Diskussionsforum
Menü

Endlich mal Klarheit!


14.01.2017 13:05 - Gestartet von klaus1970
einmal geändert am 14.01.2017 13:07
Danke für diesen Artikel, der endlich mal realistisch die aktuelle Lage ohne Lobbyisten-Geplapper der einen oder anderen Seite und ohne Polemik darstellt! Die Diskussion darüber ähnelte in den vergangenen Jahren ja einem Glaubenskrieg!
Menü
[1] Mister79 antwortet auf klaus1970
14.01.2017 14:59
Benutzer klaus1970 schrieb:
Danke für diesen Artikel, der endlich mal realistisch die aktuelle Lage ohne Lobbyisten-Geplapper der einen oder anderen Seite und ohne Polemik darstellt! Die Diskussion darüber ähnelte in den vergangenen Jahren ja einem Glaubenskrieg!

Was dieses Forum hier betrifft wurde eigentlich nie was anderes gesagt, außer von den DAB+ Anbetern. Man wurde ja schon als Lügner hingestellt wenn man auf dem Arbeitsweg von DAB Löchern gesprochen hat. Es kann ja nicht was nicht sein darf...

Bin mal gespannt wie oft mein DAB in 3 Monaten (das + spare ich mir jetzt mal immer wieder zu schreiben) auf dem Weg nach Polen auf der Autobahn versagt. Hin werde ich DAB testen und zurück Spotify.

So wie ich mir die DAB Karten so angucke, werde ich schon öfters zwar kein rauschen im Empfang hören aber dafür gar nichts mehr und das von jetzt auf gleich.

Bis DAB wirklich ein must to have ist und so wurde es in diesem Artikel auch beschrieben, muss es erst mal finanzierbar werden, den Ausbau zu erweitern. Bis aber UKW abgeschaltet wird in Deutschland und es somit DAB als unabdingbar macht, bleibt UKW für den nahe zu störungsfreien Empfang unverzichtbar. Gerade für Vielfahrer auf den Autobahnen.

Fehlt nur noch der erste hier der sagt, wenn du zuhause kein DAB hast, dann zieh doch um, auf UKW würde ich Ohrenschmerzen bekommen aber das wird auch noch kommen.
Menü
[1.1] RE: Endlich mal Klarheit! Wie zuvor
CBS antwortet auf Mister79
14.01.2017 16:41
Benutzer Mister79 schrieb:

Was dieses Forum hier betrifft wurde eigentlich nie was anderes gesagt, außer von den DAB+ Anbetern.

Aber der Artikel bestätigt genau die Sichtweise der DAB Anbeter: Dort wo DAB funktioniert ist es UKW überlegen. War zumindest immer meine Darstellungsweise. Gerade der Norden muss da eben noch aufholen. Ich möchte DAB jedenfalls nicht mehr missen, aber ich spreche auch aus einem sehr verwöhnten Gebiet heraus.
Menü
[1.1.1] klaus1970 antwortet auf CBS
14.01.2017 17:27
Benutzer CBS schrieb:
Ich möchte DAB jedenfalls nicht mehr
missen, aber ich spreche auch aus einem sehr verwöhnten Gebiet heraus.

Ich bin hier in Dortmund auch verwöhnt, hier klappt DAB+ hervorragend, außer daß halt regionale Angebote fehlen, aber das ist halt ein Politikum. Den Frust kenne ich nur, wenn ich die Stadt mal Richtung Sauerland verlasse wie vergangenes Wochenende. In Warstein z.B. geht kaum was. DAB+ ist im Moment eine ähnliche Zwei-Klassen-Gesellschaft wie DVB-T.

Menü
[1.1.2] Mister79 antwortet auf CBS
14.01.2017 17:56
Benutzer CBS schrieb:

Aber der Artikel bestätigt genau die Sichtweise der DAB Anbeter: Dort wo DAB funktioniert ist es UKW überlegen.

Keine Frage, es geht dabei aber um den Stand jetzt. Dazu der Aufpreis z.B bei den Autoherstellern und das es sich im Moment nicht lohnt. Ist es so oder so dabei, dann ist dab ganz klar zu bevorzugen
Menü
[1.2] Rauschen oder Aussetzer?
trollator antwortet auf Mister79
14.01.2017 17:33
Das ist hier die Frage. Was lenkt mehr ab am Arbeitsplatz oder auf der Straße!?
Da ist meine Entscheidungsfindung eine leichte...
bei RoIP doch das gleiche.


Benutzer Mister79 schrieb:

Was dieses Forum hier betrifft wurde eigentlich nie was anderes gesagt, außer von den DAB+ Anbetern. Man wurde ja schon als Lügner hingestellt wenn man auf dem Arbeitsweg von DAB Löchern gesprochen hat. Es kann ja nicht was nicht sein darf...

Fehlt nur noch der erste hier der sagt, wenn du zuhause kein DAB hast, dann zieh doch um, auf UKW würde ich Ohrenschmerzen
bekommen aber das wird auch noch kommen.
Menü
[2] garfield antwortet auf klaus1970
15.01.2017 00:27
Benutzer klaus1970 schrieb:
Danke für diesen Artikel, der endlich mal realistisch die aktuelle Lage ohne Lobbyisten-Geplapper der einen oder anderen Seite und ohne Polemik darstellt! Die Diskussion darüber ähnelte in den vergangenen Jahren ja einem Glaubenskrieg!

Wie es nach Angaben des Artikels aussieht und was sich auch mit meinen Erfahrungen deckt: Es ist sehr standortabhängig, welcher Empfangsweg der bessere ist. Da ich in einem digital gut versorgten Gebiet wohne, höre ich Radio praktisch nur noch per DAB - unterwegs sowieso und schon deshalb, weil meine bevorzugten Sender nicht die auf UKW meist stark abgestrahlten Dudelsender sind, sondern eher die, welche verschämt mit kleinerer Leistung in der großen Stadt auf UKW vielleicht noch zu hören sind, aber außerhalb nur noch als Rauschfunk ankommen. Ich muss direkt mal die Spinnenweben wegputzen und mal testweise probieren, ob das UKW-Empfangsteil im Auto überhaupt noch geht. Wäre vielleicht mal ein ganz neues Klangerlebnis - so mit beruhigendem Hintergrundrauschen ...