Diskussionsforum
  • 27.11.2018 01:17
    Sven Dahmen antwortet auf kem
    Ich schreibe dies auf einem Ulefone Power 5.. selbst bei intensivster Nutzung ist eine Ladung nur alle 3-4 Tage notwendig. Sehr vorsichtig geschätzt macht ein LiIo-Akku 600 Zyklen mit...das wären dann ca. 6 Jahre Lebensdauer. Bei vernünftigen Telefonen ist der Akku nicht der limitierende Faktor...da kann er gerne fest verbaut sein.
  • 18.02.2019 15:15
    Boob14 antwortet auf Sven Dahmen
    Mega Akkus lohnen sich hier nur für Gamer
    > Ich schreibe dies auf einem Ulefone Power 5.. selbst bei
    >
    intensivster Nutzung ist eine Ladung nur alle 3-4 Tage
    >
    notwendig. Sehr vorsichtig geschätzt macht ein LiIo-Akku 600
    >
    Zyklen mit...das wären dann ca. 6 Jahre Lebensdauer. Bei
    >
    vernünftigen Telefonen ist der Akku nicht der limitierende
    >
    Faktor...da kann er gerne fest verbaut sein.

    Nach 600 Ladezyklen sollte der Akku weniger als 80% Kapazität mehr haben. Auch nach 600 Ladezyklen ist das Smartphone noch zu betreiben. Akkus verlieren auch durch den Alterungsprozess mit der Zeit an Kapazität. Mittelklasse bis Einsteiger Smartphones dürften höchstens eine neue Android Version und 3 Jahre Patches bekommen. Auch mit extra großen Akku will man so welche Smartphones in der Regel nicht länger als 4 Jahre betreiben, auße man betreibt damit nur telefonie. Ein Smartphone mit Normal Akku hält 4 Jahre durch, wenn den Ladezustand möglichst bei 20 bis 80% hält und wenn man zu hohes Fast Charging meidet. Akkus mit extra großen Akkus lohnen sich mehr für Leute, die damit Stundenlang Spiele spielen und ähnliches wollen.
  • 18.02.2019 18:35
    Sven Dahmen antwortet auf Boob14
    Benutzer Boob14 schrieb:
    > Akkus mit extra großen Akkus lohnen sich mehr für Leute, die
    >
    damit Stundenlang Spiele spielen und ähnliches wollen.

    Bei mir sind es gerade nicht die Spiele sondern eher "ähnliches". Mehrere vielstündige Dauertelefonate in direkter Folge; lange Fahrt (mit Smartphone zur Navigation), dann 8-9 Stunden Tethering-Hotspot etc. und anschließend Rückfahrt oder weiterer Aufenthalt...es ist das "Plus" an "digitaler Lebensqualität" schlechthin für mich geworden, ohne eine Nachlademöglichkeit zu habe/zu suchen, 2-4 Tage unterwegs sein zu können.
  • 21.02.2019 12:00
    DE041298 antwortet auf kem
    Benutzer kem schrieb:
    > Aber das scheint heutzutage die wenigsten zu interessieren.

    Nichts geht über Wechselakku !
    Zum telefonieren nutze ich mein schönes, altes Siemens S65 mit Wechsel-Akku und eine Laufzeit von mehr als einer Woche. Zudem befindet sich im Auto ein Reserve-Akku, der aber extrem selten eingesetzt wird.

    Im Auto und für WhatsApp, eMails etc. das Samsung S3 neo.
    Natürlich bietet dies auch die Möglichkeit des Akkuwechsels.

    Solange kein Anbieter existiert, der ein vernünftiges, neues Smartphone mit der Möglichkeit zum Akku-Wechsel anbietet werde ich diese Modelle nutzen.

  • 22.06.2019 08:31
    crazychickin antwortet auf DE041298
    > Benutzer kem schrieb:
    > Solange kein Anbieter existiert, der ein vernünftiges, neues
    >
    Smartphone mit der Möglichkeit zum Akku-Wechsel anbietet werde
    >
    ich diese Modelle nutzen.

    Moto G5, vor 2 Jahren gekauft, nix dran bisher. Wechselakku, solide, stabiler Lauf, Kamera gut (vor allem mit Camera MX), wunderbarer Fingerprint-Button mit Bedienzusatz vorn unten, nicht zu groß (passt noch in Frauenhosentasche). Der Akku hält ohne Helligkeitsautomatik (recht dunkel außer draußen bei Sonnenschein) 1-2,5 Tage je nach Nutzung (Tel, Messenger, surfen, zw.durch streamen).

    War ne üppige Suche, das heißgeliebte den Geist aufgebende Samsung S3 (zuletzt mit Cyanogen Mod als Betriebssystem) zu ersetzen.