Diskussionsforum
Menü

Outsourcing


25.08.2016 21:25 - Gestartet von koelli
Ist es nicht auf den ersten Blick positiv zu sehen, dass man nun verstärkt eigenen Kundenservice betreiben will, statt Outsourcing zu betreiben?
Menü
[1] Mister79 antwortet auf koelli
26.08.2016 09:58
Benutzer koelli schrieb:
Ist es nicht auf den ersten Blick positiv zu sehen, dass man nun verstärkt eigenen Kundenservice betreiben will, statt Outsourcing zu betreiben?

In der Tat aber wurde nicht vor Jahren der Kundenservice erst an Dritte vergeben, aus Kostengründen?

Was hat sich geändert? Sind die eigenen Mitarbeiter plötzlich billiger, ist es jetzt plötzlich ein besserer Service?

Ich meine, Telefonica hat den Versand der Smartphones ausgelagert, weil günstiger
Telefonica hat die Druckstraßen verlagert, weil günstiger

Telefonica hat den Support verlagert, weil günstiger.

Was hat sich also geändert, dass der Support jetzt wieder im eigenen Haus betrieben wird?


Für mich strampelt da gerade ein Riese in alle Richtungen und es prasselt nur so auf ihn ein, technisch, im Service, in den eigenen Prozessen.
Menü
[1.1] daGiz antwortet auf Mister79
26.08.2016 10:21
Im "eigenen" Haus ist ja auch relativ zu sehen. Sind alles nur Tochtergesellschaften, über die der Support läuft, nicht o2 direkt.
Natürlich spart man in erster Linie am Support/Personal. Die Beendigung mit Arvato bedeutet aber auch nicht, dass die "hauseigenen" Leute automatisch mehr verdienen - oder generell mehr verdienen als Outsourcer ;)