Diskussionsforum
  • 08.07.2016 11:48
    yes_mc schreibt

    So wird das nichts!

    Beim Anbieter kann man die Kosten (die o.g.) so lange wie man will als günstig propagieren, der Abnehmer wird das größtenteils anders sehen. Und verzichten.
    LTE war/ist ein gutes Beispiel: die Anbieter wollten daraus eine Melkkuh machen, aber für die "bösen Kunden" war es nur als "Mittel zum besseren Breitbandzugang" interessant. Ergo: höchstens ein paar Euro mehr monatlich, aber nicht für die höhere Bandbreite, sondern ausschließlich für "insgesamt etwas mehr Stabilität".
    Wer heutzutage stabiles DSL16000 hat, braucht (wenn er nicht HD-TV standardmäßig über Internet für die Versorgung der ganzen Wohnung bezieht) kaum mehr als das. O.K., am Upload hapert es, aber dafür bezahlt so gut wie niemand das Doppelte oder mehr.
    Wer heutzutage stabiles VDSL50000 (oder auch 100000) hat, braucht (selbst wenn er HD-TV standardmäßig über Internet für die Versorgung der ganzen Wohnung bezieht) kaum mehr als das. Auch der Upload ist o.k., wenn auch nicht symmetrisch. Also auch hier zahlt so gut wie niemand dann das Doppelte oder mehr.
    Selbstverständlich sind ein paar GROSSE Business-Kunden immer zu gewinnen. Es bleiben aber sehr wenige.
  • 08.07.2016 12:47
    2x geändert, zuletzt am 09.07.2016 09:35
    Mister79 antwortet auf yes_mc
    Benutzer yes_mc schrieb:
    > Beim Anbieter kann man die Kosten (die o.g.) so lange wie man
    >
    will als günstig propagieren, der Abnehmer wird das
    >
    größtenteils anders sehen. Und verzichten.
    > LTE war/ist ein gutes Beispiel: die Anbieter wollten daraus
    >
    eine Melkkuh machen, aber für die "bösen Kunden" war es nur als
    >
    "Mittel zum besseren Breitbandzugang" interessant. Ergo:
    >
    höchstens ein paar Euro mehr monatlich, aber nicht für die
    >
    höhere Bandbreite, sondern ausschließlich für "insgesamt etwas
    >
    mehr Stabilität".
    > Wer heutzutage stabiles DSL16000 hat, braucht (wenn er nicht
    >
    HD-TV standardmäßig über Internet für die Versorgung der ganzen
    >
    Wohnung bezieht) kaum mehr als das. O.K., am Upload hapert es,
    >
    aber dafür bezahlt so gut wie niemand das Doppelte oder mehr.
    >
    Wer heutzutage stabiles VDSL50000 (oder auch 100000) hat,
    >
    braucht (selbst wenn er HD-TV standardmäßig über Internet für
    >
    die Versorgung der ganzen Wohnung bezieht) kaum mehr als das.
    >
    Auch der Upload ist o.k., wenn auch nicht symmetrisch. Also
    >
    auch hier zahlt so gut wie niemand dann das Doppelte oder mehr.
    >
    Selbstverständlich sind ein paar GROSSE Business-Kunden immer
    >
    zu gewinnen. Es bleiben aber sehr wenige.

    Nur das es ein Angebot für Firmenkunden ist und dafür ist es ein sehr gutes Angebot. Da kostet der Azubi mehr. Ich wusste das es kommt, da Versatel ähhh sorry, 1&1 Versatel 200 Meter vor meiner Haustür ein Gewerbegebiet ausbaut und die Stadt damit ohne Ende wirbt und ich mich schlau gemacht habe ob ich, eventuell, als Privatkunde usw. Die Antwort war klar, nein, nur für Firmenkunden.

    Der Preis an sich ist gerade für Unternehmen sehr interessant. Dort zählt meistens nicht der Preis, sondern die Verfügbarkeit.

    Das hier ist auch nicht mit der Telekom und deren Consumer Vectoring 100/40 zu vergleichen oder 50/10 oder 25/5. Das hier ist schon eine ganz andere Liga.

    Du kannst mir glauben, es bleiben mehr Firmenkunden als du es dir vorstellen kannst übrig, die dieses Angebot sofort buchen würden.

    Auch wer 16 Mbit hat wird sofort auf 50 oder 100 Mbit gehen, wenn verfügbar. Dafür braucht es kein HD oder UHD TV. Allein schon wer eine Konsole nutzt und so ein Game, welches locker 40-50 GB Betragen kann, im Store erwirbt, wird eine Vectoring Leitung bei Verfügbarkeit buchen. Dann gibt es noch mehr Beispiele, allein bei den ganzen Smartphones, Update hier, Update dort, nebenbei zocken usw. Dann brauchst du schon einen anständigen Router um die Prios so einzustellen, dass die PING Zeiten beim Zocken nicht steigen, wenn dein Smartphone meint die Apps durch zu hauen. Natürlich kann man auch alles so einstellen das es nur manuell ausgelöst wird aber wenn verfügbar, warum sollte ich mir dann die Arbeit machen? ADSL rund 34 Euro, VDSL 50 39 Euro, VDSL 100 45 Euro. Das jetzt nur bei der Telekom... Wer da also auf ADSL hängen bleiben möchte...


    Nachtrag:

    Ich z.B habe mir gestern bei meinem Anbieter ein Angebot gesichert, da möchte ich nicht auf ADSL hängen bleiben.

    Im Moment zahle ich 22 Euro für ADSL und 8 Mbit (mehr geht hier nicht). Durch einen Technologiewechsel, hust, ähhhh Technologie BSA Wechsel und Rückbau seiner eigenen Technik, wurde ich gezwungen etwas zu unternehmen. Sonst wäre hier so eine Homebox 2 angekommen usw. Also angerufen, etwas freundlich mit dem Herren (der hatte mal Ahnung, ich war sehr überrascht) unterhalten und ab gings. Umstellung auf BSA + kostenlose 7490 + kein Porto und das für 24 Euro.... Gut, kein Ding und damit 2 Euro teurer als vorher ABER der Hammer kam dann, da hier ein Ausbaugebiet ist und Dezember der Monat für mein VDSL wird, hatte ich zusätzlich im Fall von VDSL Verfügbarkeit einen 50 Mbit Tarif für 34,99 Euro rausgehandelt. Dazu ohne Begrenzung einen Rabatt von 10 Euro, also 24 Euro für VDSL 50 und jetzt kommt das Beste, incl. der kostenlosen Buchung der unlimited Traffic Aktion. Das es hier im O2 geht ist unschwer zu erkennen aber was ich sagen möchte, warum sollte ich jetzt im Dezember auf ADSL hängen bleiben? Preislich gesehen wäre ich dann mit dem Hammer gekämmt worden. Dazu ging mir der Download von Dragen Age + allen Packs auf der Xbox letztens voll auf den Sender, 50 GB und es wurden 1 1/2 Tage geladen. Helo gekauft, CD ins Laufwerk, installiert, gestartet und dann, es müssen noch rund 30 GB Updates installiert werden. Nix zocken, Box anlassen, einfach etwas TV gucken oder ins Bett gehen. Das hat dann ein Ende...

    Ich werde mit 50 Mbit anfangen und eventuell aufrüsten auf 100 mbit. Hoch geht ja immer aber wenn 50 Mbit reichen, dann zahle ich lieber 5 Euro weniger. Sollten 50 mir nicht reichen, hoch geht während der Vertragslaufzeit ja, nur runter nicht. Also ran tasten.
  • 14.07.2016 07:52
    dsloase antwortet auf Mister79
    Gackere nicht soviel über ungelegte Eier, noch hast du eine langsame Leitung und die Umstellung noch nicht geschafft!
    Ein Angebot angenommen zu haben, heisst noch lange nicht das es den Erwartungen entsprechen wird!

  • 16.07.2016 11:10
    Mister79 antwortet auf dsloase
    Benutzer dsloase schrieb:
    > Gackere nicht soviel über ungelegte Eier, noch hast du eine
    >
    langsame Leitung
    >

    Mit dem falschen Bein aufgestanden?
  • 16.07.2016 12:11
    dsloase antwortet auf Mister79
    Benutzer Mister79 schrieb:
    > Benutzer dsloase schrieb:
    > > Gackere nicht soviel über ungelegte Eier, noch hast du eine
    > >
    langsame Leitung
    > >
    >
    > Mit dem falschen Bein aufgestanden?
    Zwischen dem was die Provider versprechen, um zum Vertragsabschluß zu kommen, und dem was geliefert wird, klaffen Welten und bei ca 20% der Schaltungen kommt es zusätzlich zu Problemen, unabhängig von Verfügbarkeiten ! Da helfen noch so clevere Tarifwahlen garnix.
  • 17.07.2016 12:13
    Mister79 antwortet auf dsloase
    Benutzer dsloase schrieb:
    > Benutzer Mister79 schrieb:
    > > Benutzer dsloase schrieb:
    > > > Gackere nicht soviel über ungelegte Eier, noch hast du eine
    > > >
    langsame Leitung
    > > >
    > >
    > > Mit dem falschen Bein aufgestanden?
    > Zwischen dem was die Provider versprechen, um zum
    >
    Vertragsabschluß zu kommen, und dem was geliefert wird, klaffen
    >
    Welten und bei ca 20% der Schaltungen kommt es zusätzlich zu
    >
    Problemen, unabhängig von Verfügbarkeiten ! Da helfen noch so
    >
    clevere Tarifwahlen garnix.

    Das ist in der Tat richtig. Als erstes steht der BSA Wechsel an, wie wir ja alle wissen, Telefonica baut seine eigene DSL Technik zurück. Hier habe ich als blauer alter 2009 Kunde noch den Vorteil, ich habe die Fritte 7490 kostenlos und ohne Versand ausgehandelt. Sonst ändert sich nicht viel. Der Upload wird auf BIS ZU 2,4 Mbit steigen und an der derzeitigen Geschwindigkeit wird sich nichts ändern.

    Die Telekom wird wohl ein RAM 8200 Profil schalten. Telefonica selbst hatte ein 8900 Profil geschaltet. Unterm Strich wird sich nichts ändern. Meine 7270 ist schon lange abgeraucht und meine derzeitige 7390 hat ein beschissenes ADSL Modem. Da wird die 7490 auch nicht besser sein. Also liege ich weiter bei 7900-8100 im Download. Wie jetzt auch.

    So wurde es schriftlich per Mail bestätigt und auch die Auftragsbestätigung per Post ist so gekommen. Das hat funktioniert.

    Was den VDSL Ausbau betrifft, laut der Stadt Oberhausen wird keine 100 Meter von mir das Multifunktionsgehäuse gesetzt. Also werden die 100 Mbit locker erreicht. Für mich aber auch uninteressant da ich als alter blauer Kunde so oder so auf einer ganz anderen Software geführt werden. In diesem Fall ist es Salcus. Die Alice Kunden laufen auf Siebel. In Salcus ist max 50 Mbit möglich. Dieses soll bis Ende des Jahres geändert sein. Persönlich rechne ich mit 2 Quartal 2017. Ist auch egal, da ich so oder so für den Anfang 50 Mbit gebucht hätte. Hoch kann ich immer, auch wärend der Vertragslaufzeit aber mit dem runter wäre es so eine Sache. Für den Anfang werden die 50 Mbit ausreichen um 2-3 Leute mit Neftlix und Co zu versorgen und gleichzeitig noch zocken zu können.

    Der Punkt ist aber, wärend der Umstellung auf BSA hatte ich für den Wechsel auf VDSL es so verhandelt das ich keine Fair Use habe. Auch dies wurde mir in einer eigenständigen Email genau so bestätigt. Daher gehe ich auch ganz stark davon aus, ich werde dann im Dezember wenn die Arbeiten hier fertig sind, es auch genau so buchen können.

    Warum ich es bei Telefonica belasse? Das könnte ja noch als Frage kommen. Ich habe auch Mobilfunkverträge dort und durch den Kombi erhalte ich den VDSL Anschluss für 24 Euro und in diesem Fall, ohne Fair Use. Diese würde mich sonst 15 Euro kosten und damit wäre ich genau so teuer wie die Telekom. Dann hätte ich sicher gewechselt. Gleicher Preis, gleiche Leistung, dann könnte ich auch zum Original gehen.

    Also einen 50 Mbit VDSL Anschluss, incl. ISDN Merkmale + keine Drossel und das für 24 Euro? Läuft oder?

    Jetzt kommt natürlich der Punkt an dem du recht hast. Es kann am Ende auch anders kommen. Persönlich halte ich es aber für richtig vorher schon zu versuchen die Weichen zu stellen und nicht alles zu ignorieren. Sollte man mir trotz Bestätigung den VDSL Anschluss auf 50 Mbit ohne Fair Use für 24 Euro verweigern, dann werde ich im Dezember/Januar einen Wechselantrag stellen zur Telekom oder eventuell 1&1. Das überlege ich mir dann. So oder so habe ich nichts zu verlieren. Der DSL Vertrag behält seine Laufzeit, trotz Wechsel auf BSA. Damit wäre ich so oder so bis Oktober 2017 gebunden. Es gab letztes Jahre eine Verlängerung, ADSL 8 Mbit für 22 Euro. Das bleibt auch alles gleich. Also müsste ich so oder so bis 2017 warten, wenn ich den Anbieter wechseln möchte. Daher denke ich das mein Versuch, vorzeitig die Sache in einen akzeptabelen Rahmen zu beinflussen, der richtige Weg gewesen ist. Was am Ende klappt, wird sich zeigen.

    Die ADSL Umstellung hat laut Bestätigung genau so funktioniert wie besprochen. Schaltung auf BSA ADSL wäre dann der 15.08.16 Wenn die Umschaltung jetzt auch noch reibungslos läuft wäre ich mit Punkt 1 der Angenda sehr zufrieden. Nicht das ich auf einem falschen Port lande, die Zugangsdaten dann nicht funktionieren oder nach der Abschaltung von Telefonica zu Telefonica BSA der Router nur noch blinkt. Kann alles am 15.08 passieren. Ist ja wie eine komplette Neuschaltung. Warten wir ab, ich werde dir im Dezember berichten.