Diskussionsforum
Menü

Call by Call


23.01.2017 15:18 - Gestartet von Supaka
Ist denn bei diesen Anschlüssen Call By Call regulär möglich, wie an eigenen
Anschlüssen?
Menü
[1] H N I K A R antwortet auf Supaka
23.01.2017 15:33
Benutzer Supaka schrieb:
Ist denn bei diesen Anschlüssen Call By Call regulär möglich, wie an eigenen Anschlüssen?

Warum soll es denn nicht möglich sein? Was hat das Telefonie-Billig mit dem Netzbetreiber oder dessen Technik zu tun?

Nach deiner seltsamen "Logik" müssten die ganzen T-Reseller auch Call by Call anbieten.....
Menü
[2] tneuhetzki antwortet auf Supaka
23.01.2017 16:10
Benutzer Supaka schrieb:
Ist denn bei diesen Anschlüssen Call By Call regulär möglich, wie an eigenen Anschlüssen?

Hi,

nach ersten Informationen ist das offenbar *nicht* möglich. Wir sind hier an dem Thema dran.

Thorsten
Menü
[2.1] Call by Cal NICHT möglich
Chris111 antwortet auf tneuhetzki
23.01.2017 19:20

einmal geändert am 23.01.2017 19:22
Benutzer tneuhetzki schrieb:
Benutzer Supaka schrieb:
Ist denn bei diesen Anschlüssen Call By Call regulär möglich, wie an eigenen Anschlüssen?

Hi,

nach ersten Informationen ist das offenbar *nicht* möglich. Wir sind hier an dem Thema dran.

Thorsten

Steht doch eindeutig unmissverständlich auf dem entsprechenden Link, dass Call by Call und Preselection nicht verfügbar sind.
Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Anschlüsse derzeit komplett beim alternativen Anbieter eingekauft werden und auch die Calls über diese Anbieter geroutet werden.
Oder auch darauf, dass die Calls ins Telekom Netz geroutet werden, die Telekom aber sich gerne ihrer Verpflichtung entziehen will, auch ohne technischen Grund
Menü
[2.2] H N I K A R antwortet auf tneuhetzki
24.01.2017 00:31
Benutzer tneuhetzki schrieb:
Hi,

nach ersten Informationen ist das offenbar *nicht* möglich. Wir sind hier an dem Thema dran.

Thorsten

Interessante Information. Damit handelt die Telekom wohl rechtswidrig. In ihrem selbst ausgerufenen All-IP-Zeitalter mit ihren zentralen VoIP-Gateways vor Ort und im Backbone.
Menü
[3] yes_mc antwortet auf Supaka
23.01.2017 21:10
Benutzer Supaka schrieb:
Ist denn bei diesen Anschlüssen Call By Call regulär möglich, wie an eigenen Anschlüssen?
Technisch möglich ist das natürlich schon!
Die Telekom fliegt hier aber mal wieder auf die Fresse, weil sie ständig irgendwelche eigenen Sondersüppchen kochen müssen, anstatt sich an allgemeine (internationale) standardisierte Protokolle zu halten, die dann auch bei anderen Anbietern laufen (und das länger als bei der Telekom).
Wieder ein Grund mehr, von der Telekom Abstand zu nehmen!
Menü
[3.1] H N I K A R antwortet auf yes_mc
24.01.2017 00:33
Benutzer yes_mc schrieb:
Technisch möglich ist das natürlich schon!

Eben.

Die Telekom fliegt hier aber mal wieder auf die Fresse, weil sie ständig irgendwelche eigenen Sondersüppchen kochen müssen, anstatt sich an allgemeine (internationale) standardisierte Protokolle zu halten, die dann auch bei anderen Anbietern laufen (und das länger als bei der Telekom).

Achso, du meinst die Telekom verwendet hier "esoterische Protokolle" und es funktioniert deshalb nicht? Das wäre natürlich besonders pikant.

Wieder ein Grund mehr, von der Telekom Abstand zu nehmen!

Ach, da fällt einem jeden Tag ein neuer Grund ein...
Menü
[3.2] Mister79 antwortet auf yes_mc
24.01.2017 05:51
Benutzer yes_mc schrieb:


Die Telekom fliegt hier aber mal wieder auf die Fresse, weil sie ständig irgendwelche eigenen Sondersüppchen kochen müssen, anstatt sich an allgemeine (internationale) standardisierte Protokolle zu halten, die dann auch bei anderen Anbietern laufen (und das länger als bei der Telekom).
Wieder ein Grund mehr, von der Telekom Abstand zu nehmen!

Cool, nennst du auch mal Beispiele?

Ich kann dir nämlich nicht folgen, wo die Telekom exotische Standards verwendet. Ich persönlich bin kein Freund der Telekom und auch bei einem anderen Anbieter, welcher ja dann wieder über die Telekom Ports den Anschluss zur Verfügung stellt. Ist halt so, wenigstens bekommt die Telekom nicht den vollen Preis. Dennoch würde mich interessieren was die Telekom deiner Meinung nach für Standards nutzt?

Das Problem der "Dienste" ist doch viel mehr die Art des Zugangs oder? Also Layer 2 oder 3 und warum sollte ein Drittanbieter der Telekom einen Zugang ermöglichen, den die Telekom selbst ungern ermöglicht?

Ich denke hier muss die Telekom sich den Aussagen von Van Damme nach mehr auf die alternativen Anbieter zubewegen.
Menü
[3.3] postb1 antwortet auf yes_mc
24.01.2017 09:01
Die Sache ist ganz einfach: cbc und preselection sollte nach der Postreform mehr Auswahlmöglichkeit von Telefonanbietern bringen. Die T will das wohl nicht anbieten, muss es aber aus regulatorischen Gründen zulassen. Die Konkurrenten müssen nicht und tun es dann auch nicht weil sie das Geschäft lieber selber machen wollen.

Benutzer yes_mc schrieb
Wieder ein Grund mehr, von der Telekom Abstand zu nehmen!

Ansichtssache. Für mich genau der Grund, von der T eben genau NICHT Abstand zu nehmen.
Ich hätte die Möglichkeit, zum regionalen Provider zu wechseln, der hier im Ort mit Fördergeld FTTC ausgebaut hat.
Der nächste OMSAN steht gerade mal 200m weit weg, 50Mbit wären dabei problemlos drin...
Telefonieseitig hätte ich da aber etliche Einschränkungen zu erwarten:
Gerade mal 3 IP-Festnetznummern anstatt deren 10 wie bei der T.
Wenn es mehr Nummern sein sollen, dann wirds beim Regionalsaftladen gleich teuer- 8eur pro zusätzliche Nummer, im Monat versteht sich.
Kein cbc, man ist also auf dem Tarifgefüge des regionalen ausgeliefert, der nach Mobil immerhin auch 15ct veranschlagt. Oder man muss halt mit Sipgate frickeln, alles eben unkomfortabler als die zentrale Abrechnung über die Telekom.
Dann noch der externe Voip-Anbieter, der kaum stabile Verbindungen zustandebringt, hier bin ich von der vielgescholtenen T seit Jahren positiv überrascht, Voip funktioniert völlig stabil und störungsfrei.
Dass beim regionalen auch der WLAN TO GO Zugang weg ist, dürrfte ja klar sein...
...selbst wenn die T hier im Ort als Reseller auftreten sollte, werde ich von diesem Angebot keinen Gebrauch machen, da die beschriebenen Nachteile dann auch auf meinen Anschluss zutreffen würden.
Da bleib ich lieber indoor an einer mehreren km langen Kupfer TAL angeschlossen.
Wenn ich doch mal mehr als 6/2 Mbit brauche, dann mache ich lieber vertragskostenmäßig kostenneutral von Hybrid gebrauch, das aufgrund guter Empfangslage und kaum überlasteten Funkzellen hier in der Gegend hervorragend funktioniert.