Diskussionsforum
Menü

reicht doch


29.11.2016 12:39 - Gestartet von rolf_berg
Zum E-Mail Lesen und Chatten reichen 200 MB pro Zugfahrt meist aus. Auch die 1 Mbps sind ok. Diese Limitierung verhindert, dass die anderen durch Vielnutzer blockiert werden. Und sicherlich ist es auch eine Preisfrage für die Bahn.

Ich hätte die Limitierung allerdings eher in Abhängigkeit von der Reisedauer gestaltet. 50 MB pro Stunde zum Beispiel. Wer im ICE von Berlin nach Freiburg fährt, sitzt immerhin 8 Sunden im gleichen Zug und könnte mehr MB gebauchen als jemand, der von Kassel nach Hannover fährt.

Wer unbedingt eine größere Datei senden will, kann sich ja in den Gang der 1. Klasse stellen und schnell was senden. Oder ist auf dem 1. Klasse Ticket eine Code drauf, den man als Login verwenden muss? Vermutlich nicht.
Menü
[1] c.ba antwortet auf rolf_berg
29.11.2016 18:49
Benutzer rolf_berg schrieb:
Zum E-Mail Lesen und Chatten reichen 200 MB pro Zugfahrt meist aus. Auch die 1 Mbps sind ok. Diese Limitierung verhindert, dass die anderen durch Vielnutzer blockiert werden. Und sicherlich ist es auch eine Preisfrage für die Bahn.

Ich hätte die Limitierung allerdings eher in Abhängigkeit von der Reisedauer gestaltet. 50 MB pro Stunde zum Beispiel. Wer im ICE von Berlin nach Freiburg fährt, sitzt immerhin 8 Sunden im gleichen Zug und könnte mehr MB gebauchen als jemand, der von Kassel nach Hannover fährt.

Wer unbedingt eine größere Datei senden will, kann sich ja in den Gang der 1. Klasse stellen und schnell was senden. Oder ist auf dem 1. Klasse Ticket eine Code drauf, den man als Login verwenden muss? Vermutlich nicht.

Vielleicht ist es so wenn das Gerät im selben Zug vorher schonmal in der Zweiten Klasse eingeloggt bzw. registiert war es dann in der ersten Klasse nicht mehr funktioniert. Irgendwa wird es da schon geben das Trick nicht funktioniert. ggf. muß man sich wirklich vorher mit Daten auf einer LandingPage anmelden wie es an vielen "offenen" Hotspots auch der Fall ist..
Menü
[1.1] Mr-Fly antwortet auf c.ba
29.11.2016 21:03
Benutzer c.ba schrieb:
Benutzer rolf_berg schrieb:
.....
Wer unbedingt eine größere Datei senden will, kann sich ja in den Gang der 1. Klasse stellen und schnell was senden. Oder ist auf dem 1. Klasse Ticket eine Code drauf, den man als Login verwenden muss? Vermutlich nicht.

Vielleicht ist es so wenn das Gerät im selben Zug vorher schonmal in der Zweiten Klasse eingeloggt bzw. registiert war es dann in der ersten Klasse nicht mehr funktioniert. Irgendwa wird es da schon geben das Trick nicht funktioniert. ggf. muß man sich wirklich vorher mit Daten auf einer LandingPage anmelden wie es an vielen "offenen" Hotspots auch der Fall ist..

Der Trick wird sein, dass man selbst fürs "Stehen" in der ersten Klasse ein Ticket der ersten Klasse benötigt.
Sollte ein Zugbegleiter auf die Idee kommen von einem "rumstehenden" Passagier das Ticket zu prüfen kann ein Aufpreis auf die erste Klasse fällig werden.
Menü
[1.1.1] tatort antwortet auf Mr-Fly
30.11.2016 07:54
Benutzer Mr-Fly schrieb:


Der Trick wird sein, dass man selbst fürs "Stehen" in der ersten Klasse ein Ticket der ersten Klasse benötigt. Sollte ein Zugbegleiter auf die Idee kommen von einem "rumstehenden" Passagier das Ticket zu prüfen kann ein Aufpreis auf die erste Klasse fällig werden.

Das hoffe ich doch. Ich zahle nicht länger für ein 1. Klasse- Ticket, wenn dort künftig irgendwelche Nerds und Wichtigtuer in den Gängen rumlungern. Wenn einem das Datenvolumen nicht ausreicht, wendet man sich einfach an seinen Netzbetreiber und kauft Neues und wenn man im Zug permanent kein Netz haben sollte, wechselt man den Netzbetreiber.

Menü
[1.1.2] Marty McFly antwortet auf Mr-Fly
30.11.2016 14:37
Benutzer Mr-Fly schrieb:
Der Trick wird sein, dass man selbst fürs "Stehen" in der ersten Klasse ein Ticket der ersten Klasse benötigt. Sollte ein Zugbegleiter auf die Idee kommen von einem "rumstehenden" Passagier das Ticket zu prüfen kann ein Aufpreis auf die erste Klasse fällig werden.

Warum so unkomfortabel? Einfach einen mobilen WLAN-Repeater im Empfangsbereich der 1: Klasse (versteckt) anbringen und in der nahegelegenen 3. Klasse darüber online gehen. Für mitfahrende Repeater sind meines Wissens keine Fahrkarten nötig!
Menü
[1.1.2.1] Rotbaertchen antwortet auf Marty McFly
30.11.2016 16:05
Benutzer Marty McFly schrieb:
Warum so unkomfortabel? Einfach einen mobilen WLAN-Repeater im Empfangsbereich der 1: Klasse (versteckt) anbringen und in der nahegelegenen 3. Klasse darüber online gehen.

Na klar wird die Deutsche Bahn WDS aktivieren. Ganz tolle Idee...!

Möchte mir außerdem gerne ansehen, wie Du in der ersten Klasse einen kleinen schwarzen Kasten im Wagen versteckst und Dich danach entfernst. Der (heimlich gefilmte) Zugriff auf den vermeintlichen Bombenleger dürfte auf Youtube einige Klicks bescheren.
Menü
[1.1.2.2] rolf_berg antwortet auf Marty McFly
05.01.2017 11:40

einmal geändert am 05.01.2017 11:53
Benutzer Marty McFly schrieb:
Benutzer Mr-Fly schrieb:
Der Trick wird sein, dass man selbst fürs "Stehen" in der ersten Klasse ein Ticket der ersten Klasse benötigt. Sollte ein Zugbegleiter auf die Idee kommen von einem "rumstehenden" Passagier das Ticket zu prüfen kann ein Aufpreis auf die erste Klasse fällig werden.

Warum so unkomfortabel? Einfach einen mobilen WLAN-Repeater im Empfangsbereich der 1: Klasse (versteckt) anbringen und in der nahegelegenen 3. Klasse darüber online gehen. Für mitfahrende Repeater sind meines Wissens keine Fahrkarten nötig!

Wozu so kompliziert? Im Übergang von 1. zur 2. Klasse dürfte der Hotspot der 1. Klasse wohl noch empfangbar sein. Und da braucht man kein 1. Klasse Ticket. Mir wäre das auch zu unbequem, mir reichen die 200 MB ja auch. Ich vermute aber eh ein anderes System.

Wenn ich Bahn wäre, würde ich ne Landingpage installieren und dort einen Code abfragen, der auf dem 1. Klasse Ticket steht. Gibt man keinen Code ein, ist ein 200 MB Limit gesetzt. Nur mit Code surft man ohne Limit. Dann kann man sich unterschiedliche Routerkonfigurationen je nach Klasse sparen und niemand lungert vor der 1. Klasse rum.

Aber wieso weiß bisher niemand, wie die Bahn das tatsächlich umgesetzt hat? Gibt es hier keine Bahnfahrer? Früher fuhren die Mitarbeiter von Teltarif regelmäßig dienstlich ICE zwischen Berlin und Göttingen. Da wird doch wohl jemand mal testen können?
Menü
[2] tatort antwortet auf rolf_berg
29.11.2016 20:32
Benutzer rolf_berg schrieb:

Wer unbedingt eine größere Datei senden will, kann sich ja in den Gang der 1. Klasse stellen und schnell was senden. Oder ist auf dem 1. Klasse Ticket eine Code drauf, den man als Login verwenden muss? Vermutlich nicht.

Wer mehr Datenvolumen benötigt, nutzt eben das Kontingent seines Mobilfunkvertrages ;-)
Menü
[2.1] c.ba antwortet auf tatort
29.11.2016 21:40
Benutzer tatort schrieb:


Wer mehr Datenvolumen benötigt, nutzt eben das Kontingent seines Mobilfunkvertrages ;-)

Sofern man Netzempfang und noch Datenvolumen hat.
Menü
[3] EpsilonAlpha antwortet auf rolf_berg
05.01.2017 13:25
Benutzer rolf_berg schrieb:
Zum E-Mail Lesen und Chatten reichen 200 MB pro Zugfahrt meist aus. Auch die 1 Mbps sind ok.

Interessant ist auch auf wieviel gedrosselt wird wenn die 200 MB erschöpft sind. Sind das dann die erwähnten 1 Mbps oder noch weniger?
Menü
[3.1] Luke13 antwortet auf EpsilonAlpha
08.01.2017 22:07
Benutzer EpsilonAlpha schrieb:
Benutzer rolf_berg schrieb:
Zum E-Mail Lesen und Chatten reichen 200 MB pro Zugfahrt meist aus. Auch die 1 Mbps sind ok.

Interessant ist auch auf wieviel gedrosselt wird wenn die 200 MB erschöpft sind. Sind das dann die erwähnten 1 Mbps oder noch weniger?

1 Mbit/s sind es bevor die 200 MB verbraucht sind. Danach sind es 0,0 Mbit/s. Da wird nicht gedrosselt sondern komplett blockiert.