Diskussionsforum
Menü

Positionsbestimmung anhand der IP-Adresse


27.07.2016 18:12 - Gestartet von Lars
So buchten wir uns mit dem Samsung Galaxy S6 Edge in ein WLAN-Netz ein, dessen Internet-Zugang dank einer VPN-Lösung permanent eine IP-Adresse aus den USA bietet. (...) Dennoch war WiFi Calling problemlos nutzbar.

Die IP wäre eine ziemlich umständliche und unnötig unpräzise und unsichere Art der Positionsbestimmung. Das Telefon wird sicherlich einfach auf die GPS-Daten zugreifen.
Menü
[1] cf antwortet auf Lars
28.07.2016 09:20
Benutzer Lars schrieb:
So buchten wir uns mit dem Samsung Galaxy S6 Edge in ein WLAN-Netz ein,
dessen Internet-Zugang dank einer VPN-Lösung permanent eine IP-Adresse aus den USA bietet. (...) Dennoch war WiFi Calling problemlos nutzbar.

Die IP wäre eine ziemlich umständliche und unnötig unpräzise und unsichere Art der Positionsbestimmung. Das Telefon wird sicherlich einfach auf die GPS-Daten zugreifen.

Das wollte ich auch gerade schreiben, denn zB bei uns im Firmen-Wifi haben wir IP-Gatewayadressen aus UK, Russland, USA, .... wo auch immer der load balancer gerade den Traffic aus dem corporate ins internet rauslässt.... Würde total keinen Sinn machen.
Menü
[2] P0T3WD antwortet auf Lars
29.07.2016 22:14
GPS kann man unter Android ausschalten und dann ist es auch wirklich aus. Eine Länderbestimmung über Mobilfunk ist sehr einfach und außerdem viel schwieriger manipulierbar.
Menü
[2.1] Lars antwortet auf P0T3WD
29.07.2016 23:11
Benutzer P0T3WD schrieb:
GPS kann man unter Android ausschalten und dann ist es auch wirklich aus. Eine Länderbestimmung über Mobilfunk ist sehr einfach und außerdem viel schwieriger manipulierbar.

In Deutschland gibt es doch auch Gebiete komplett ohne jegliche Mobilfunknetze - dann würde Wi-Fi Calling dort ja gar nicht funktionieren.