Diskussionsforum
  • 02.03.2017 12:10
    REMchen schreibt

    Auch Wärmedämmung kann störend sein

    Hinzu kommt, dass immer mehr Häuser Wärmedämmung haben oder in den nächsten Jahren bekommen - was den mobilen Empfang weiter eintrübt. In meiner Wohnung beispielsweise ist nach dieser Maßnahme überall nur noch Edge-Empfang - egal ob Telekom-, Vodafone- oder o2-Netz. Und das dürfte auch mit G5 nicht besser werden, wenn ich den Artikel richtig verstehe.
  • 02.03.2017 14:43
    postb1 antwortet auf REMchen
    Benutzer REMchen schrieb:
    > Hinzu kommt, dass immer mehr Häuser Wärmedämmung haben oder in
    >
    den nächsten Jahren bekommen - was den mobilen Empfang weiter
    >
    eintrübt. In meiner Wohnung beispielsweise ist nach dieser
    >
    Maßnahme überall nur noch Edge-Empfang - egal ob Telekom-,
    >
    Vodafone- oder o2-Netz. Und das dürfte auch mit G5 nicht besser
    >
    werden, wenn ich den Artikel richtig verstehe.

    Bei den Wellenlängen für 5G ist eine Außenantenne und freie Sicht zum Sender pflicht.
    Schon WLAN im 5Ghz Bereich ist quasi nur als "Sichtfunk" zu gebrauchen, und da sind die Frequenzen deutlich niedriger, problemloser.

    5G darf daher nicht als neue Mobilfunkgeneration betrachtet werden. Eher als beispielsweise den Ersatz der letzten Kupferstrecke zwischen dem Glasfaserende und dem Hausanschluss.
    Das 5G Einsatzszenario dürfte daher eher im Ersatz bzw Ergänzungsbereich bei Festnetzanwendungen liegen.