Diskussionsforum
Menü

Radio Streams ohne externen Dienstleister direkt verwalten


13.11.2016 11:15 - Gestartet von trollator
3x geändert, zuletzt am 13.11.2016 11:18
Gratulation an Herrn Weidner,

https://www.teltarif.de/wlan-radio-frontier-...

Ihr investigativer Bericht beschreibt eines(!) der Dilemmas, welches durch IPbasierte Radio Streams im schönen digitalisierten I-net Zeitalter die Freude an der Musik zunichte macht...
Mein Wunsch auf manuelle Verwaltung der Playlistes z.b. der radio.de iOS und Andoid App blieb, so scheint es, bei dem App Anbieter ungehört.

Für Andorid User gibt es aber Abhilfe.

1. Man nehme den Winamp oder besser foobar auf einem Windows Desktop rechner.

2. fügt die radio-URL (bei foobar location) in das Programm ein

bspw.

http://1live.akacast.akamaistream.net:80/7/706/119434/v1/gnl.akacast.akamaistream.net/1live

oder

http://stream.sunshine-live.de:80/lounge/mp3-192/stream.sunshine-live.de/

3. speichere die Playlist als m3u ab und überträgt sie aufs Andoid Gerät.

4. man nehme z.B den VLC Player für ANDOID um seine selbst erstellte und(!) verwaltete Webradio Stream Playlist zu nutzen.

That´s it.

hmm teltarif
Das wäre doch mal ein mögliches stand-alone WLAN Radio Test-Kriterium für die Zukunft in Ihrem Hause ;-)

Die Frage ist nur, bekommt das Generation APP hin?

P.S.
Die nächste Baustelle ist Microsofts Übermittlungsoptimierung der MS-Updates. Ach war DAS ein Spaß!
Menü
[1] montaxx antwortet auf trollator
14.11.2016 12:48
Benutzer trollator schrieb:
Gratulation an Herrn Weidner,

https://www.teltarif.de/wlan-radio-frontier-...

Ihr investigativer Bericht beschreibt eines(!) der Dilemmas, welches durch IPbasierte Radio Streams im schönen digitalisierten I-net Zeitalter die Freude an der Musik zunichte macht...
Mein Wunsch auf manuelle Verwaltung der Playlistes z.b. der radio.de iOS und Andoid App blieb, so scheint es, bei dem App Anbieter ungehört.

Für Andorid User gibt es aber Abhilfe.
(...)

Danke für Ihre ausführlichen Tipps.In meinem nächstens Leben werde ich vermutlich Informationstechnologie studieren und daraufhin,als dann frischgebackener Softwareingenieur,Ihre Anleitung mit Leichtigkeit befolgen können.
In diesem Leben bleibt mir,auch wenn ich nicht der "Generation App" angehöre,Ihre freundlich gemeinte Anleitung leider ein Rätsel.Dennoch:Für Techniker und Hobbytechniker - ich bin keines von beidem - sicher eine gute Sache!
Menü
[1.1] trollator antwortet auf montaxx
22.11.2016 16:43
Benutzer montaxx schrieb:
Benutzer trollator schrieb:
>

Für Andorid User gibt es aber Abhilfe.
(...)


In diesem Leben bleibt mir,auch wenn ich nicht der "Generation App" angehöre,Ihre freundlich gemeinte Anleitung leider ein Rätsel.Dennoch:Für Techniker und Hobbytechniker - ich bin keines von beidem - sicher eine gute Sache!
Falls Sie auf ihr Alter anspielen. Diese besagte Generation hat kein Alterslimit. :-)
Genau dafür sind sie entworfen worden, also Apps und die WLAN radios reihen sich da perfekt ein.
*smile*