Diskussionsforum
  • 07.10.2016 10:15
    2x geändert, zuletzt am 07.10.2016 10:23
    Chris111 schreibt

    Telefonica hat 3,5 Mal soviele UMTS Frequenzen wie Telekom

    http://www.teltarif.de/frequenzen-mobilf...

    Seht Euch hier mal bei 2000 MHz (sollte das nicht 2100 heißen?) an, wer wie viele 3 G Frequenzen hat. Derzeit werden glaube ich nur die gepaarten Frequenzen benutzt, die ungepaarten nicht.
    Telekom: 2*9,9 MHz
    Vodafone: 2*9,9 MHz + 2*4,95 MHz = 2*14,85 MHz
    Telefonica 2*19,8 MHz + 2* 14,85 MHz = 34,65 Mhz

    Telefonica hat also 3,5 mal soviel UMTS Bandbreite wie die Telekom! Grund hierfür ist die Zusammenlegung der E-Plus und O2 einerseits, andererseits die Tatsache, dass E-Plus bei der ersten LTE Versteigerung keine 800er Frequenzen ersteigert hat, dafür aber sehr günstig weitere 3G Frequenzen (Rückgabe von Quam, Mobilcom) ersteigern konnte.

    Und somit wird auch klar, dass O2 bei der gleichen Kundenzahl die 3,5 fache UMTS Kapazität hat wie Telekom oder mehr als das Doppelte der Vodafone.
    Die wollen das leere Netz füllen, die Dauersurfer dann aber doch (noch) nicht mit 1 Mbit/Sekunde auf das bekanntermaßen überfüllte und noch schlecht ausgebaute LTE Netz lassen.

  • 07.10.2016 12:06
    christian_koehler antwortet auf Chris111
    Viele Frequenzen bedeuten aber auch noch nicht, dass die tatsächlich genutzt werden / entsprechend ausgebaut sind.
    Eine gute Indorversorgung ist auf ~2100 MHz aber auch schwerer zu erreichen als auf 1800 (oder gar 800 und künftig 700).

    Christian

    > Seht Euch hier mal bei 2000 MHz (sollte das nicht 2100 heißen?)
    >
    an, wer wie viele 3 G Frequenzen hat. Derzeit werden glaube ich
    >
    nur die gepaarten Frequenzen benutzt, die ungepaarten nicht.
    > Telekom: 2*9,9 MHz
    > Vodafone: 2*9,9 MHz + 2*4,95 MHz = 2*14,85 MHz
    >
    Telefonica 2*19,8 MHz + 2* 14,85 MHz = 34,65 Mhz