Diskussionsforum
Menü

Ciao Private!


24.10.2016 18:45 - Gestartet von MrRob
Ist das nicht toll? Die Privaten TV Programme schaufeln sich ihr eigenes Grab. Sie schalten in absehbarer Zeit ihre frei über DVB-T empfangbaren Programme ab und bieten auf DVB-T2 dann nur noch für 69 Euro im Jahr den Zugang zu ihren werbeverseuchten stumpfsinnigen Inhalten.
Ein richtiger Schritt wie beim Alkohol und Zigaretten. Was schadet besteuern wir und sorgen für zurückgehenden Konsum.
Dass die Privaten nun selbst so doof sind und sich abschaffen, da sie auf Einschaltquoten angewiesen sind aber dann den Zugang blockieren, hätte ich bis dato nicht für möglich gehalten. Das ist so als wenn die Tabakindustrie selbst die Tabaksteuern anhebt um Kunden abzublocken.
Menü
[1] hotte70 antwortet auf MrRob
24.10.2016 19:36
Benutzer MrRob schrieb:
Ist das nicht toll? Die Privaten TV Programme schaufeln sich ihr eigenes Grab. Sie schalten in absehbarer Zeit ihre frei über DVB-T empfangbaren Programme ab und bieten auf DVB-T2 dann nur noch für 69 Euro im Jahr den Zugang zu ihren
werbeverseuchten stumpfsinnigen Inhalten.
Ein richtiger Schritt wie beim Alkohol und Zigaretten. Was schadet besteuern wir und sorgen für zurückgehenden Konsum. Dass die Privaten nun selbst so doof sind und sich abschaffen, da sie auf Einschaltquoten angewiesen sind aber dann den Zugang blockieren, hätte ich bis dato nicht für möglich gehalten. Das ist so als wenn die Tabakindustrie selbst die Tabaksteuern anhebt um Kunden abzublocken.

Nun, ich kann den Schritt zwar auch nicht so ganz nachvollziehen, aber damit die Privaten ihr eigenes Grab schaufeln ist der Marktanteil von DVB-T bzw. DVB-T2 viel zu unbedeutend. 90% der Haushalte empfangen ihre Programme immer noch über Kabel und SAT, von daher würde ich es nicht so dramatisch sehen.
Menü
[1.1] MrRob antwortet auf hotte70
24.10.2016 20:38

Nun, ich kann den Schritt zwar auch nicht so ganz nachvollziehen, aber damit die Privaten ihr eigenes Grab schaufeln ist der Marktanteil von DVB-T bzw. DVB-T2 viel zu unbedeutend. 90% der Haushalte empfangen ihre Programme immer noch über Kabel und SAT, von daher würde ich es nicht so dramatisch sehen.

Deine schlimmsten Befürchtungen werden eintreten.

(-;

Denn im Kabel ist genau der gleiche Schritt vorgesehen. Auch hier sollen in wenigen Jahren die Privaten in SD-Ausstrahlung eingestellt werden. Und als HD-Version gibt es sie dann nur noch gegen Aufpreis. Dass Werbefernsehen sich absichtlich vor den Zuschauern=Kunden abschottet, ist mal eine ganz neue interessante Masche!

(-;
Menü
[1.1.1] grafkrolock antwortet auf MrRob
25.10.2016 10:30
In HD gibt es die Privaten ja auch über Satellit und Kabel nicht kostenlos, sondern man muss zusätzlich (auch zur ggf. vorhandenen Kabelgebühr) löhnen. Mir ist schleierhaft, wer das ernsthaft zu zahlen bereit ist.
Menü
[1.1.1.1] tosho antwortet auf grafkrolock
27.10.2016 05:02
Benutzer grafkrolock schrieb:
In HD gibt es die Privaten ja auch über Satellit und Kabel nicht kostenlos, sondern man muss zusätzlich (auch zur ggf. vorhandenen Kabelgebühr) löhnen. Mir ist schleierhaft, wer das ernsthaft zu zahlen bereit ist.

Na ja, um Werbung zu schauen brauche ich ja nicht unbedingt HD.
Das einzige, was ich bei den Privaten schaue ist Formel I und gelegentlich die Simpsons. Ich werd's nicht wirklich vermissen, im Gegenteil.
Menü
[1.2] Blacky83 antwortet auf hotte70
28.10.2016 17:43
Benutzer hotte70 schrieb:
Benutzer MrRob schrieb:
Ist das nicht toll? Die Privaten TV Programme schaufeln sich ihr eigenes Grab. Sie schalten in absehbarer Zeit ihre frei über DVB-T empfangbaren Programme ab und bieten auf DVB-T2 dann nur noch für 69 Euro im Jahr den Zugang zu ihren werbeverseuchten stumpfsinnigen Inhalten.


... und ab 202x wird auch das private SD Fernsehen abgeschaltet, dann gibts nur noch private in HD(+) ....für Geld.
Menü
[2] Kirkage antwortet auf MrRob
28.10.2016 16:02
Man hat aus Viseo+ nichts gelernt.