Diskussionsforum
Menü

unsinnige Flächenversorgung


08.10.2016 11:19 - Gestartet von tfg
Wenn nur die Frequenzen "für die Flächenversorgung" unterstützt werden ist das doch völliger Blödsinn.

Soll ich dann "sorry Schatz, wir fahren gerade nach Frankfurt/Hamburg/München ein, das Gespräch bricht gleich ab!" sagen???

Das Ganze ist doch nur sinnvoll, wenn nahezu alle (genutzten) Frequenzen untestützt werden.
Menü
[1] IMHO antwortet auf tfg
09.10.2016 10:20
Benutzer tfg schrieb:
Wenn nur die Frequenzen "für die Flächenversorgung" unterstützt ... Das Ganze ist doch nur sinnvoll, wenn nahezu alle (genutzten) Frequenzen untestützt werden.
Repeater für 800MHz bis 2100MHz ist doch schon mal ein netter Anfang. Wer weiß schon was es mit der Zukunftskompatibilität auf sich hat. Eigentlich sind ab cat.10 LTE-Relais vorgesehen, die das Signal empfangen die Modulation entfernen und dann das Signal grundlegend neu remodulieren. Im Artikel ist nur von Repeatern die Rede (Das wären dann rein analoge Systeme, die die Signalverschleifungen nicht reparieren, sondern verstärkt weiterreichen). Lass es soweit kommen, dass irgendein MIMO-MU-Update vom analogen Repeatersystem nicht mehr adäquat verstärkt werden kann und die ganze Elektronik muss trotz aller Ankündigungen gewechselt werden.
Vielleicht kann man für 700MHz Module nachrüsten, die dann auch gleich LTE2600 und LTE3500 beherrschen. Prognosen sind unsicher, besonders wenn sie die Zukunft betreffen. Einer Eisenbahn, die nicht einmal ihre Klimaanlagen richtig berechnen konnte, höre ich zwar noch immer zu. Aber dass die gegenwärtig eingebauten Repeater zukunftssicher sind, glaube ich erst wenn diese Zukunft eingetreten ist und der Mist (wider erwarten) wirklich funktioniert. Umgelegt auf alle Bahnfahrer wird das Totalerneuern und Wegwerfen der alten Repeater/Relais-Elektronik in fünfjährigen Intervallen auch zu bezahlen sein. Wichtig ist, dass das Management überhaupt mal realisiert hat, das es für einen Teil der Bahnfahrer dazugehört, dass die Telekommunikationselektronik funktioniert und das Thema nicht als leidiges Nebenher-Pflichtprogramm absolviert wird.