Diskussionsforum
  • 26.11.2016 11:28
    x-user schreibt

    Black Friday bei MM

    So bekommt 'Black-Friday' einen ganz anderen Sinn... 'ne tolle Aktion. Und die Umstellung auf elektronische Mondpreise kommt noch hinzu :(

  • 26.11.2016 12:23
    flofree antwortet auf x-user
    Benutzer x-user schrieb:
    > So bekommt 'Black-Friday' einen ganz anderen Sinn... 'ne tolle
    >
    Aktion. Und die Umstellung auf elektronische Mondpreise kommt
    >
    noch hinzu :(
    >

    Bei mir ebenso:
    Gestern bestellt
    Heute Nacht Bestellbestätigung
    Heute früh Stornomail
    Heute Mittag zwei Mails, dass sich die Bestellbestätigung verzögert.

    Peinlicher gehts wohl nicht mehr...
  • 26.11.2016 16:22
    Mayian antwortet auf flofree
    ebay-Angebote bei MM haben auch solche "Probleme"
    Ich habe bei ebay-MM auch schon mal ein paar Schnäppchen bestellt, welche wirklich günstiger als normal waren. (was man bei MM eigentlich nicht so oft erlebt)

    Dann gab es wieder mal etwas, doch vier Tage später kam eine Stornierung wegen "falscher Lagerbestände"

    Beim dritten mal, versucht ich es wieder. Diesmal nahm ich zwei ebay Accounts. Bestellte zuerst über den ersten, den MM schon kannte. Und 30 min später über den für MM unbekannten (mit anderer Adresse). Und... oh seltsam.. der erste bekam wieder eine Stornierung der andere aber erhielt die Ware anstandslos.

    Also entweder ist MM unfähig die richtige Lagermenge bei ebay einzutragen oder die benutzen ebay nur dazu ihre Kundendatenbank zu füllen. Anders als andere ebay-seller nutzt MM auch den E-Mail-Direkt-Kontakt und nicht das ebay-Nachrichtensystem. Das erlebt man bei ebay eigentlich selten.

    Während der Bestellung waren nebenbei noch über 1000 Stück verfügbar. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man sich so sehr verzählt haben kann.


    "Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass der von Ihnen gewünschte Artikel .... aufgrund der großen Nachfrage nicht mehr verfügbar ist.

    Wir können Ihnen nun folgende Optionen anbieten:

    - Wir stornieren Ihre Bestellung und erstatten den Kaufbetrag, auf das Zahlungsmittel, welches Sie bei Ihrer Bestellung ausgewählt haben.

    - Sie suchen ein Alternativprodukt (lagernd und mit grüner Schrift hinterlegt), der gleichen Preis- und Produktklasse (zzgl. 5% Mehrkosten) aus."

    Gerade der zweite Punkt ist in meinen Augen sehr verdächtig. Man versucht scheinbar so die Kunden auf die MM-Seite zu locken. Und verlangt sogar noch 5% Aufschlag. Und hat nicht mal mehr diesen Angebotspreis, welches ca. 20% günstiger war, als das günstige Angebot was ich damals fand.

    Ich habe den Vorfall mit der Lagermenge auch ebay gemeldet. Doch hier war nichts passiert.
  • 27.11.2016 18:55
    ErdemCan antwortet auf KiRKman
    Benutzer KiRKman schrieb:
    > Ich verweise dazu mal auf meinen Post, dann wird Dir vielleicht
    >
    so Einiges klar; vor allen Dingen, warum die per E-Mail
    >
    antworten und nicht etwa über das eBay-Nachrichtensystem...
    >

    ;-) Genau so ist es.

    Aus dem Bestand des Onlineshop raus, in den Bestand vom Markt rein, wobei der Kunde nicht bedient wird. Oder hat Jemand dann doch mal das Angebot nachgereicht bekommen ?

    Im Markt gibt es keine Stelle, wo sich eine Person um die Mails kümmert und entsprechend die Ware zusammenträgt. Kein Wunder das dann die Mails verspätet bearbeitet werden, weil der Kunde vor Ort ja den Eigenumsatz macht.
  • 27.11.2016 07:48
    einmal geändert am 27.11.2016 07:53
    Pitt_g antwortet auf x-user
    Benutzer x-user schrieb:
    > So bekommt 'Black-Friday' einen ganz anderen Sinn... 'ne tolle
    >
    Aktion. Und die Umstellung auf elektronische Mondpreise kommt
    >
    noch hinzu :(
    >
    Was meinst Du ? Die bedenklichen elektrischen Preisschilder?

    Was meinst was heute schon Im Netz für Abzocke herrscht, neulich hat ein Kollege seine Urlaubsteise storniert, weil sie auf dem Rechner i. Der Firma ein paar hundert Euro billiger beim. Gleichen Anbieter verfügbar war, was Cookies, Browser, Uhrzeit, IP Adresse so anrichten , jedem sein Preis, und u. Druck zu erhöhen , wird die Anzahl der verfügbaren Zimmer verringert... Bei Iot kriegen die noch feuchte Augen wenn jedes Preisschild praktisch in Air manipuliert werden kann, je nachdem in welche Klasse Käufer dich die gegen Diebstahl montierte Überwachungstechnik bugisert
  • 27.11.2016 12:43
    x-user antwortet auf Pitt_g
    Benutzer Pitt_g schrieb:
    > Benutzer x-user schrieb:
    > > So bekommt 'Black-Friday' einen ganz anderen Sinn... 'ne tolle
    > >
    Aktion. Und die Umstellung auf elektronische Mondpreise kommt
    > >
    noch hinzu :(
    > >
    > Was meinst Du ? Die bedenklichen elektrischen Preisschilder?
    >
    > Was meinst was heute schon Im Netz für Abzocke herrscht,
    >
    neulich hat ein Kollege seine Urlaubsteise storniert, weil sie
    >
    auf dem Rechner i. Der Firma ein paar hundert Euro billiger
    >
    beim. Gleichen Anbieter verfügbar war, was Cookies, Browser,
    >
    Uhrzeit, IP Adresse so anrichten , jedem sein Preis, (...)

    Ja, die digitalen Preisschilder waren gemeint, das funktioniert fast wie auf 'nem türkischen Basar. Damit können sie jetzt stündlich die Preise manipulieren, z.B. wenn der Laden voll ist (wie jetzt vor Weihnachten fast immer) geht der Preis nach oben. Wenn der Kunde motzt wird zwar angeboten den Artikelpreis im Internet zu recherchieren, aber dank ihrer Spezial-Artikelnummern kommt da nur selten was bei raus.

    Was du über Flugpreise online schreibst ist schon hammerhart. Dazu lief vor paar Wochen eine sehr gute Verbrauchertipp-Sendung im TV.

    Wie Mayian weiter oben im Thread schreibt ist es nun oft sogar schon notwendig die Preise im Netz doppelt bis dreifach zu vergleichen, möglichst mit verschiedenen Endgeräten, OS, Browsern, Einstellungen, usw. Ich halte das für absolut unseriös alles... :-(