Diskussionsforum
  • 12.02.2017 19:10
    RomanXYZ schreibt

    Mobilflat bei o2

    Warum wird in dem Artikel nicht erwähnt, dass einzig o2 eine Flat für Anrufe vom Fest- in *alle* deutschen Mobilfunknetze ohne Zusatzgebühr anbietet? In der Tabelle ist es ja immerhin erkennbar. Über die Fair-Use-Mechanik von o2 wird aber auf beiden Seiten des Artikels groß berichtet.

    Mir ist in vielen Gesprächen aufgefallen, dass die Mobilflat ein interessantes Kriterium ist, sich *für* o2 zu entscheiden. Die 300-GB-Grenze (drei Monate hintereinander!) interessiert jedoch die Wenigsten und reicht in der Regel auch vollkommen aus.
  • 09.03.2017 14:43
    hruprecht antwortet auf RomanXYZ
    Benutzer RomanXYZ schrieb:
    > Warum wird in dem Artikel nicht erwähnt, dass einzig o2 eine
    >
    Flat für Anrufe vom Fest- in *alle* deutschen Mobilfunknetze
    >
    ohne Zusatzgebühr anbietet? In der Tabelle ist es ja immerhin
    >
    erkennbar. Über die Fair-Use-Mechanik von o2 wird aber auf
    >
    beiden Seiten des Artikels groß berichtet.
    >
    > Mir ist in vielen Gesprächen aufgefallen, dass die Mobilflat
    >
    ein interessantes Kriterium ist, sich *für* o2 zu entscheiden.
    >
    Die 300-GB-Grenze (drei Monate hintereinander!) interessiert
    >
    jedoch die Wenigsten und reicht in der Regel auch vollkommen
    >
    aus.
    Also ich finde, daß die Warnung vor der Drosselung nicht groß genug berichtet werden kann. Ich habe letzten Monat (OHNE Filesharing) 217379 MB (Laut Fritzbox) verbraucht und komme dem Limit bedrohlich nahe. Wer Netflix nutzt, der reißt die Linie sicherlich locker. Ich habe zwar kein Netflix, aber schaue hin und wieder Fernsehen übers Internet. Also für mich ist die Drossel ein KO-Kriterium für DSL. Da interessiert mich die Mobilfunkflat nicht mehr.