Diskussionsforum
  • 28.02.2017 18:20
    Chris111 schreibt

    01805, um Patienten in Krankenhäusern zu erreichen

    Einige, insbesondere Privatkliniken, haben seit vielen Jahren 01805 Nummern. Nur über diese kann man die Telefone an den Krankenbetten erreichen. Sehr negativ fallen hier die Hauser der Kette Asklepios Kliniken auf.
  • 01.03.2017 10:49
    ger1294 antwortet auf Chris111
    Benutzer Chris111 schrieb:
    > Einige, insbesondere Privatkliniken, haben seit vielen Jahren
    >
    01805 Nummern. Nur über diese kann man die Telefone an den
    >
    Krankenbetten erreichen. Sehr negativ fallen hier die Hauser
    >
    der Kette Asklepios Kliniken auf.
    Drum gehören die Nummerngassen auch abgeschafft. Hier ist es ja besonders dreist, wenn man bedenkt, dass i.d.R. auch der Patient pro Tag für den Anschluss noch zahlen muss. Bisher habe ich meist die Telefonzentrale der Klinik solange genervt, dass 0180 Nummern bei mir gesperrt sind, dass ich irgendwann durchgestellt wurde. Oft kann man auch die Apparate erreichen, wenn man die letzten 4 oder 5 Ziffern an die Kopfnummer der Klinik anstelle der -0 dranhängt, da vielfach die 01805 Nummer nur primitiv darübergelegt ist.
  • 02.03.2017 12:07
    Otomo antwortet auf ger1294
    einfacher kommt man, wenn man seinem kranken Verwandten einfach ein Handy mitgibt, einige wenige Kliniken haben sogar kostenfreies WLAN
  • 09.03.2017 11:10
    Finio antwortet auf Otomo
    Benutzer Otomo schrieb:
    > einfacher kommt man, wenn man seinem kranken Verwandten einfach
    >
    ein Handy mitgibt, einige wenige Kliniken haben sogar
    >
    kostenfreies WLAN
    Ich war in der Moritzklinik Bad Klosterlausnitz, wo der Handyempfang bei meinen drei verfügbaren Netzen grottenschlecht bis nicht existent war (nur VF funktionierte, aber das hatte ich nicht) und auch für das WLAN exorbitante Kosten verlangt wurden.
  • 02.07.2017 18:02
    helmut-wk antwortet auf Otomo
    Benutzer Otomo schrieb:
    > einfacher kommt man, wenn man seinem kranken Verwandten einfach
    >
    ein Handy mitgibt, einige wenige Kliniken haben sogar
    >
    kostenfreies WLAN
    >
    Voraussetzungen dafür:

    1. Das Klinikgebäude ist nicht voller Stahl(-beton), der es zu einem Faradayschen Käfig macht und so die Funkwellen abschirmt.
    2. Händynutzung ist in der Klinik erlaubt und aus technischen oder medizinischen Gründe verboten.