Diskussionsforum
Menü

Verbraucherschutz


03.01.2017 16:44 - Gestartet von Plumä
Ich habe zu dem Thema die Verbraucherzentrale Sachsen angeschrieben, um wirklich was dagegen machen zu können, bräuchten sie Bildmaterial - welches ich nicht habe - habe sie Sache nur auf FB mitverfolgt, wollte eigentlich nur etwas nachschauen. Gern könnte ich euch den Nachrichtenwechsel mal schicken, falls das gewünscht ist. Denn konkret ist das, was Saturn macht, laut Verbraucherzentrale rechtlich problematisch.
Menü
[1] Antinoos antwortet auf Plumä
03.01.2017 17:31
Benutzer Plumä schrieb:
Denn konkret ist das, was Saturn macht, laut Verbraucherzentrale rechtlich problematisch.

Sagt einem ja auch der Gesunde Menschenverstand...

Anderes Bsp., auch den Saturn-Markt Berlin, Leipziger Platz betreffend: Als ich dort am 02.01. gegen 12 h die zwei Trekstor-Tablets "erfeilscht" hatte (siehe anderes Posting von mir hier im Thread), wollte ich auch noch je eine 64 GB microSD. Und es gab sie anscheinend auch: großer Wühltisch mit Riesen-Preisschild: "Sandisk 64 GB, 16,99 €". Abzüglich der ca. 16% wäre das echt günstig gewesen (obwohl's bei eBay auch noch deutlich preiswerter geht - nur ist deren Qualität oft besch...., oder es sind sogar explizite Fälschungen).

An der Kasse: "19,99 €" - also mit "Rabatt" 16,80 €... nein, danke! Und da ging partout keine Preisänderung vor Ort mehr, denn mir ist der Preis 16,99 € ja im Unterschied zu den Tablets nie formell bestätigt worden, und als ich dann mit der Kassiererin zu dem Wühltisch ging, war der zwar noch voller SD-karten-Blister, nur der große Preisaufsteller war "urplötzlich" weg. Ein Schelm... ;-)