Diskussionsforum
Menü

Die Wahrheit


22.10.2016 14:40 - Gestartet von thomas-bamberg
einmal geändert am 22.10.2016 14:41
++++Martin Witt, Präsident des VATM und gleichzeitig Chef von 1&1, geht davon aus, dass die Telekom in Zukunft noch viel mehr Anschlüsse unter ihrer Kontrolle haben wird, weil Bitstream-Anschlüsse immer mehr auf dem Vormarsch seien und die Wettbewerber die letzte Meile zum Kunden nur noch mit DSL selbst beschalten können, nicht aber mit VDSL++++

Dazu müssten man Geld in die Hauptverteiler reinstecken, Glasfaser legen. Das ist vermutlich für Wettbewerber zu teuer. FTTH/B Anschlüsse sollten man eher als Ladenhüter bezeichen, es gibt kein Markt für Sie. Da hilft auch keine Vermarktung mehr. Vatm ist viel zu sehr Lobbypolitik beschäfftigt, um das sog. Marktversagen zu kaschieren. Mal abgesehen von Vodafon, gibt es keinen bundesweiten Netzbetreiber neben der Telekom.
1&1 kauft gerne bei der Telefonica ein, die kauft das Vorleistungsbitstream bei der Telekom.