Diskussionsforum
Menü

DAB+ technisch überlegen


15.01.2017 20:55 - Gestartet von bholmer
Ich wohne im norddeutschen Flachland, in meiner Region ist DAB+ sowohl mit Bundesmuxx als auch vom NDR erst seit kurzem halbwegs gut versorgt.

Ich habe seit 2011 DAB+ ab Werk im Auto und vergleiche den Empfang.
Besonders in Bergregionen ist das DAB+-Signal weitaus störungsfreier als UKW.
In der Schweiz stört in den Alpen das Fading und brutzeln durch die Reflexionen bei UKW. Bei DAB+ kommt das nicht vor.

Ich muss allerdings sagen, dass die üblichen Portabelempfänger in schwächer versorgten Regionen bei DAB+ deutlich eher schlapp machen als mein VW Technisat Autoradio mit serienmäßiger Verstärkerantenne. Mit Wurf- oder Teleskopantenne wird es bei mir zu Hause extrem schwierig.
Getestet mit Pure One Flow (Teleskop) , Pure Siesta Flow (Wurfantenne) und Imperial DABMan 10 (Teleskop) gegen VW RNS315.