anbieters kann man eigentlich nur mit technischer Inkompetenz erklären.
Menü
[1.1.1.2] DenSch antwortet auf marius1977
13.03.2017 20:50
Das "+" davor macht die Sache aber immer sicherer. Denn "00" funktioniert nicht überall auf diesem Planeten. Außer es steht auf dem WC-Reiniger.
Menü
[2] TKEDM antwortet auf Cyborg
13.03.2017 16:13
Benutzer Cyborg schrieb:
"Ankommende Anrufe, die bisher im Format 01234 5678901 oder 01234 567 signalisiert wurden, werden seit der Umstellung im Format 004912345678901 angezeigt"

Ich frage mich wirklich, warum bei ankommenden Rufen es die SW der Vermittlungsstelle nicht schafft das Rufnummernformat in bekannter Form (Ortsgespräche mit Teilnehmernummer, Ferngespräche im nationalen Format und nur Auslandsgespräche mit Länderkennzahl) anzuzeigen.

Ich kann das nicht nachvollziehen.

Als wir Ende 2012 (wieder) Telekom-Kunden wurden, bekamen wir schon den IP-Anschluss. Fremde Nummern werden aber ganz normal als 01234567 angezeigt.

Wir haben einmal ein Gigaset HX430 (IP-Telefon) mit dem Router als Basis und ein 10-15 Jahre altes schnurloses T-Sinus Schießmichtot mit eigener Basis am Router per TAE-Kabel. Bei beiden die gleiche Nummernanzeige.

Entweder "formatiert" der Router die Nummern um oder es gibt Unterschiede in den Vermittlungsstellen. Anders kann ich mir das nicht erklären.
Menü
[2.1] marius1977 antwortet auf TKEDM
13.03.2017 17:22
Benutzer TKEDM schrieb:
Benutzer Cyborg schrieb:
"Ankommende Anrufe, die bisher im Format 01234 5678901 oder 01234 567 signalisiert wurden, werden seit der Umstellung im Format 004912345678901 angezeigt"

Entweder "formatiert" der Router die Nummern um oder es gibt Unterschiede in den Vermittlungsstellen. Anders kann ich mir das nicht erklären.

Es liegt am Endgerät. IP-seitig wird immer das internationale Rufnummernformat übermittelt.