Diskussionsforum
  • 26.02.2017 09:20
    christian_koehler schreibt

    Ein Surface Pro kauft man...

    ... nicht zum surfen auf der Couch oder für Standard-Büroanwendungen! Für beides gibt es in der tat billigere und geeignetere Alternativen. Auch als Gamingnotebook sind solche Geräte ein Fehlkauf.

    Man kauft es für Photoshop. Der genaue und Druckempfindliche Eingabestift lässt dann auch den Preis in einem anderen Licht erscheinen. Ein 13'' Display mit Touch & Stift von Wacom kostet -ohne Computer- schon 700 Euro und bietet auch nur Full-HD, wogegen man beim SP4 2736x1824 bekommt. Spätestens beim i5 mit 8 GB Ram hat man für diesen Zweck auch genug "Dampf".

    Dieses Mediongerät hat keine Stifteingabe. Für den Einsatzbereich, wo das Surface Pro richtig glänzt, ist es also keine Alternative!