Diskussionsforum
Menü

die vorletzten zwei updates waren wirklich schlimm


21.11.2016 02:01 - Gestartet von Delasoul
Wir hatten bei uns in der Firma ab dem 21.10 ein Rollout mit 27 rechnen geplant und wollten natürlich gleich alle Updates aufspielen. Leider hatte das ca. 800 MB große kumulative Update um die Zeit herum den dass Gruppenrichtlinien nicht mehr ausgeführt werden konnten. das wieder so große Update ein paar Tage später mal diesen Fehler leider auch nicht behoben. Das 3. auch circa 800 MB große Update was die letzten Tage rausgekommen ist scheint gut zu laufen, leider hatten sich durch die Installation der alten updates die Systeme ganz komisch verhalten. die rechne suchten zum Beispiel die Updates online obwohl sie unserem WSUS-Server zugeordnet waren, eben so hattet der Windows Update Dienst inklusive dem intelligenten hintergrundübertragungsdienst permanent 80 bis 100 MB Netzauslastung und somit innerhalb von weniger Stunden diverse Gigabyte gezogen ohne sinnvolles Ergebnis. ich hatte wegen der sache das erste Mal nach 15 Arbeitsjahren direkt Kontakt mit Microsoft aufgenommen, bekam dann aber fairerweise die 300 € nicht berechnet da ich Ihnen Ihren Bug bewiesen hatte. trotzdem alles sehr sehr nervig ich sitze immer noch an den letzten Rechner und Netze diese Fehler aus.

generell war ich mit Windows immer sehr zufrieden ebenso habe ich auch einen Aldi Laptop extrem optimiert mit Windows 10 bin mit der Geschwindigkeit dahingehend sehr zufrieden. das Problem ist dass diese Optimierungen mich jeder normal Benutzer kann und mit jedem 800MB Update werden ja auch Sicherungskopie hinweg geschrieben und die Festplatte immer fragmentierter. Wetter hingehen Probleme hat sollte sich tatsächlich eine aktuelle Windows Version inklusive aller kumulativen updates einfach neu auf den Rechner aufspielen.

privat Feld eventuell so ein Fehler gar nicht so sehr ins Gewicht aber ungetestet in der Firma wäre dieser Fehler mit der hohen CPU Last und dem permanenten Download fatal gewesen wenn es alle Rechner getroffen hätte. der Microsoft-Mitarbeiter hatte mich auch direkt auf das erste November Update angesprochen damit würden die Fehler behoben werden jedoch hat es dann doch noch ein weiteres Update gedauert ist es prinzipiell wieder lief wenn die beiden vorangegangenen Updates nicht installiert wurden sind.