Diskussionsforum
  • 01.01.2017 13:21
    Thunderbyte schreibt

    1x AC AP für die Abdeckung, AD in jedem Raum für die Bandbreite

    So würde ich mir die WLAN Zukunft (vermutlich noch nicht so in 2017) vorstellen. Mit einer solchen Aufteilung könnte man die "Grundlast" ohne weiteres auf AC bewältigen, während AD schneller wäre als Gbit LAN, auch dank der Tatsache, dass die Bandbreite quasi in jedem Raum getrennt vollständig anliegt, auch ohne Frequenzänderungen. Das würde allerdings eine Hausverkabelung mit 10Gbit Switchen und optischen oder guten LAN Kabeln erfordern, was wiederum die Kosten aktuell noch ins astronomische treiben würde.

    Aber vielleicht ist AD ja auch der Katalysator für den 10 Gbit Durchbruch, der derartiges Equipment endlich günstiger macht?

    Von teueren Triband APs halte ich nichts, denn AD MUSS man in JEDEM Raum einzeln aufstellen. Dies mit Triband APs zu bewerkstelligen ist Verschwendung, denn 2,4 und 5 Ghz haben das nicht nötig, die APs würden sich eher gegenseitig behindern.

    Wenn schon AD, dann mit günstigen und kleinen (die Antennen sind winzig!) APs, die per 10Gbit verkabelt sind.

    Nebenbei braucht es natürlich auch erst mal noch Client Hardware, die überhaupt mit AD umgehen kann.