Diskussionsforum
Menü

Aldi musste auf Vodafone/Lidl reagieren


20.07.2016 10:08 - Gestartet von wolfbln
2x geändert, zuletzt am 20.07.2016 10:14
Jetzt hat Aldi endlich reagiert und zur Urlaubssaison ein akzeptables Angebot für Roaming vorgelegt: 500 MB für 4.99€. Damit verkaufen sie das MB für 1 Cent im EU-Roaming. Blöd nur, dass ansonsten die als nicht mit den EU-Regeln vereinbar geltenden Standardtarife von 23 Cent/MB gelten.

Auch sind die Schwierigkeiten bei der Buchung nicht gelöst. Dafür hatte AldiTalk doch Jahre Zeit. Die Buchung des Pakets erfolgt immer noch nicht zeitnah und wenn man an der Grenze erst daran denkt ist man zunächst im 23ct/MB-Tarif. Auch soll die Refill-Funktion keinen nahtlosen Übergang ermöglichen.

Dass dies innerhalb der letzten paar Jahre, so lange es nun schon diese Option gibt, nicht gelöst werden konnte, stellt schon die Frage in den Raum, ob das etwa beabsichtigt ist, da einige Kunden dann notgedrungen erstmal für den 23-fachen Preis surfen oder das erstmal gar nicht merken.

Inzwischen haben Lidl Connect und andere Vodafone-Reseller AldiTalk beim EU-Roaming klar überholt. Einfach Inlandsvolumen ins EU-Ausland mitnehmen. Fertig. Ohne die Gefahr auf 23ct/MB zu fallen. Die Abwanderung war wohl zu hoch. Da musste Aldi reagieren und 1ct/MB bieten nominell nicht mal Vodafone und Co. in Deutschland. Aber - und hier kommt die Crux - das Aldi-Paket gilt nur im EU-Ausland und kann nicht wie Vodafone, Lidl und Co. nach Rückkehr in Deutschland weiter verbraucht werden. Es geht also wesentlich mehr verloren, wenn man nicht in 500 MB-Blöcken surft.

AldiTalk bleibt trotzdem eine gute Lösung, wer die Schweiz mit drin braucht. Denn die hat ja Vodafone aus seinen Inklusivvolumen rausgenommen.
Menü
[1] Otto W. antwortet auf wolfbln
20.07.2016 10:25
Ich hatte bisher noch nie Probleme mit der Buchung und habe das Paket schon oft gebucht. Die Buchung wurde mir immer nach ein paar Sekunden in der App bestätigt. Lediglich die SMS kommen manchmal verzögert an. In der App steht aber nach ein paar Sekunden aktiv.



Benutzer wolfbln schrieb:


Auch sind die Schwierigkeiten bei der Buchung nicht gelöst. Dafür hatte AldiTalk doch Jahre Zeit. Die Buchung des Pakets erfolgt immer noch nicht zeitnah und wenn man an der Grenze erst daran denkt ist man zunächst im 23ct/MB-Tarif. Auch soll die Refill-Funktion keinen nahtlosen Übergang ermöglichen.

Dass dies innerhalb der letzten paar Jahre, so lange es nun schon diese Option gibt, nicht gelöst werden konnte, stellt schon die Frage in den Raum, ob das etwa beabsichtigt ist, da einige Kunden dann notgedrungen erstmal für den 23-fachen Preis surfen oder das erstmal gar nicht merken.



AldiTalk bleibt trotzdem eine gute Lösung, wer die Schweiz mit drin braucht. Denn die hat ja Vodafone aus seinen
Inklusivvolumen rausgenommen.
Menü
[1.1] wolfbln antwortet auf Otto W.
20.07.2016 13:30

einmal geändert am 20.07.2016 13:33
Benutzer Otto W. schrieb:
Ich hatte bisher noch nie Probleme mit der Buchung und habe das Paket schon oft gebucht. Die Buchung wurde mir immer nach ein paar Sekunden in der App bestätigt. Lediglich die SMS kommen manchmal verzögert an. In der App steht aber nach ein paar Sekunden aktiv.



Benutzer wolfbln schrieb:


Auch sind die Schwierigkeiten bei der Buchung nicht gelöst. Dafür hatte AldiTalk doch Jahre Zeit. Die Buchung des Pakets erfolgt immer noch nicht zeitnah und wenn man an der Grenze erst daran denkt ist man zunächst im 23ct/MB-Tarif. Auch soll die Refill-Funktion keinen nahtlosen Übergang ermöglichen.

Dass dies innerhalb der letzten paar Jahre, so lange es nun schon diese Option gibt, nicht gelöst werden konnte, stellt schon die Frage in den Raum, ob das etwa beabsichtigt ist, da einige Kunden dann notgedrungen erstmal für den 23-fachen Preis surfen oder das erstmal gar nicht merken.



AldiTalk bleibt trotzdem eine gute Lösung, wer die Schweiz mit drin braucht. Denn die hat ja Vodafone aus seinen Inklusivvolumen rausgenommen.

Na dann mal konkret die Frage:
Kann man ein neues Roaming-Paket buchen, bevor das alte verbraucht ist?
Bisher war dies eben nicht möglich.
Wenn es weiter nicht möglich ist, kann man es ja gar nicht vermeiden in den illegalen 23ct/MB Tarif zu fallen. Wie soll man denn den Datenfluss genau zu diesem Zeitpunkt unterbinden?

Der Text von Teltarif suggeriert, dass dies weiter so der Fall ist:
"Kunden, die das Volumen vorzeitig verbraucht haben, können ein neues Paket buchen." Erst muss das Volumen verbraucht sein, dann geht Neubuchung.
Und genau darin besteht der Nepp, da ja in der Praxis dann ein Fallback auf einen 23-fachen Tarif vorübergehend unvermeidlich ist.

Menü
[1.1.1] Otto W. antwortet auf wolfbln
20.07.2016 13:59

einmal geändert am 20.07.2016 14:00
Benutzer wolfbln schrieb:

Na dann mal konkret die Frage:
Kann man ein neues Roaming-Paket buchen, bevor das alte verbraucht ist?
Bisher war dies eben nicht möglich.
Wenn es weiter nicht möglich ist, kann man es ja gar nicht vermeiden in den illegalen 23ct/MB Tarif zu fallen. Wie soll man denn den Datenfluss genau zu diesem Zeitpunkt unterbinden?

Der Text von Teltarif suggeriert, dass dies weiter so der Fall ist:
"Kunden, die das Volumen vorzeitig verbraucht haben, können ein neues Paket buchen." Erst muss das Volumen verbraucht sein, dann geht Neubuchung.
Und genau darin besteht der Nepp, da ja in der Praxis dann ein Fallback auf einen 23-fachen Tarif vorübergehend unvermeidlich ist.


Es gibt keinen Rückfall mehr, da es ja jetzt einen Kostenschutz gibt (für 14 Tage nach Buchung, sehr sinnvoll), den man nur per Antwort SMS deaktivieren kann.
Außerdem steht in der Beschreibung in der Aldi Talk App. Eine Nachbuchung ist jederzeit möglich. Bei vorzeitiger Nachbuchung entfallen nicht genutzte Inklusiveinheiten.
Menü
[1.1.1.1] wolfbln antwortet auf Otto W.
20.07.2016 14:20

einmal geändert am 20.07.2016 14:27
Benutzer Otto W. schrieb:
Benutzer wolfbln schrieb:

Na dann mal konkret die Frage:
Kann man ein neues Roaming-Paket buchen, bevor das alte verbraucht ist?
Bisher war dies eben nicht möglich.
Wenn es weiter nicht möglich ist, kann man es ja gar nicht vermeiden in den illegalen 23ct/MB Tarif zu fallen. Wie soll man denn den Datenfluss genau zu diesem Zeitpunkt unterbinden?

Der Text von Teltarif suggeriert, dass dies weiter so der Fall ist:
"Kunden, die das Volumen vorzeitig verbraucht haben, können ein neues Paket buchen." Erst muss das Volumen verbraucht sein, dann geht Neubuchung.
Und genau darin besteht der Nepp, da ja in der Praxis dann ein Fallback auf einen 23-fachen Tarif vorübergehend unvermeidlich ist.


Es gibt keinen Rückfall mehr, da es ja jetzt einen Kostenschutz gibt (für 14 Tage nach Buchung, sehr sinnvoll), den man nur per Antwort SMS deaktivieren kann.
Außerdem steht in der Beschreibung in der Aldi Talk App. Eine Nachbuchung ist jederzeit möglich. Bei vorzeitiger Nachbuchung entfallen nicht genutzte Inklusiveinheiten.

Hallo Otto.
Tut mir leid, aber bei den Antworten habe ich dann immer noch Fragen.
Also der "ALDI-Kostenschutz". Du meinst diesen hier?:
https://www.teltarif.de/aldi-talk-kostenfalle-...

Der beinhaltet doch nur:
- 1.) automatische Benachrichtigung, wenn die Option endet bzw. 2 Tage vorher
- 2.) optionale Sperre über 50 Euro monatl. Verbrauch
- 3.) betrifft nur max. Aufbuchungsbeträge bei automatischer Aufladung

Erkläre mir dann, warum kein Rückfall auf den 23ct/MB möglich sein soll, wenn die 500 MB verbraucht sind oder 1 Woche abgelaufen ist und beliebig Guthaben (z.B. für den Kauf eines neuen Pakets) auf dem Konto ist.

Und OK. Es gibt nun die Möglichkeit einer vorzeitigen Nachbuchung der Roamingoption per App. Das ist ja schon mal ein Fortschritt. Da das Roaming-Paket sich ja nicht automatisch verlängert, ist jeder mit über 500 MB oder 1 Woche Roaming betroffen.

Aber gehe ich dann recht in der Annahme, dass ich:

- entweder ich das Paket vorher nachbuchen muss, bevor die Inklusiveinheiten verbraucht sind. Dann mir aber der Rest des alten Pakets verloren geht.
- oder ich das Paket nach Verbrauch des vorherigen Pakets buche, dann ich alleine schon um die App zu benutzen im 23ct/MB-Tarif bin.
- und eine reibungslose Abfolge eigentlich nur dann möglich ist, wenn das Folgepaket zeitnah zur Buchung aufgebucht wird, was allerdings viele Nutzer bestreiten, dass das bei ihnen der Fall war.

So richtig ideal finde ich die Lösung wirklich nicht, vor allem wenn man das Konkurrenzprodukt anschaut.
Menü
[1.1.1.1.1] Otto W. antwortet auf wolfbln
20.07.2016 14:42
Benutzer wolfbln schrieb:


Hallo Otto.
Tut mir leid, aber bei den Antworten habe ich dann immer noch Fragen.
Also der "ALDI-Kostenschutz". Du meinst diesen hier?:
https://www.teltarif.de/aldi-talk-kostenfalle-...

Der beinhaltet doch nur:
- 1.) automatische Benachrichtigung, wenn die Option endet bzw.
2 Tage vorher
- 2.) optionale Sperre über 50 Euro monatl. Verbrauch
- 3.) betrifft nur max. Aufbuchungsbeträge bei automatischer Aufladung

Erkläre mir dann, warum kein Rückfall auf den 23ct/MB möglich sein soll, wenn die 500 MB verbraucht sind oder 1 Woche abgelaufen ist und beliebig Guthaben (z.B. für den Kauf eines neuen Pakets) auf dem Konto ist.

Und OK. Es gibt nun die Möglichkeit einer vorzeitigen Nachbuchung der Roamingoption per App. Das ist ja schon mal ein Fortschritt. Da das Roaming-Paket sich ja nicht automatisch verlängert, ist jeder mit über 500 MB oder 1 Woche Roaming betroffen.

Aber gehe ich dann recht in der Annahme, dass ich:

- entweder ich das Paket vorher nachbuchen muss, bevor die Inklusiveinheiten verbraucht sind. Dann mir aber der Rest des alten Pakets verloren geht.
- oder ich das Paket nach Verbrauch des vorherigen Pakets buche, dann ich alleine schon um die App zu benutzen im 23ct/MB-Tarif bin.
- und eine reibungslose Abfolge eigentlich nur dann möglich ist, wenn das Folgepaket zeitnah zur Buchung aufgebucht wird, was allerdings viele Nutzer bestreiten, dass das bei ihnen der Fall war.

So richtig ideal finde ich die Lösung wirklich nicht, vor allem wenn man das Konkurrenzprodukt anschaut.

Das ist wohl was anderes, ich kann jetzt leider nicht den ganzen Text aus der App abtippen ;-) Mit der Buchung des EU-Internet 500 Paketes aktiviert man einen Kostenschutz (für 14 Tage) der nach Ausschöpfung des Paketes die kostenpflichtige Nutzung von Daten unterbindet. Sprich danach kommt (falls man eben nicht kurz ein neues Paket gebucht) hat eine SMS, mit der man den Kostenschutz aufheben kann um falls kein WLAN vorhanden zum Nachbuchen in mit der App ins Netz zu kommen.
Alternativ kann man aber ja auch die kostenlose Kurzwahl zum Buchen von Optionen anrufen (soll im Ausland auch nichts kosten). Kann ich jetzt natürlich nicht testen, da ich die nächste Zeit nicht ins Ausland komme. Ich weiß nur dass mich mal das buchen eines Paketes im Ausland nach einschalten des Datenroamings 4 Cent gekostet hat, nach 20 Sekunden war das Paket in der App aktiv. Wahrscheinlich warten viele auf die Bestätigungs-SMS und denken aus dem Grund es gäbe eine erhebliche Verzögerung....

Menü
[1.1.1.1.2] Otto W. antwortet auf wolfbln
20.07.2016 15:10
Benutzer wolfbln schrieb:

Also der "ALDI-Kostenschutz". Du meinst diesen hier?: https://www.teltarif.de/aldi-talk-kostenfalle-...

Und jetzt gibt es sogar einen Artikel zum eben von mir beschriebenen Kostenschutz.

https://www.teltarif.de/aldi-talk-kostenfalle-...
Menü
[1.1.1.2] x-user antwortet auf Otto W.
20.07.2016 14:35
Benutzer Otto W. schrieb:

Es gibt keinen Rückfall mehr, da es ja jetzt einen Kostenschutz gibt (für 14 Tage nach Buchung, sehr sinnvoll), den man nur per Antwort SMS deaktivieren kann.
Außerdem steht in der Beschreibung in der Aldi Talk App. Eine Nachbuchung ist jederzeit möglich. Bei vorzeitiger Nachbuchung entfallen nicht genutzte Inklusiveinheiten.

Das ist aber zu wenig, wenn das nur per Alditalk-App bekannt wird, die läuft ja nicht auf allen Geräten, z.B. Stick oder Hotspot.

Da lob ich mir Anbieter wie etwa Simquadrat, die schicken mir bei einer Tarifänderung eine Mail und erklären alles bis ins Detail.

Menü
[1.1.1.2.1] Otto W. antwortet auf x-user
20.07.2016 14:45
Benutzer x-user schrieb:


Das ist aber zu wenig, wenn das nur per Alditalk-App bekannt wird, die läuft ja nicht auf allen Geräten, z.B. Stick oder Hotspot.

Da lob ich mir Anbieter wie etwa Simquadrat, die schicken mir bei einer Tarifänderung eine Mail und erklären alles bis ins Detail.

Optionen buchen geht auch per Kurzwahl und auch im Online Kundencenter.
Menü
[1.1.1.2.2] Trefferle antwortet auf x-user
20.07.2016 14:46
Benutzer x-user schrieb:
Benutzer Otto W. schrieb:

Es gibt keinen Rückfall mehr, da es ja jetzt einen Kostenschutz gibt (für 14 Tage nach Buchung, sehr sinnvoll), den man nur per Antwort SMS deaktivieren kann.
Außerdem steht in der Beschreibung in der Aldi Talk App. Eine Nachbuchung ist jederzeit möglich. Bei vorzeitiger Nachbuchung entfallen nicht genutzte Inklusiveinheiten.

Das ist aber zu wenig, wenn das nur per Alditalk-App bekannt wird, die läuft ja nicht auf allen Geräten, z.B. Stick oder Hotspot.


Das nachbuchen wird doch auch auf der Homepage selbst gehen. Und spätestens wenn die Datenverbindung unterbrochen wird, bekommt man das ja angezeigt. Da kommt ja bestimmt die Übersichtsseite für den EU-Tarif?

Gruß
Trefferle
Menü
[1.2] uwest antwortet auf Otto W.
22.07.2016 17:40
Benutzer Otto W. schrieb:
Ich hatte bisher noch nie Probleme mit der Buchung und habe das Paket schon oft gebucht. Die Buchung wurde mir immer nach ein paar Sekunden in der App bestätigt. Lediglich die SMS kommen manchmal verzögert an. In der App steht aber nach ein paar Sekunden aktiv.

Ich kann das bestätigen. Probleme mit der Buchung gab es nie.

Das Paket läuft sogar länger als 7x24h, offenbar wird der Rest des Buchungstags nicht mitgezählt, und danach sind es 7 Kalendertage.