Diskussionsforum
  • 26.02.2017 20:37
    danieljackson3485 schreibt

    wow

    was soll ich als bekennender und liebender Windows 10 Mobile User dazu sagen...Preis-/Leistung stimmt rein gar nicht, viel zu teuer! ja das 950XL ist dann wesentlich älter und minimal schlechter, kostet aber denn wohl auch nur noch ca 250€ sofern noch welche zu haben sind...so wird das nix! und nebenbei bekomme ich für 100€ mehr aktuell das elite x3 welches ich in der preisklasse definitiv vorziehen würde. schade...
  • 26.02.2017 21:34
    consecuencia antwortet auf danieljackson3485
    Benutzer danieljackson3485 schrieb:
    > was soll ich als bekennender und liebender Windows 10 Mobile
    >
    User dazu sagen...Preis-/Leistung stimmt rein gar nicht, viel
    >
    zu teuer! ja das 950XL ist dann wesentlich älter und minimal
    >
    schlechter, kostet aber denn wohl auch nur noch ca 250€ sofern
    >
    noch welche zu haben sind...

    Und das 950 XL kostete beim Release...? Ratata ;)
  • 26.02.2017 21:56
    danieljackson3485 antwortet auf consecuencia
    Benutzer consecuencia schrieb:
    > Benutzer danieljackson3485 schrieb:
    > > was soll ich als bekennender und liebender Windows 10 Mobile
    > >
    User dazu sagen...Preis-/Leistung stimmt rein gar nicht, viel
    > >
    zu teuer! ja das 950XL ist dann wesentlich älter und minimal
    > >
    schlechter, kostet aber denn wohl auch nur noch ca 250€ sofern
    > >
    noch welche zu haben sind...
    >
    > Und das 950 XL kostete beim Release...? Ratata ;)

    das kam das 920 damals auch und niemand würde ein handy mit der technik heute für den preis verkaufen. es ist technisch gesehen alt, wird niemals win 10 arm bekommen, da kein SD835 und somit auch nicht als insider.

    ´wie gesagt ich liebe Win10m und würde mir solange es geht niemals!!! ein android oder IOS holen, niemals! aber wenn ich im sommer die wahl hätte zwischen einem 950Xl für ca 250€ und dem alcatel für 599€ fällt die wahl nicht schwer! das ding ist im sommer keine 349€ wert bei den specs!
  • 27.02.2017 12:33
    grafkrolock antwortet auf danieljackson3485
    Benutzer danieljackson3485 schrieb:
    > ´wie gesagt ich liebe Win10m und würde mir solange es geht
    >
    niemals!!! ein android oder IOS holen, niemals!
    Na, dann bin ich ja gespannt, was Du tun wirst, wenn Windows 10 Mobile in Bälde ausgestorben sein wird :-)
    Du reitest ein totes Pferd.
    Es ist nicht davon auszugehen, dass Microsoft die Plattform noch sonderlich lange, d.h. Jahre, unterstützen wird, wenn es selber schon die komplette Geräteproduktion eingestellt hat.
    Sie konzentrieren sich derzeit auf "Convertibles", und das war's für's Erste. Ob DIE Geschichte dann ein Erfolg wird, bleibt auch noch abzuwarten, denn letztendlich verheiratet man damit auch nur Netbooks mit Tablets und führt die Märkte zusammen.
  • 27.02.2017 16:00
    H N I K A R antwortet auf grafkrolock
    Benutzer grafkrolock schrieb:
    > Na, dann bin ich ja gespannt, was Du tun wirst, wenn Windows 10
    >
    Mobile in Bälde ausgestorben sein wird :-)

    Vermutlich wird er auf die neuen WoA-Smartphones umsteigen. Echtes 64-Bit Windows mit "Mobile-UI" auf den neuen Snapdragons. Ich weiß noch nicht, ob ich mir diesen weiteren Umbruch antun werde. Eigentlich habe ich keinen Bock mehr. Allerdings stellt das dann ja das Ende aller denkbarer Evolution dar.

    > Du reitest ein totes Pferd.

    Kommt darauf an, wie man es sieht und wie MS handelt. Apptechnisch hast du aber definitiv recht. Hier hat MS alles verkackt was es zu verkacken gibt. UWP ist gefloppt. Die Android- & iOS-Bridges kamen nicht... ein totales Desaster. Ohne die alten WP 8-Apps wäre der Store tot. Jetzt kommt aber das Aber - das Smartphone OS selbst ist (noch) nicht tot und müsste es auch nicht eher sein, bevor MS Windows 10 das Licht ausknipst. Der Kernel ist praktisch identisch und die Aktualisierung (ohne besondere mobile Features) verursacht kaum Aufwand. Das geht quasi "nebenbei". Es ist hier noch nichts ausgemacht. Allerdings bin ich hier skeptisch, da ich MS nicht mehr vertraue. Ich habe große Zweifel, dass nach dem bald erscheinenden RS2-Update noch viel kommt.

    > Es ist nicht davon auszugehen, dass Microsoft die Plattform
    >
    noch sonderlich lange, d.h. Jahre, unterstützen wird, wenn es
    >
    selber schon die komplette Geräteproduktion eingestellt hat.

    Das weiß man eben nicht (siehe oben). MS wird die noch verbliebenen Hardwarepartner wie HP, Acer und Alcatel aber sicher nicht mutwillig vor den Kopf stoßen. Sofern von denen bis - ich sag' mal Mitte 2018 - nichts Neues mehr kommt, ist das ein untrügliches Zeichen, das das Ende naht...

    > Sie konzentrieren sich derzeit auf "Convertibles", und das
    >
    war's für's Erste.

    Richtig. Aber dir scheint die WoA-Ankündigung wohl entgangen zu sein. Das ist quasi der Ersatz für das bislang immer spekulierte Wintel-Surfphace-Phone, welches sich mit Intels Atom-Abkündigung erledigt hatte.

    > Ob DIE Geschichte dann ein Erfolg wird, bleibt auch noch abzuwarten,
    >
    denn letztendlich verheiratet man damit auch nur Netbooks mit Tablets
    >
    und führt die Märkte zusammen.

    Naja. Nach allem wie es bisher aussieht ist zumindest diese Strategie erfolgreich. In dem saturierten Markt gewinnt MS plötzlich Marktanteile, macht Gewinn und hat positive Presse. Das ist durchaus beachtlich.
  • 27.02.2017 16:28
    grafkrolock antwortet auf H N I K A R
    Benutzer H N I K A R schrieb:
    > Kommt darauf an, wie man es sieht und wie MS handelt.
    >
    Apptechnisch hast du aber definitiv recht. Hier hat MS alles
    >
    verkackt was es zu verkacken gibt. UWP ist gefloppt. Die
    >
    Android- & iOS-Bridges kamen nicht... ein totales Desaster.
    Eben. Und es stellen sich Zweifel ein, ob Microsoft künftig eine bessere bzw. erfolgreichere Strategie zu fahren in der Lage ist.

    > Das weiß man eben nicht (siehe oben). MS wird die noch
    >
    verbliebenen Hardwarepartner wie HP, Acer und Alcatel aber
    >
    sicher nicht mutwillig vor den Kopf stoßen.
    Das haben sie aber schon mal: Es gab ja diverse Hersteller von WP7-Geräten. Da war auch plötzlich Schicht im Schacht. Ich kann mir gut vorstellen, dass es hier genauso läuft.

    > Richtig. Aber dir scheint die WoA-Ankündigung wohl entgangen zu
    >
    sein.
    Ja, muss ich zugeben.

    > Naja. Nach allem wie es bisher aussieht ist zumindest diese
    >
    Strategie erfolgreich. In dem saturierten Markt gewinnt MS
    >
    plötzlich Marktanteile, macht Gewinn und hat positive Presse.
    >
    Das ist durchaus beachtlich.
    Schon, aber ich frag mich, ob das nicht ein Strohfeuer ist. Ehrlich gesagt frag ich mich noch viel mehr, welcher Teufel Microsoft geritten hat, überhaupt auf Biegen und Brechen EIN Windows für alle möglichen Arten von Geräten etablieren zu wollen. Irgendwelche Synergieeffekte scheint man sich davon ja zu versprechen, sprich "Eine App für alles" oder so. Das funktioniert nun mal aber nicht so ohne weiteres. Man versucht Märkte zu erzeugen, die offensichtlich noch gar nicht da sind. Die aktuellen Erfolge mit dem Surface... naja, nettes Gerätchen, aber das ist eben der Sex Appeal, den auch das MacBook 12 Zoll hat. Klein, flach, leistungsstark. Täuscht aber nicht darüber hinweg, dass die Leute im Grunde einen ordentlichen Rechner wollen. Wenn sie dann noch ein Tablet brauchen, OK, aber ob das nun die selbe Maschine ist oder ein Zweitgerät, stört die Meisten ja nicht so wirklich. Im geschäftlichen Umfeld ist das eh kein Thema.
    Ich gucke an der Stelle sehr genau auf Apple. Die haben bislang ja ein recht gutes Händchen dafür gehabt, was gewinnbringend läuft und was eher nicht so. Es ist schon bezeichnend, dass es bei denen ÜBERHAUPT keine Anstalten gibt, irgendwas auf Seiten der Hardwarearchitektur zu ändern oder zu "revolutionieren". Und ich glaube kaum, dass dies ein Zeichen von Verschlafen ist.
  • 04.03.2017 15:31
    H N I K A R antwortet auf grafkrolock
    Benutzer grafkrolock schrieb:
    > Eben. Und es stellen sich Zweifel ein, ob Microsoft künftig
    >
    eine bessere bzw. erfolgreichere Strategie zu fahren in der
    >
    Lage ist.

    Theoretisch wären sie das. Die beiden Bridges könnten ja noch immer "jederzeit" implementiert werden. Noch immer liegt theoretisch großes Potential darin, UWP-Apps zu pushen. Man muss es den Devs eben schmackhaft machen. Es inzwischen sogar möglich, x86-Programme für den Store zu portieren. MS scheint aber irgendwie nicht willens zu sein, die Potentiale zu heben. Ein gescheiter Emulator für Android-Apps löst mit einem Schlag das App-Happ Problem. Die Gefahr UWP-Devs zu verlieren ist inzwischen so gering (weil nur große kommerzielle Anbieter darauf/dafür Bock/Ressourcen haben), dass man es wirklich wagen kann.

    > Das haben sie aber schon mal: Es gab ja diverse Hersteller von
    >
    WP7-Geräten. Da war auch plötzlich Schicht im Schacht. Ich kann
    >
    mir gut vorstellen, dass es hier genauso läuft.

    Die (darunter größen wie HTC, Samsung, LG, Huawei etc.) hat man damals aber nicht mit dem OS-Wechsel auf 8.0 vor den Kopf gestoßen, sondern mit dem Umstand, dass man Nokia zum Exklusivpartner gemacht hatte. Die Hersteller haben das MS übel genommen. Nach den Lumias, die schnell relativ guten Absatz fanden, kam niemand mehr mit etwas neuem. Gegen ein Lumia 900 konnten und wollten die nicht konkurrieren. Für WP 7 wurde damals ein Update auf WP 7.8 nachgereicht, das funktional besser war, als das frühe 8.0. Daran scheiterte es nicht. Schlimm war der Umbruch von 8 auf 10. Erst wurde das 8.1 GDR2 nicht mehr für alle ausgerollt und dann bekam kaum ein Gerät Win 10 Mobile. Das hat die Hersteller angepisst.

    > Ja, muss ich zugeben.

    Okay. Ist auch kein Vorwurf. Muss man auch nicht unbedingt wissen, wenn man sich nicht mit dem OS befasst.

    > Schon, aber ich frag mich, ob das nicht ein Strohfeuer ist.

    Das halte ich zwar für möglich, aber Unwahrscheinlich. Hier ziehen interessanterweise nämlich auch die Hersteller eifrig mit und lassen sich in Ihren Designs von MS inspirieren. Am MWC hat man es doch wieder gesehen. Man muss dje Entwicklung jetzt einfach mal über einen längeren Zeitraum beobachten.

    > Ehrlich gesagt frag ich mich noch viel mehr, welcher Teufel
    >
    Microsoft geritten hat, überhaupt auf Biegen und Brechen EIN
    >
    Windows für alle möglichen Arten von Geräten etablieren zu
    >
    wollen.

    Der Teufel heißt Steve Ballmer. Der neue Ansatz ist das Resultat aus dem grandiosen scheitern der Parallelarchitekturen wie dem gnadenlos veralteten Win CE (WP 7) und Windows Win RT. Versuch macht kluch. Was viele nicht wissen - Win Phone 8 setzt bereits auf dem Windows NT-Kernel aus dem Desktop auf, besitzt aber eine eigene Updateroutine und noch viele Sonderanpassungen. Mit Win 10 Mobile ist diese Grenze nun gefallen. Am monatlichen Patchday werden die Buildnummern für alle Plattformen nun gleichzeitig ausgerollt. Mit RS2-Creators-Update) wird die Updateroutine für PC, XBox, Hololens und Mobile weiter drastisch verbessert.

    > Irgendwelche Synergieeffekte scheint man sich davon ja
    >
    zu versprechen, sprich "Eine App für alles" oder so. Das
    >
    funktioniert nun mal aber nicht so ohne weiteres.

    Richtig. Die gibt es ja bereits. Der Supportaufwand schrumpft auf ein unbedingt nötiges Minimum und UWP-Apps sind doch ebenfalls absolut genial. Die App passt sich an die Umgebung an und kann damit überall auf allen Geräteklassem verwendet werden. Das ist an sich doch großartig für Nutzer (1x Lienz erwerben - überall nutzen) und Entwickler (Reichweite! Aufwand!). Sieh' dir mal UWP-Apps und lass' die mal auf Smartphone, XBox und PC/Laptop/Tablet laufen. Der Ansatz funktioniert wirklich ganz hervorragend. Das ist nicht das Problem.

    > Man versucht
    >
    Märkte zu erzeugen, die offensichtlich noch gar nicht da sind.

    Das ist das Problem! MS ist tragischer Weise oft genug der Zeit zwar voraus und hat klasse Ideen, schafft es aber nicht, damit zu überzeugen und macht dabei zusätzich noch viele PR- und Konzeptionsfehler. Windows 10 (inklusive Mobile) ist ein einziges PR-Debakel. MS kündigt immer viel an und setzt dann nicht oder nur halbherzig um. Unter Satya Nadalla wurde das auf die Spitze getrieben.

    Hier könnte MS ganz viel von Apple lernen. Erst gackern, wenn das Ei gelegt ist.

    > Die aktuellen Erfolge mit dem Surface... naja, nettes
    >
    Gerätchen, aber das ist eben der Sex Appeal, den auch das
    >
    MacBook 12 Zoll hat. Klein, flach, leistungsstark.

    Hmm. Wenn du dich da mal nicht täuschst. Es ist nicht das Design sondern die Funktionalität.

    > Ich gucke an der Stelle sehr genau auf Apple. Die haben bislang
    >
    ja ein recht gutes Händchen dafür gehabt, was gewinnbringend
    >
    läuft und was eher nicht so.

    Ich glaube aber in dem Bereich wird Apple langfristig kein Licht mehr sehen, wenn sich MS dort festzusetzen vermag. Innovationen von Apple sind derzeit dort auch nicht mehr zu finden.

    > Es ist schon bezeichnend, dass es
    >
    bei denen ÜBERHAUPT keine Anstalten gibt, irgendwas auf Seiten
    >
    der Hardwarearchitektur zu ändern oder zu "revolutionieren".

    Das ist richtig. Vor allem die strikte Konsequenz, mit der solche Dinge von Cupertino vorangetrieben werden.

    > Und ich glaube kaum, dass dies ein Zeichen von Verschlafen ist.

    Das weiß man immer erst hinterher.