Diskussionsforum
Menü

Mal Butter bei die Fische


12.11.2016 16:42 - Gestartet von Pitt_g
Einfach aufhören sich in den Medien Angst machen zu lassen. Soll ich extra Urlaub nehmen oder in 15 Minuten Pause auch noch ne nervige Angelegenheit mit anderen Firmen klären deren tolle Geschäftszeiten wochentags von 10 -16:00 Uhr gehen und die genauso Mittag machen...
Bitte ausstempeln. Ich hab schon Abteilungsleiter erlebt die ihren ganzen Hausumbau aus der arbeit geleitet haben und selber rauchen wie ein Schlot
Menü
[1] Privates Mobiltelefon während der Arbeit
Max Baumann antwortet auf Pitt_g
12.11.2016 19:03
Na wenn wir uns in der Firma an das genannte generelle Nutzungsverbot des Telefons während der Arbeit halten würden, wäre unser Chef not amused.
In den meisten Handwerksbetrieben ist es gang und gäbe das die Monteure über ihre privaten Mobilfunknummern erreichbar sein sollen.
Im Gegenteil es gab des öfteren schon Ärger wenn das entsprechende Team nicht erreichbar war und deswegen Änderungen nicht weitergeleitet werden konnten.
Menü
[1.1] Marty McFly antwortet auf Max Baumann
13.11.2016 18:42
Benutzer Max Baumann schrieb:
Na wenn wir uns in der Firma an das genannte generelle Nutzungsverbot des Telefons während der Arbeit halten würden, wäre unser Chef not amused.
In den meisten Handwerksbetrieben ist es gang und gäbe das die Monteure über ihre privaten Mobilfunknummern erreichbar sein sollen.
Im Gegenteil es gab des öfteren schon Ärger wenn das entsprechende Team nicht erreichbar war und deswegen Änderungen nicht weitergeleitet werden konnten.

Selber Schuld, wer so was mitmacht! Wenn der AG jemanden erreichen will, soll er auch die dafür notwendigen Kommunikationsmittel bereitstellen.
Menü
[1.1.1] Pitt_g antwortet auf Marty McFly
14.11.2016 08:48

Selber Schuld, wer so was mitmacht! Wenn der AG jemanden erreichen will, soll er auch die dafür notwendigen Kommunikationsmittel bereitstellen.

Auch war, naja zumindest bei Busfahrern und MA in Diensten bei denen es um Menschenleben geht würde ich allerdings Ausnahmen machen, wie man beim Zugunglück von Bad Aibling leidvoll gesehen hat.
Menü
[1.1.1.1] xxnazgulxx antwortet auf Pitt_g
14.11.2016 09:44
Benutzer Pitt_g schrieb:

Selber Schuld, wer so was mitmacht! Wenn der AG jemanden erreichen will, soll er auch die dafür notwendigen Kommunikationsmittel bereitstellen.

Auch war, naja zumindest bei Busfahrern und MA in Diensten bei denen es um Menschenleben geht würde ich allerdings Ausnahmen machen, wie man beim Zugunglück von Bad Aibling leidvoll gesehen hat.

Naja das Nutzen von Handys beim Auto/Busfahren ist ja sogar gesetzlich geregelt und verboten... Sowas halte ich auch für selbstverständlich. Genauso ists mMn beim Führen von aller Arten von Maschinen bei denen für einen selbst oder für andere eine Gefahr bestehen kann wenn unkonzentriert gearbeitet wird.

Grundsätzlich verachte ich allerdings diese Dauerbevormundung vieler Arbeitgeber nur um rechnerisch noch mehr Arbeitsleistung aus dem Rohstoff "Human Resources" heraus zu quetschen.
Solange sich die private Nutzung in Grenzen hält, sehe ich sowas sogar als motivierend und produktivitätsfördernd an.