Diskussionsforum
Menü

Kündigung per SMS ist absurd!


08.01.2017 12:47 - Gestartet von bubblex
Erst wieder bei Fonic erlebt:
Zwei SIMs haben "kein Netz", wurden also anscheinend deaktiviert, aber im Kundencenter steht kein Wort davon! Dort könnte man sogar noch Optionen auf die inaktiven SIMS buchen, das nenn ich kreatives Geschäftsmodell :-(

--> wann verabschieden sich die Anbieter endlich von der Schnapsidee, per SMS zu kündigen, die niemals ankommt weil das Handy aus ist?
Es sollte doch heute technisch kein Problem sein, parallel auch eine Mail zu verschicken!
Menü
[1] Mr-Fly antwortet auf bubblex
08.01.2017 13:43
Benutzer bubblex schrieb:
--> wann verabschieden sich die Anbieter endlich von der Schnapsidee, per SMS zu kündigen, die niemals ankommt weil das Handy aus ist?
Es sollte doch heute technisch kein Problem sein, parallel auch eine Mail zu verschicken!

Ich kapiere das auch nicht.
Bis vor kurzem konnte dem Kunden sogar vorgeschrieben werden schriftlich per Post zu kündigen. Aber bei Prepaid dürfen die Provider so kündigen.
Meiner Meinung nach pennt hier der Gesetzgeber/RegTP aber ganz kräftig!!
Menü
[1.1] trollator antwortet auf Mr-Fly
08.01.2017 17:06

einmal geändert am 08.01.2017 17:11
Benutzer Mr-Fly schrieb:

Ich kapiere das auch nicht. Bis vor kurzem konnte dem Kunden sogar vorgeschrieben werden schriftlich per Post zu kündigen. Aber bei Prepaid dürfen die Provider so kündigen.
Meiner Meinung nach pennt hier der Gesetzgeber/RegTP aber ganz kräftig!!

congstar schafft es bei seinen Prepaid Anschlüssen noch nichtmal einem die verbleibenden Restminuten der gebuchten Option anzuzeigen!
Vom Aktivierungsfensterdatum der Prepaid Karte seit der letzten Aufladung fange ich jetzt gar nicht an. IMHO wird einem bei denen nach 12-15 Monaten gekündigt.

Mein Fazit nach 15 Jahren Prepaid Vertrag:
Es wird einem nicht zwingend deutlich aber dennoch "gezeigt", was die Damen und Herrern der TK Konzerne von uns prepaider halten. Inbesondere bei den Discountern.

Nur liebes Teltarif Team einen open end Laufzeitvertrag zu empfehlen ist auch nicht gerade die Lösung. Ich habe noch nie eine Schockrechnung erhalten, anders als meine Freunde und Bekannte.... manche glauben wirklich das ALLES in ihrem FLAT Tarif beinhaltet ist. Die meisten sprechen nicht darüber, weil sie sich genieren zuzugeben, in die Tarif-Fallen getappt zu sein.

In den meisten Fällen hätte pepaid dies verhindert. :-)
<- PRO Prepaid

Menü
[1.1.1] Mr-Fly antwortet auf trollator
08.01.2017 18:22
Benutzer trollator schrieb:
congstar schafft es bei seinen Prepaid Anschlüssen noch nichtmal einem die verbleibenden Restminuten der gebuchten Option anzuzeigen!

Das finde ich auch eine Frechheit. Wäre so als wenn man Geld abholt am Automaten, dass Portemonnaie einem aber nicht erlaubt nachzuschauen wieviel noch da ist und dazu auch noch Geldscheine auf Kredit innen drin druckt.
irgendwie kann man bei Congstar seine Inklusivleistung nur beim Datenvolumen sinnvoll nutzen. Bei den Minuten/SMS ist es raten, ob man sein Kontigent schon verbraucht hat.

>
<- PRO Prepaid


Mich stört an Prepaid einfach: kein LTE. Und das meine ich nicht wegen dem Speed, sondern im 3G werden keine weiteren Ausbauten getätigt und weiterhin habe ich mal gelesen, dass sogar 3G Austrahlungen von der Leistung heruntergefahren wurde, damit man an einem Standort noch zusätzlich LTE anbringen kann ohne die Strahlenemissionen zu überschreiten.
Nur mit LTE hat man in meinen Augen einen guten Netzausbau (in allen Netzen).

Menü
[1.1.1.1] GnuH antwortet auf Mr-Fly
08.01.2017 19:44


>
<- PRO Prepaid


Mich stört an Prepaid einfach: kein LTE


Die Telekom bietet LTE in ihren Prepaid Tarifen an! Es gibt bestimmt auch noch weitere dort weiß ich es aber :-)
Menü
[1.1.1.1.1] Kid A antwortet auf GnuH
08.01.2017 20:20
Benutzer GnuH schrieb:


>
<- PRO Prepaid


Mich stört an Prepaid einfach: kein LTE


Die Telekom bietet LTE in ihren Prepaid Tarifen an! Es gibt bestimmt auch noch weitere dort weiß ich es aber :-)

O2 und Vodafone auch
Menü
[1.1.1.1.1.1] RobbieG antwortet auf Kid A
09.01.2017 10:20
Hallo,

wir sind uns einig. So bauen die Anbieter kein Vertrauen auf, sondern zeigen, was sie von ihren Kunden halten. Hallo? Kunden, sind die, die das Geld bringen. Frustrierte Kunden bringen kein Geld und erzählen überall im Netz, wie "toll" der Anbieter ist. Das kostet den Anbieter Geld.

Eine Kündigung per SMS wird schon lange in den AGBs angedroht. (Solltet ihr mal lesen :-)

Sehr gute Anbieter schicken sogar einen echten Papierbrief für 70 Cent Porto, wenn die Karte auslaufen könnte. (Werden immer weniger)

Mittelgute Anbieter schicken regelmäßig eine email. Hoffentlich landet die nicht in meinem Spam-Filter und hoffentlich lese und erkenne ich die auch.

Meine Schlussfolgerungen:

Ich lege alle Karten still und konzentriere mich nur noch auf eine Karte bei einem einzigen Anbieter. (Hoffentlich taugt der was...)

Das bedeutet für die andern Anbieter: Ich bin weg - für Euch null Umsatz oder Gewinn.

Ich kaufe mir vielleicht einen Laufzeitvertrag, der richtig viel Geld kostet und hoffe, dass dort der Kundenservice besser ist. Das bedeutet Ein Anbieter verdient ein wenig mehr, die andern weiter nichts.

Oder ich wechsele andauernd den Anbieter, wenn mir nur die klitzekleine Kleinigkeit nicht passt. Also nur Prepaid und laufend Nummer portieren und Anbieter wechseln und nach Schnäppchen Ausschau halten. Das ist total nervig. Für mich und für den Anbieter.

Menü
[1.1.1.2] sushiverweigerer antwortet auf Mr-Fly
13.01.2017 09:48

Mich stört an Prepaid einfach: kein LTE.

Bei Aldi Talk ist LTE freigeschaltet

https://mobil.teltarif.de/aldi-talk-lte-...
Menü
[1.1.1.2.1] r o s s i n antwortet auf sushiverweigerer
13.01.2017 14:19
Aber noch nicht überall
Menü
[1.1.1.2.1.1] daGiz antwortet auf r o s s i n
13.01.2017 15:02
Benutzer r o s s i n schrieb:
Aber noch nicht überall

Gewissermaßen habt ihr ja beide Recht^^

LTE ist freigeschaltet, im Tarif zu 100%.

Im Netz aber noch nicht flächendeckend. Wo aktuell noch keine Freigabe besteht, folgt die mit der technischen Netzzusammenlegung.
Menü
[1.2] Kuch antwortet auf Mr-Fly
09.01.2017 15:06
Hallo,

Benutzer Mr-Fly schrieb:
Ich kapiere das auch nicht. Bis vor kurzem konnte dem Kunden sogar vorgeschrieben werden schriftlich per Post zu kündigen. Aber bei Prepaid dürfen die Provider so kündigen.
Meiner Meinung nach pennt hier der Gesetzgeber/RegTP aber ganz kräftig!!

mittlerweile haben viele Provider in ihren AGB die "Schriftform" durch die "Textform" ersetzt. Das BGB schreibt dazu:

§ 126b Textform

Ist durch Gesetz Textform vorgeschrieben, so muss eine lesbare Erklärung, in der die Person des Erklärenden genannt ist, auf einem dauerhaften Datenträger abgegeben werden. Ein dauerhafter Datenträger ist jedes Medium, das
1. es dem Empfänger ermöglicht, eine auf dem Datenträger befindliche, an ihn persönlich gerichtete Erklärung so aufzubewahren oder zu speichern, dass sie ihm während eines für ihren Zweck angemessenen Zeitraums zugänglich ist, und
2. geeignet ist, die Erklärung unverändert wiederzugeben.

Quelle: https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__126b.html

Viele legen das so aus, dass eine SMS die Erfordernisse der Textform erfüllt. Das müssten Verbraucherschützer aber vielleicht tatsächlich mal gerichtlich klären lasen, denn wenn das Handy wochenlang ausgeschaltet in der Schublade liegt und dann die SIM abgeschaltet wird, kommt ja die SMS gar nicht an. Die Frage ist also, ob der Prepaidkunde dazu verpflichtet werden kann, das Handy dauerhaft eingeschaltet zu lassen und regelmäßig drauf zu schauen.

Über die neuen Regelungen seit 1. Oktober (Textform statt Schriftform in gewissen Fällen) haben wir hier berichtet:

https://www.teltarif.de/online-vertrag-oktober/...

Alexander Kuch
Menü
[2] DSLFritz antwortet auf bubblex
12.01.2017 09:42
Benutzer bubblex schrieb:
Erst wieder bei Fonic erlebt: Zwei SIMs haben "kein Netz", wurden also anscheinend deaktiviert, aber im Kundencenter steht kein Wort davon! Dort könnte man sogar noch Optionen auf die inaktiven SIMS buchen, das nenn ich kreatives Geschäftsmodell :-(

--> wann verabschieden sich die Anbieter endlich von der Schnapsidee, per SMS zu kündigen, die niemals ankommt weil das Handy aus ist?
Es sollte doch heute technisch kein Problem sein, parallel auch eine Mail zu verschicken!

Klingt verdächtig nach dem "Netzcode Fehler".
Versuch mal Deine Karten manuel (in´s E-Plus Netz) einzubuchen. Ich vermute, danach gehen Deine Handys wieder. Wurde hier vor einiger Zeit erklärt, und hat bei mir schon mehrfach geholfen. Deshalb an dieser Stelle nochmal: Danke Teltarif