Diskussionsforum
  • 03.09.2016 23:08
    KvR schreibt

    DAB+ hat KEIN massives Problem

    Der Verfasser des Artikels übertreibt. Die neueren DAB+-Autoradios wechseln automatisch auf das stärkste Signal. Und zwar unhörbar.

    Wenn ich in Konstanz SWRinfo auf Kanal 8D (Block SWR BW Süd) einschalte, kann ich das Programm abgesehen von einigen signallosen Tunneln ohne Unterbrechung bis kurz vor Köln hören. Etwa bei Herrenberg schaltet das Autoradio auf Kanal 9D (Block SWR BW Nord), bei Karlsruhe auf Kanal 11A (Block SWR RP) um. Fahre ich weiter nach Berlin und schalte dort SWRinfo ein, findet das Autoradio den Sender spätestens nach 10 Sekunden auf Kanal 7B im Block der Media Broadcast vom Berliner Fernsehturm am Alexanderplatz.

    Die automatische Umschaltung auf das stärkste Signal funktioniert sogar grenzüberschreitend. Im Bereich der deutsch-schweizerischen Grenze wechselt mein Autoradio beim Sender ERF Plus munter aber unhörbar zwischen dem bundesweiten Kanal 5C (Block der deutschen Media Broadcast) und Kanal 7D (Block der SwissMediaCast) hin und her.

    Zugegeben, ältere Autoradios mit DAB+ (z.B. das Alpine CDE-136BT) konnten das nicht. Aber von einem fortschrittlichen Telekommunikations-Nachrichtenmagazin wie teltarif.de kann man erwarten, dass die Redakteure Autoradios mit neuester DAB+-Technik verwenden, wenn sie Artikel über DAB+ verfassen. Ich habe seit einigen Monaten so ein modernes Gerät im Auto eingebaut und möchte den DAB-Empfang nicht mehr vermissen.