Diskussionsforum
  • 11.03.2017 09:52
    bjwei schreibt

    Sinnlose Diskussion

    Lineares Radio wird es sicher immer geben, bei allen Vorteilen, die der Abruf einzelner Sendungen bietet.
    Ich z.B. lade monatlich etwa 15 Sendungen vom DeutschlandRadio, um sie nachzuhören.
    Dennoch möchte ich das nicht mit den "Informationen am Morgen/Mittag/Abend" tun müssen, weil es zu umständlich wäre, da höre ich einfach live zu.

    Daß die terrestrische Ausstrahlung von Hörfunk digitalisiert werden muß, steht ebenfalls außer Frage, egal, ob das dann DAB, DVB oder DAB+ heißt.
    Sicher ist heute analoges UKW klanglich dem Spar-Codec-DAB+ noch weit überlegen, aber das liegt ja nicht am digitalen System an sich, sondern daran, wie man es einsetzt.

    Was allerdings völlig unverständlich ist, ist die immer wieder ins Feld geführte Elektroschrottdiskussion.
    Die Leute kaufen sich alle ein bis wenige Jahre neue Mobiltelefone, die oft weit mehr (> 200 €) kosten, als ein gutes DAB+ Gerät, obwohl ihre noch lange verwendbar wären.
    Auch für ständig neue Fernseher oder sinnlose Computerspiele + Hardware ist Geld da.
    Und dann will man aber unbedingt das 20 Jahre alte Analog-UKW-Gerät behalten, weil man sich keins leisten kann oder die Umwelt nicht schädigen will???
    Entschuldigung, aber solche Diskussionen sind einfach albern!
  • 16.03.2017 12:02
    uwest antwortet auf bjwei
    Benutzer bjwei schrieb:
    > Was allerdings völlig unverständlich ist, ist die immer wieder
    >
    ins Feld geführte Elektroschrottdiskussion.
    > Die Leute kaufen sich alle ein bis wenige Jahre neue
    >
    Mobiltelefone, die oft weit mehr (> 200 €) kosten, als ein
    >
    gutes DAB+ Gerät, obwohl ihre noch lange verwendbar wären.

    Dieses Argument ist Unsinn. Ich kaufe ein neues Mobiltelefon, weil mein vorheriges kaputt ist oder nicht mehr so funktioniert, wie ich das möchte. Ein Mobiltelefon ist ganz anderen Einflüssen ausgesetzt als ein Radio, das im Regal steht - und deshalb unterliegt das Telefon dem normalen Verschleiß.

    > Auch für ständig neue Fernseher oder sinnlose Computerspiele +
    >
    Hardware ist Geld da.

    Ich habe einen neuen Fernseher gekauft, als meine Frau mit 30cm Diagonale nicht mehr zufrieden war. Dann als die Flachbildschirme aufkamen und ein besseres Bild boten. Ich sehe zur Zeit keine Veranlassung, einen neuen Fernseher zu kaufen.

    > Und dann will man aber unbedingt das 20 Jahre alte
    >
    Analog-UKW-Gerät behalten, weil man sich keins leisten kann
    >
    oder die Umwelt nicht schädigen will???

    Darum geht es nicht. UKW funktioniert, hat eine gute Klangqualität, ist überall verfügbar und spielt die Sender, die ich hören will. DAB+ hat eine mittelprächtige Klangqualität (Aussetzer selbst im stationären Einsatz), ist kaum verfügbar (siehe dazu meine Tests an anderer Stelle), und spielt nicht die Sender, die ich hören möchte.

    Der Gewinner ist klar UKW. Und außerhalb des Sendebereiches meines Lieblingssenders höre ich ihn per Internetradio. (Und ja, selbst wenn Deutschland zu 100% mit DAB+ versorgt wäre, gäbe es ein "außerhalb des Sendebereichs".)
  • 19.03.2017 19:10
    helmut-wk antwortet auf uwest
    Benutzer uwest schrieb:
    > DAB+ hat eine mittelprächtige Klangqualität
    >
    (Aussetzer selbst im stationären Einsatz),
    >
    Ich höre DAB+ seit (kurz nach) der Einführung in Berlin, und habe noch nie einen Aussetzer erlebt.

    > ist kaum verfügbar
    >
    (siehe dazu meine Tests an anderer Stelle), und spielt nicht
    >
    die Sender, die ich hören möchte.
    >
    Das ändert sich ja, bald kommt der zweite Bundesmuxx, und bis zu ersten Abschaltungen 2025 kommen sicher noch einige weitere sowie regionale Muxxe dazu.

    Bei UKW hat es ja auch über 10 Jahre gedauert, bis das einigermaßen flächendeckend vorhanden war. Und ich habe noch nie erlebt, dass mehr als drei UKW-Sender in Stereo rauschfrei empfangbar sind. Bei DAB+ sind es dagegen Dutzende.

    > ja, selbst wenn Deutschland zu 100% mit DAB+ versorgt wäre,
    >
    gäbe es ein "außerhalb des Sendebereichs".)
    >
    Klar, in Korea höre ich meinen Lieblingssender auch übers Internet. Aber wozu in D unnötig Bandbreite erzeugen?