Diskussionsforum
Menü

Was für eine Schande


11.10.2016 14:35 - Gestartet von sushiverweigerer
Für den Weltmarktführer.
Menü
[1] präsidentwixen antwortet auf sushiverweigerer
11.10.2016 14:47
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Für den Weltmarktführer.
weltmarkführer der pleitegeräte. das gehört ins guinessbuch

HAHAHAHAHAHAAH
Menü
[2] Marty McFly antwortet auf sushiverweigerer
11.10.2016 15:26
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Für den Weltmarktführer.

Genau. Jetzt wäre mal das ein oder andere Harakiri angesagt!
Menü
[2.1] roboduck antwortet auf Marty McFly
11.10.2016 18:17
Benutzer Marty McFly schrieb:
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Für den Weltmarktführer.

Genau. Jetzt wäre mal das ein oder andere Harakiri angesagt!

Harakiri ist der europäische Ausdruck für Seppuku, den traditionellen Selbstmord in Japan.
Samsung ist ein Koreanisches Unternehmen.
Menü
[2.1.1] tosho antwortet auf roboduck
20.10.2016 12:45
Benutzer roboduck schrieb:
Benutzer Marty McFly schrieb:
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Für den Weltmarktführer.

Genau. Jetzt wäre mal das ein oder andere Harakiri angesagt!

Harakiri ist der europäische Ausdruck für Seppuku, den traditionellen Selbstmord in Japan.
Samsung ist ein Koreanisches Unternehmen.

Der traditionelle Selbstmord von heute wird durch den jährlichen Neukauf von massenhaft Wegwerfgeräten verübt, unter deren Müllbergen wir dann ersticken werden.
Menü
[2.1.1.1] Rotbaertchen antwortet auf tosho
20.10.2016 16:09
Benutzer tosho schrieb:
Der traditionelle Selbstmord von heute wird durch den jährlichen Neukauf von massenhaft Wegwerfgeräten verübt, unter deren Müllbergen wir dann ersticken werden.

"Wir" ersticken mal gar nicht daran. "Wir" recyceln die Filetstücke und exportieren digitalen und realweltlichen Müll woanders hin:
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/Digitale-Muellabfuhr-Der-Kampf-gegen-Hass-und-Perversion,facebook1542.html
Menü
[2.1.1.1.1] tosho antwortet auf Rotbaertchen
20.10.2016 21:25
Benutzer Rotbaertchen schrieb:
Benutzer tosho schrieb:
Der traditionelle Selbstmord von heute wird durch den jährlichen Neukauf von massenhaft Wegwerfgeräten verübt, unter deren Müllbergen wir dann ersticken werden.

"Wir" ersticken mal gar nicht daran. "Wir" recyceln die Filetstücke und exportieren digitalen und realweltlichen Müll woanders hin:

Ich betrachte mich nicht als deutscher Egodepp sondern als Mensch und damit als Weltbürger. Deshalb sage ich "Wir".
Abgesehen davon wird auch die westliche Welt die Folgen ihres Handelns zu spüren bekommen. Die Asylanten sind da nur der erste kleine Anfang.