Diskussionsforum
Menü

Netzteil ist nicht "intelligent"


25.12.2016 16:49 - Gestartet von NT2MKU
3x geändert, zuletzt am 25.12.2016 17:14
Zitat: "erwies sich aber ansonsten als sehr intelligentes Netzteil, das die Stromaufnahme sofort auf etwa 0,35 Ampere herunterregelte, wenn das iPhone geladen war und gerade nicht genutzt wurde."

Wenn die Energiesenke (das Telefon) geladen ist, nimmt es eine geringere Leistung auf, als wenn es lädt. Da USB-Netzteile Konstantspannungsquellen (5V) mit gegebenem Maximalstrom sind, nimmt der Stromfluss wegen des geringeren Leistungsbedarfs im Telefon zwangsläufig ab. Das hat nichts mit Intelligenz zu tun.

Bleibt der Stromfluss nach dem Laden gleich, muss man sich fragen, warum das Telefon unnötig Leistung verheizt.

Noch eine Anmerkung zu den Multiportnetzteilen:
Ich habe ein solches Netzteil einmal von innen gesehen, dort waren alle Ladebuchsen auf der gleichen Verteilerschiene - also keine physikalische Strombegrenzung zwischen den Ports. Der Unterschied war, dass an den Hochstrombuchsen ICs an den Datenleitungen angeschlossen waren, die dem Telefon mitteilen, dass sie den auf der Buchse angegebenen Strom nutzen dürfen. Dazu kann man beispielsweise folgenden Guide eines Herstellers dieser Identifikationschips lesen:
https://www.maximintegrated.com/en/app-notes/index.mvp/id/5801