Diskussionsforum
  • 28.09.2016 17:49
    hotte70 schreibt

    Warum die Privaten nicht mehr kostenfrei in SD???

    Ich kann der Abschaltung von DVB-T nichts abgewinnen. Ich besitze eine Gartenlaube und in diesem war der kostenfreie TV-Empfang mittels DVB-T eine gute Sache, selbst mit einfacher SD-Auflösung an einem alten Röhren-TV vollkommen ausreichend, wie wohl bei den meisten die diese Empfangsart an einem Zweitgerät irgendwo im Freien nutzen. Es ist auch löblich das nun auch HD mittels DVB-T2 als Weiterentwicklung folgen wird, aber wieso wird das kostenfreie SD Signal incl. Privatsender komplett abgeschaltet?

    Bei DVB-S und -C hat man schließlich auch die Wahl zwischen der kostenpflichtigen HD- sowie der gratis SD-Variante. Hinzu kommt noch der ganze Receiver-Elektro-Schrott, welche nur in die Verwertung können.
  • 28.09.2016 18:07
    einmal geändert am 28.09.2016 18:08
    jackpit antwortet auf hotte70
    Benutzer hotte70 schrieb:

    > Bei DVB-S und -C hat man schließlich auch die Wahl zwischen der
    >
    kostenpflichtigen HD- sowie der gratis SD-Variante. Hinzu kommt
    >
    noch der ganze Receiver-Elektro-Schrott, welche nur in die
    >
    Verwertung können.

    Die Wahl zwischen der kostenpflichtigen HD- sowie der gratis SD-Variante bei DVB-S2 hat man nur noch zeitlich begrenzt. Ich habe vor kurzem gelesen, dass das kostenlose SD-Programm der privaten Anbieter bis ca. 2021 abgeschaltet werden soll.
    Dann wird es wohl kaum noch geschaut werden, wenn es nur noch kostenpflichtig sein wird,
  • 28.09.2016 18:41
    R o E s I antwortet auf hotte70
    Da Frequenzen aus dem ehemaligen therestisch analogen Fernsehen stammen sind diese sehr knapp da auch das Frequenzband nach 690Mhz dafür in Zunkunft zugunsten des Mobilfunks gestrichen wird. Es ist deshalb nicht vergleichbar mit DVBS und DVBC Bandbreite mit weitaus grösseren Reserven. Dazu kommt das die geringe PIXELAUFLÖSUNG den Ansprüchen neuerer gösserer Bildschirme nicht mehr gerecht wird (PIXELMATSCH).

  • 28.09.2016 22:52
    einmal geändert am 28.09.2016 22:55
    Marty McFly antwortet auf R o E s I
    Benutzer R o E s I schrieb:
    > Da Frequenzen aus dem ehemaligen therestisch analogen Fernsehen
    >
    stammen sind diese sehr knapp da auch das Frequenzband nach
    >
    690Mhz dafür in Zunkunft zugunsten des Mobilfunks gestrichen
    >
    wird. Es ist deshalb nicht vergleichbar mit DVBS und DVBC
    >
    Bandbreite mit weitaus grösseren Reserven. Dazu kommt das die
    >
    geringe PIXELAUFLÖSUNG den Ansprüchen neuerer gösserer
    >
    Bildschirme nicht mehr gerecht wird (PIXELMATSCH).
    >
    Der Content der Privaten ist aber genauso Matsch. Dafür eine neue Box kaufen und noch ordentlich laufende Gebühren zahlen, werden wohl Einige nicht mitmachen.
    "Free"(net)-TV für 69 € ist wohl ziemlich einzigartig auf der Welt!
  • 29.09.2016 00:10
    hotte70 antwortet auf Marty McFly
    Benutzer Marty McFly schrieb:

    > Der Content der Privaten ist aber genauso Matsch. Dafür eine
    >
    neue Box kaufen und noch ordentlich laufende Gebühren zahlen,
    >
    werden wohl Einige nicht mitmachen.
    > "Free"(net)-TV für 69 € ist wohl ziemlich einzigartig auf der
    >
    Welt!

    Ganz genau....Für Casting Shows und Doku-Soaps noch zahlen?! Dann im Zweifel nur die ÖR schauen......
  • 29.09.2016 09:37
    AMt antwortet auf hotte70
    Benutzer hotte70 schrieb:
    > Ich kann der Abschaltung von DVB-T nichts abgewinnen. Ich
    >
    besitze eine Gartenlaube und in diesem war der kostenfreie
    >
    TV-Empfang mittels DVB-T eine gute Sache, selbst mit einfacher
    >
    SD-Auflösung an einem alten Röhren-TV vollkommen ausreichend,
    >
    wie wohl bei den meisten die diese Empfangsart an einem
    >
    Zweitgerät irgendwo im Freien nutzen. Es ist auch löblich das
    >
    nun auch HD mittels DVB-T2 als Weiterentwicklung folgen wird,
    >
    aber wieso wird das kostenfreie SD Signal incl. Privatsender
    >
    komplett abgeschaltet?
    >
    > Bei DVB-S und -C hat man schließlich auch die Wahl zwischen der
    >
    kostenpflichtigen HD- sowie der gratis SD-Variante. Hinzu kommt
    >
    noch der ganze Receiver-Elektro-Schrott, welche nur in die
    >
    Verwertung können.

    DVB-T wird abgeschaltet, weil es eine veraltete Technik ist und es sonst einen
    Engpass bei den terrestrischen Frequenzen gäbe. Ich nutze DVBT2HD und bin von der gebotenen Bildqualität begeistert. Wenn du in deiner Gartenlaube keinen Wert auf ein gute Bildqualität legst, ist das deine Privatsache, aber bitte verlange nicht von anderen, darauf zu verzichten. Übrigens für ca. € 50 kannst du locker einen DVB-T2HD-Receiver kaufen, der für dich ein deiner Gartenlaube ausreichen wird. Wenn dir das Geld dafür fehlt, bedauere ich das sehr.
  • 29.09.2016 10:52
    cf antwortet auf AMt
    Benutzer AMt schrieb:
    > DVB-T wird abgeschaltet, weil es eine veraltete Technik ist und
    >
    es sonst einen
    >
    Engpass bei den terrestrischen Frequenzen gäbe. Ich nutze
    >
    DVBT2HD und bin von der gebotenen Bildqualität begeistert. Wenn
    >
    du in deiner Gartenlaube keinen Wert auf ein gute Bildqualität
    >
    legst, ist das deine Privatsache, aber bitte verlange nicht von
    >
    anderen, darauf zu verzichten. Übrigens für ca. € 50 kannst du
    >
    locker einen DVB-T2HD-Receiver kaufen, der für dich ein deiner
    >
    Gartenlaube ausreichen wird. Wenn dir das Geld dafür fehlt,
    >
    bedauere ich das sehr.

    darum geht es ja gar nicht. Bildqualität hin oder her - die Frechheit ist für werbeversuchtes Programm von unterstem Niveau jetzt auch noch Geld vom Konsumenten verlangen zu wollen....

  • 29.09.2016 16:23
    Macianer antwortet auf cf
    Benutzer cf schrieb:
    darum geht es ja gar nicht. Bildqualität hin oder her - die
    > Frechheit ist für werbeversuchtes Programm von unterstem Niveau
    >
    jetzt auch noch Geld vom Konsumenten verlangen zu wollen....
    >

    Da gibt es doch eine ganz einfache Lösung: Man nutzt die private Sender nicht mehr.
    Ich tue das schon seit 4 oder 5 Jahren nicht mehr und ich vermisse nichts. am wenigsten die nervige Werbung und die "Prekariatssendungen."
  • 29.09.2016 16:36
    cf antwortet auf Macianer
    Benutzer Macianer schrieb:
    > Da gibt es doch eine ganz einfache Lösung: Man nutzt die
    >
    private Sender nicht mehr.
    > Ich tue das schon seit 4 oder 5 Jahren nicht mehr und ich
    >
    vermisse nichts. am wenigsten die nervige Werbung und die
    >
    "Prekariatssendungen."

    Ja so halte ich das ja auch... ;)
  • 29.09.2016 21:54
    hotte70 antwortet auf AMt
    Benutzer AMt schrieb:

    >
    > DVB-T wird abgeschaltet, weil es eine veraltete Technik ist und
    >
    es sonst einen
    >
    Engpass bei den terrestrischen Frequenzen gäbe. Ich nutze
    >
    DVBT2HD und bin von der gebotenen Bildqualität begeistert. Wenn
    >
    du in deiner Gartenlaube keinen Wert auf ein gute Bildqualität
    >
    legst, ist das deine Privatsache, aber bitte verlange nicht von
    >
    anderen, darauf zu verzichten. Übrigens für ca. € 50 kannst du
    >
    locker einen DVB-T2HD-Receiver kaufen, der für dich ein deiner
    >
    Gartenlaube ausreichen wird. Wenn dir das Geld dafür fehlt,
    >
    bedauere ich das sehr.

    Dein Bedauern kannst du dir ruhig sparen. Du scheinst meine Intention auch nicht so ganz zu verstehen, ist aber nicht so schlimm, ich erkläre es dir nochmal:

    DVB-T = 24 Programme gratis derzeit, mit DVB-T2 ist diese Anzahl an Programmen nur noch kostenpflichtig für 69 € jährlich zu haben, wenngleich auch in HD statt bisher SD, aber alle Programme halt nur noch gegen Jahresgebühr. Hinzu kommen noch die Anschaffungskosten für ein neues Empfangsgerät, wie auch du sehr gut erkannt hast.

    Für mich als Verbraucher somit ein finanzieller Nachteil, denn was vorher gratis möglich war ist nun kostenpflichtig, ganz einfach.
  • 30.09.2016 12:21
    AMt antwortet auf hotte70
    Benutzer hotte70 schrieb:
    > Benutzer AMt schrieb:
    >
    > >
    > > DVB-T wird abgeschaltet, weil es eine veraltete Technik ist und
    > >
    es sonst einen
    > >
    Engpass bei den terrestrischen Frequenzen gäbe. Ich nutze
    > >
    DVBT2HD und bin von der gebotenen Bildqualität begeistert. Wenn
    > >
    du in deiner Gartenlaube keinen Wert auf ein gute Bildqualität
    > >
    legst, ist das deine Privatsache, aber bitte verlange nicht von
    > >
    anderen, darauf zu verzichten. Übrigens für ca. € 50 kannst du
    > >
    locker einen DVB-T2HD-Receiver kaufen, der für dich ein deiner
    > >
    Gartenlaube ausreichen wird. Wenn dir das Geld dafür fehlt,
    > >
    bedauere ich das sehr.
    >
    > Dein Bedauern kannst du dir ruhig sparen. Du scheinst meine
    >
    Intention auch nicht so ganz zu verstehen, ist aber nicht so
    >
    schlimm, ich erkläre es dir nochmal:
    >
    > DVB-T = 24 Programme gratis derzeit, mit DVB-T2 ist diese
    >
    Anzahl an Programmen nur noch kostenpflichtig für 69 € jährlich
    >
    zu haben, wenngleich auch in HD statt bisher SD, aber alle
    >
    Programme halt nur noch gegen Jahresgebühr. Hinzu kommen noch
    >
    die Anschaffungskosten für ein neues Empfangsgerät, wie auch du
    >
    sehr gut erkannt hast.
    >
    > Für mich als Verbraucher somit ein finanzieller Nachteil, denn
    >
    was vorher gratis möglich war ist nun kostenpflichtig, ganz
    >
    einfach.

    Sorry, aber du hast wohl nicht mitbekommen, dass die Privatsender, von denen bei DVB-T eh nur noch die SAT1-Gruppe übrig geblieben ist, seit längerer Zeit auf den Umstieg auf DVB-T2 erpicht sind und diesen gefordert haben, weil er die Möglichkeit bietet, Programme verschlüsselt zu senden und somit vom Konsumenten zu Recht oder Unrecht Geld kassieren zu können. Sie könnetn - zumindest theoretisch - ihre Programme auch noch über DVB-T2HD im SD-Format senden, aber das wollen sie bestimmt nicht, denn wieviele Konsumenten bleiben dann noch für die kostenpflichtigen Programme übrig?
    Dazu kommen noch die gesteigerten Kosten für eine mehrfache Ausstrahlung im HD- und SD-Format. Dass über DVB-C die Programme der Privatsender kostenfrei im SD-Format gesendet werden, beruht auf eine Verfügung der Bundesnetzagentur. Es ist keine freiwillige Leistung.
    Ich verstehe deine Klage auch daher nicht, weil du nie ein Anrecht darauf hast, die Privatsender über DVB-T empfangen zu können.