Diskussionsforum
Menü

Mhhh


01.07.2016 13:54 - Gestartet von Mister79
Hier kann derzeit fast nur zum Umschalten auf den Vorgängerstandard 3G geraten werden.


Nun, im LTE habe ich hier: DL 1,08 UL 2,21

Nun, im 3G habe ich hier: DL 1,54 UL 0,79

Was bringt es mir also? Es mag sicher Orte geben bei denen das funktioniert und eine Verbesserung bringt. O2 muss aber Gas geben und diesen Zustand bereinigen, schnellstens.
Menü
[1] gone.jackal antwortet auf Mister79
01.07.2016 14:22

einmal geändert am 01.07.2016 14:24
Benutzer Mister79 schrieb:
Hier kann derzeit fast nur zum Umschalten auf den Vorgängerstandard 3G geraten werden.


Nun, im LTE habe ich hier: DL 1,08 UL 2,21

Nun, im 3G habe ich hier: DL 1,54 UL 0,79

Was bringt es mir also? Es mag sicher Orte geben bei denen das funktioniert und eine Verbesserung bringt. O2 muss aber Gas geben und diesen Zustand bereinigen, schnellstens.

Sehe ich auch so. Aber auf eine schnelle Lösung hofft man wohl vergeblich. Es sind einfach zu viele Kunden für das Netz. Auf das Problem hätte man bei sorgfältiger Planung aber auch schon früher kommen müssen bei o2.

Und dann liest man noch gleichzeitig, dass Mobilcom Debitel jetzt auch Zugang zum o2 LTE Netz bekommt. Absolut unverständlich. Der Zustand wird wohl erstmal noch schlimmer werden.
Menü
[1.1] Donaldfg antwortet auf gone.jackal
01.07.2016 14:35
Hallo,

Benutzer gone.jackal schrieb:

Nun, im LTE habe ich hier: DL 1,08 UL 2,21

hier habe ich mit LTE wie auch UMTS DL 16 und nur im UL IST LTE mit 10 etwas schneller.



Was bringt es mir also? Es mag sicher Orte geben bei denen das funktioniert und eine Verbesserung bringt. O2 muss aber Gas geben und diesen Zustand bereinigen, schnellstens.

Ich denke O2 kann es schaffen die Sender Bahnhöfe usw die besonders belastet mit 2600 MHz aufzurüsten denn die neuen Frequenzen im 1800 Band dürfen erst in 2017 genutzt werden.

Sehe ich auch so. Aber auf eine schnelle Lösung hofft man wohl vergeblich. Es sind einfach zu viele Kunden für das Netz. Auf das Problem hätte man bei sorgfältiger Planung aber auch schon früher kommen müssen bei o2.

Es gibt schon eine Planung nur die ging von 2 Netzen aus der schnelle Zusammenschluss war so nicht geplant.

Und dann liest man noch gleichzeitig, dass Mobilcom Debitel jetzt auch Zugang zum o2 LTE Netz bekommt. Absolut unverständlich. Der Zustand wird wohl erstmal noch schlimmer werden.

Es werden ja nicht mehr Kunden und viele Nutzer haben auch nur UMTS Geräte schließlich konnte der Tarif bisher nicht mehr.
Menü
[1.1.1] Mister79 antwortet auf Donaldfg
01.07.2016 15:05

2x geändert, zuletzt am 01.07.2016 15:19
Benutzer Donaldfg schrieb:
Hallo,

Benutzer gone.jackal schrieb:

Nun, im LTE habe ich hier: DL 1,08 UL 2,21

hier habe ich mit LTE wie auch UMTS DL 16 und nur im UL IST LTE mit 10 etwas schneller.

Ja und wenn ich gleich Feierabend habe, habe ich nach 2 KM auf der Autobahn auch wieder 15 Mbit LTE. Was soll mir das jetzt sagen? Ich habe mich für ein Netz entschieden welches an meinen Hauptorten gut funktioniert bzw funktionierte. Mehr wollte ich nicht. Was juckt mich ein Telekom Kunde der auf den Alpen ganz oben Netz hat. Dort werde ich zu 99,99 Prozent nicht sein. Was möchte ich also sagen? Ich möchte sagen, Einschränkungen sind sicher o.k aber wie lange? Wenn ich also jetzt noch 5 Monate warten muss bis O2 die neuen 1800 bekommt- bin ich nach Ende der Laufzeit weg. Das ist eine nicht hinnehmbare Einschränkung, auf einen Zeitraum, an den Orten, wo ich mein Netz brauche. Man kann es hinnehmen aber es ist auch legitim wenn einem es zu lang ist. Würde O2 mich im Moment vorzeitig aus dem Vertrag lassen, ich würde umgehend zuschlagen. Mag vielleicht ein jammern auf hohem Niveau zu sein aber O2 zieht auch mein Geld mit hohem Niveau vom Konto ein und lässt seine Inkasso Maschine anrollen, wenn es auf meinem Konto etwas langsamer zu Sache geht.



Was bringt es mir also? Es mag sicher Orte geben bei denen das funktioniert und eine Verbesserung bringt. O2 muss aber Gas geben und diesen Zustand bereinigen, schnellstens.

Ich denke O2 kann es schaffen die Sender Bahnhöfe usw die besonders belastet mit 2600 MHz aufzurüsten denn die neuen Frequenzen im 1800 Band dürfen erst in 2017 genutzt werden.

Sehe ich auch so. Aber auf eine schnelle Lösung hofft man wohl vergeblich. Es sind einfach zu viele Kunden für das Netz. Auf das Problem hätte man bei sorgfältiger Planung aber auch schon früher kommen müssen bei o2.

Es gibt schon eine Planung nur die ging von 2 Netzen aus der schnelle Zusammenschluss war so nicht geplant.

Das mag ja sein, nur wird wieder das O2 Problem zum Kundenproblem. Ist ja nicht so als hätten die Kunden nicht genug Sorgen durch O2 seinen Vorstellungen und das nicht nur im mobilen Bereich.

Um mal wenige Beispiele zu nennen:

Alt DSL Vertrag vor Alice, wird umgestellt, aus freier Routerwahl wird eine Homebox 2 + Mietgerät + keine Zugangsdaten mehr.

Für Altkunden auf der blauen Seite, nicht der roten, maximal 50 Mbit VDSL. Ein Wechsel auf 100 ist nicht möglich, da 100 für blaue Altkunden nicht angeboten werden. Soll bis Ende des Jahres wohl gehen aber wenn O2 ankündigt, dann
möchte ich nur noch weinen.

Kunden die Zwangsumgestellt werden auf BSA und die Homebox 2 bekommen, müssen wirklich warten bis die Box geliefert ist, ans Netz anschließen und dann kann diese ggf. erst gegen eine Fritte getauscht werden. Ich sehe schon, wie kundenfreundlich das alles ist. Ich stehe gerne am Paketschalter...

My Handy + Mobilfunkvertrag werden bei der Bestellung als 1 Vertrag angezeigt. Es ist für den Kunden nicht ersichtlich das es eigentlich 2 Verträge sind und wenn der My Handy abgelehnt wird, der mobile trotzdem läuft.

Forum Support bis zu 2 Wochen im Rückstand

Telefonsupport permanent überlastet

Kein Email Support mehr, Faxnummern sind mir gar nicht mehr bekannt

und vieles mehr. Die Einstellung von O2 erzeugt grundlegende Probleme, welche auf dem Rücken der Kunden ausgetragen werden.

Es gibt noch mehr Beispiele aber es ist nicht nur das Netz, welches gerade Probleme macht.

Um wieder auf das 2 Netzte Konzept zu kommen. Was und warum O2 es hier geändert hat oder der Fahrplan schon immer so ausgesehen hat, der leidtragende ist wieder wer? Der Kunde, der Kunde welcher einfach kein Verständnis für diese Situation aufbringen kann, der Kunde der mobil wieder auf Zeit X mobil eingeschränkt wird, der Kunde welcher sich Ankündigungen beugen muss und welche dann zurückgezogen werden (Dualring, Wifi Calling mit der O2 App, da wohl die neue Multicard Plattform wieder einen roll back erfahren hat und das auf unbestimmte Zeit, Rechnungsunklarheiten beim grün zu blau Wechsel, welcher so wohl auch gestoppt wurde, wie ich das bei meinem Kumpel und den Karten seiner Kinder so verfolge. Sein letzter Stand ist, Sie haben einen schönen Brief bekommen, auf unbestimmte Zeit gestoppt usw und noch vieles mehr).

Es gibt nicht nur eine technische Seite und den blöden Pöble, der O2 gerne live an 100 Stationen gleichzeitig arbeiten sehen möchte. Es gibt auch noch das zwischenmenschliche. O2 bürdet seinen Kunden in zu kurzer Zeit zu viel negatives auf und das wird sich rächen.

Egal welches Produkt bei O2, am Ende läuft es irgendwo auf einen Fehler, eine Bestellung, ein eingebuchter Rabatt, Absprachen usw. Irgendwas geht immer bei o2 schief. Bei anderen sicher auch aber ich habe 5 Mobilfunkverträge, bei nicht einem wurde eine Änderung beim ersten mal richtig eingebucht, ich musst immer 2-3 mal anrufen oder mich ans Forum wenden. Jetzt das hier mit der Datenknappheit. Irgendwann ist Ende und das Ende ist bei mir erreicht.


Und dann liest man noch gleichzeitig, dass Mobilcom Debitel jetzt auch Zugang zum o2 LTE Netz bekommt. Absolut unverständlich. Der Zustand wird wohl erstmal noch schlimmer werden.

Es werden ja nicht mehr Kunden und viele Nutzer haben auch nur UMTS Geräte schließlich konnte der Tarif bisher nicht mehr.

Nun, ich denke das bei Mobilcom/Debitel auch viele ein S7 haben oder ein Hornor 7 oder S6 oder Iphone oder oder und oder... Ich denke schon das des dort eine größere Anzahl an LTE Geräten gibt.
Menü
[1.1.1.1] Donaldfg antwortet auf Mister79
01.07.2016 17:42
Hallo,

Benutzer Mister79 schrieb:
Benutzer Donaldfg schrieb:
Hallo,

Benutzer gone.jackal schrieb:

Nun, im LTE habe ich hier: DL 1,08 UL 2,21

hier habe ich mit LTE wie auch UMTS DL 16 und nur im UL IST LTE mit 10 etwas schneller.

Ja und wenn ich gleich Feierabend habe, habe ich nach 2 KM auf der Autobahn auch wieder 15 Mbit LTE. Was soll mir das jetzt sagen?

das es Brennpunkte gibt wo LTE und auch UMTS überlastet sind weil einfach sehr viele Nutzer sich dort aufhalten.
Aber in der Masse ist die Geschwindigkeit etwas gesunken aber man kann damit leben.


Ich habe mich für ein Netz entschieden welches an meinen Hauptorten gut funktioniert bzw funktionierte. Mehr wollte ich nicht.

So sollte es sein deshalb bin ich mit O2 auch sehr zufrieden und ich bin in Sachsen Anhalt Berlin und Stuttgart unterwegs und habe einen guten Vergleich weil unsere Firmen Handys mit D1 insbesondere in Stuttgart indoor ofter schwächeln.


>Was juckt mich ein Telekom Kunde der auf den Alpen ganz
oben Netz hat. Dort werde ich zu 99,99 Prozent nicht sein. Was möchte ich also sagen? Ich möchte sagen, Einschränkungen sind sicher o.k aber wie lange? Wenn ich also jetzt noch 5 Monate warten muss bis O2 die neuen 1800 bekommt- bin ich nach Ende der Laufzeit weg.

Aber warum noch Laufzeit bin bei O2 schon über 1 jahr weg und bekomme mehr Leistung für den halben Preis bei Drillisch mit Multicards usw und deaktivierbarer Datenautomatik monatlich kündbar.

Das ist eine nicht hinnehmbare Einschränkung, auf einen Zeitraum, an den Orten, wo ich mein Netz brauche. Man kann es hinnehmen aber es ist auch legitim wenn einem es zu lang ist. Würde O2 mich im Moment vorzeitig aus dem Vertrag lassen, ich würde umgehend zuschlagen.

Deshalb kein Vertrag mit Laufzeit nehmen Handys kann man ja auch so günstig kaufen.

Mag vielleicht ein jammern auf hohem Niveau zu sein aber O2 zieht auch mein Geld mit hohem Niveau vom Konto ein und lässt seine Inkasso Maschine anrollen, wenn es auf meinem Konto etwas langsamer zu Sache geht.

Sorry mein Mitleid hält sich in Grenzen es gibt Alternativen .



Um mal wenige Beispiele zu nennen:

Alt DSL Vertrag vor Alice, wird umgestellt, aus freier Routerwahl wird eine Homebox 2 + Mietgerät + keine Zugangsdaten mehr.

aber ab 1.8. gilt die freie Routerwahl die Anbiter müssen die Daten herausgeben.
https://avm.de/service/freie-routerwahl/

Für Altkunden auf der blauen Seite, nicht der roten, maximal 50 Mbit VDSL. Ein Wechsel auf 100 ist nicht möglich, da 100 für blaue Altkunden nicht angeboten werden. Soll bis Ende des Jahres wohl gehen aber wenn O2 ankündigt, dann möchte ich nur noch weinen.

Ich kann mit 50 gut leben mehr kann hier auch die Telekom und Vodafone nicht anbieten.Vodafone verspricht natürlich mehr abner Datenraten im Kabelnetz sind in Spitzenzeiten unterirdisch.


Kunden die Zwangsumgestellt werden auf BSA und die Homebox 2 bekommen, müssen wirklich warten bis die Box geliefert ist, ans Netz anschließen und dann kann diese ggf. erst gegen eine Fritte getauscht werden. Ich sehe schon, wie kundenfreundlich das alles ist. Ich stehe gerne am Paketschalter...

siehe Posting 1.8.

My Handy + Mobilfunkvertrag werden bei der Bestellung als 1 Vertrag angezeigt. Es ist für den Kunden nicht ersichtlich das es eigentlich 2 Verträge sind und wenn der My Handy abgelehnt wird, der mobile trotzdem läuft.

Sorry habe nie verstanden was ich bei solche Koppelgeschäften spare??
Ich suche mir lieber die Rosinen einzeln raus.


Forum Support bis zu 2 Wochen im Rückstand

Welche Support meinst du Internet? Da kam bei O2 noch nie viel wenn dann den Chat benutzen.


Telefonsupport permanent überlastet

Habe ich immer direkt erreicht ohne Wartezeit weil schon so lange Kunde war.


Kein Email Support mehr, Faxnummern sind mir gar nicht mehr bekannt
Gibt es unter Teltarif doch oder im Forum.

und vieles mehr. Die Einstellung von O2 erzeugt grundlegende Probleme, welche auf dem Rücken der Kunden ausgetragen werden.

Leider sind die anderen Anbieter nicht sehr viel besser nur teurer.


Der Kunde, der Kunde welcher einfach kein Verständnis für diese Situation aufbringen kann, der Kunde der mobil wieder auf Zeit X mobil eingeschränkt wird, der Kunde welcher sich Ankündigungen beugen muss und welche dann zurückgezogen werden (Dualring, Wifi Calling mit der O2 App, da wohl die neue Multicard Plattform wieder einen roll back erfahren hat und das auf unbestimmte Zeit,

Aber das alte System funktioniert wenigstens also war es doch richtig den Schritt zu gehen das alte System wieder hochzufahren.
Ich denke die Technik plant schon richtig nur leider wird am grünen Tisch neu entschieden und es kommt nur Murks heraus.
Natürlich sieht es dann so aus als ob nur unfähiges Personal bei O2 arbeitet.



Rechnungsunklarheiten beim grün zu blau Wechsel, welcher so wohl auch gestoppt wurde, wie ich das bei meinem Kumpel und den Karten seiner Kinder so verfolge. Sein letzter Stand ist, Sie haben einen schönen Brief bekommen, auf unbestimmte Zeit gestoppt usw und noch vieles mehr).

Wer erwartet hat das bei einem Zusammenschluss von 2 Rechnungssystemen alles reibungslos funktioniert ist eher naiv oder Chef.


Egal welches Produkt bei O2, am Ende läuft es irgendwo auf einen Fehler, eine Bestellung, ein eingebuchter Rabatt, Absprachen usw. Irgendwas geht immer bei o2 schief. Bei anderen sicher auch aber ich habe 5 Mobilfunkverträge, bei nicht einem wurde eine Änderung beim ersten mal richtig eingebucht, ich musst immer 2-3 mal anrufen oder mich ans Forum wenden. Jetzt das hier mit der Datenknappheit. Irgendwann ist Ende und das Ende ist bei mir erreicht.

Aber sorry dann binde dich nicht so lange und du hättest lange kündigen können.
Aber sei versichert auch bnei anderen Anbietern ist nicht alles Gold .
Ich war mittlerweile schon bei allen Festnetz und Kabelanbietern die hier verfügbar sind sowie allen Mobilfunkbetreibern .
Mein Fazit eigentlich wollen alle nur den Kunden lange an sich binden und danach ist Service eher ein Fremdwort.
Bestandskunden bekommen eher keine Geschenke mehr.








Und dann liest man noch gleichzeitig, dass Mobilcom Debitel jetzt auch Zugang zum o2 LTE Netz bekommt. Absolut unverständlich. Der Zustand wird wohl erstmal noch schlimmer werden.

Glaube nicht das es so schlimm kommt .
Bin auch kein Dauersurfer außerdem haben die Hotels alle kostenloses Wlan.

Nun, ich denke das bei Mobilcom/Debitel auch viele ein S7 haben oder ein Hornor 7 oder S6 oder Iphone oder oder und oder... Ich denke schon das des dort eine größere Anzahl an LTE Geräten gibt.

Na dann ist das UMTS Netz ja schön leer und tagsüber benutze ich beruflich noch ein schönes Nokia 6310i hat immer Netz und kommt ohne UMTS und LTE aus.
Menü
[1.1.1.1.1] Mister79 antwortet auf Donaldfg
02.07.2016 09:22
Benutzer Donaldfg schrieb:
Hallo,

Benutzer Mister79 schrieb:
Benutzer Donaldfg schrieb:
Hallo,

Benutzer gone.jackal schrieb:

Nun, im LTE habe ich hier: DL 1,08 UL 2,21

hier habe ich mit LTE wie auch UMTS DL 16 und nur im UL IST LTE mit 10 etwas schneller.

Ja und wenn ich gleich Feierabend habe, habe ich nach 2 KM auf der Autobahn auch wieder 15 Mbit LTE. Was soll mir das jetzt sagen?

das es Brennpunkte gibt wo LTE und auch UMTS überlastet sind weil einfach sehr viele Nutzer sich dort aufhalten. Aber in der Masse ist die Geschwindigkeit etwas gesunken aber man kann damit leben.

Joa, könnte ich, wenn ich an diesem Ort nicht die meiste Zeit des Tages verbringen würde... Mit einem DL von 0,75 - 1,08 Mbit kann ich im LTE und 3G nicht leben.


Ich habe mich für ein Netz entschieden welches an meinen Hauptorten gut funktioniert bzw funktionierte. Mehr wollte ich nicht.

So sollte es sein deshalb bin ich mit O2 auch sehr zufrieden und ich bin in Sachsen Anhalt Berlin und Stuttgart unterwegs und habe einen guten Vergleich weil unsere Firmen Handys mit D1 insbesondere in Stuttgart indoor ofter schwächeln.

Da scheinen wir uns ja einig zu sein, du bist und ich war bis vor 2 Wochen zufrieden.


>Was juckt mich ein Telekom Kunde der auf den Alpen ganz
oben Netz hat. Dort werde ich zu 99,99 Prozent nicht sein. Was möchte ich also sagen? Ich möchte sagen, Einschränkungen sind sicher o.k aber wie lange? Wenn ich also jetzt noch 5 Monate warten muss bis O2 die neuen 1800 bekommt- bin ich nach Ende der Laufzeit weg.

Aber warum noch Laufzeit bin bei O2 schon über 1 jahr weg und bekomme mehr Leistung für den halben Preis bei Drillisch mit Multicards usw und deaktivierbarer Datenautomatik monatlich kündbar.

Das ist eine nicht hinnehmbare Einschränkung, auf einen Zeitraum, an den Orten, wo ich mein Netz brauche. Man kann es hinnehmen aber es ist auch legitim wenn einem es zu lang ist. Würde O2 mich im Moment vorzeitig aus dem Vertrag lassen, ich würde umgehend zuschlagen.

Deshalb kein Vertrag mit Laufzeit nehmen Handys kann man ja auch so günstig kaufen.

Ja nun, es ist halt so und sicher überlege ich ob ich das ganze Gerüst umstelle. Bis jetzt hatte ich aber durch die 5 mobilen Verträge + Festnetz im Kombi einen guten Preis. Dazu alles unter einer Vertragsnummer und es ist unter der Mein O2 App schön einsehbar gewesen und gerade auch eine Rechnung für alles. Ja es war bequem. Ich hatte jetzt nicht damit gerechnet das es erneut einen Einzelfall gibt, auch wenn dieser auf Brennpunkten erst mal begrenzt ist.

Mag vielleicht ein jammern auf hohem Niveau zu sein aber O2 zieht auch mein Geld mit hohem Niveau vom Konto ein und lässt seine Inkasso Maschine anrollen, wenn es auf meinem Konto etwas langsamer zu Sache geht.

Sorry mein Mitleid hält sich in Grenzen es gibt Alternativen .

Ich glaube hier haben wir aneinander vorbei gesprochen. Es geht nicht darum ob man die Rechnung bezahlen kann oder nicht, es ging darum das O2 die volle Leistung verlangt und auf hohem Niveau einzieht. Im Gegensatz O2 aber im Moment und scheinbar auf längere Zeit nicht liefern kann und das an doch wichtigen Orten. Ich als Kunde habe für die ganze Situation und auch mit technischem Hintergrund halt nur begrenzt Verständnis dafür. Mein Verständnis richtet sich nach dem Preis und trotz Kombi ist O2 mit den derzeitigen Einschränkungen als direkter Partner einfach zu teuer. Ja du hattest Drillisch erwähnt und ich sagte ja, ich bin dabei das ganze Gerüst umzustellen. Ob jetzt yourPhone, WinSim oder welche Tochter der Drillisch Gruppe... Mal gucken.



Um mal wenige Beispiele zu nennen:

Alt DSL Vertrag vor Alice, wird umgestellt, aus freier Routerwahl wird eine Homebox 2 + Mietgerät + keine Zugangsdaten mehr.

aber ab 1.8. gilt die freie Routerwahl die Anbiter müssen die Daten herausgeben.
https://avm.de/service/freie-routerwahl/

Ich meine du irrst... War es nicht das es für Verträge ab irgendwas 2013 gilbt? Der Vertrag ist von 2009. Spielt aber auch keine Rollte, selbst ohne die Änderung hat O2 die Leistungsbeschreibung geändert. Denn der Vertrag von 2009 sagt ganz klar, keinen Mietrouter, Zugangsdaten frei. Jetzt ändert O2 vor dem 01.08 die Leistungsbeschreibung durch den Technologiewechsel auf Mietrouter + keine Zugangsdaten + lässt den Rest wie er ist. Heißt also das ich ab den 01.08 eine Tarifänderung mit Laufzeitverlängerung vornehmen müsste um als Neukunde für die Gesetzesänderung zu gelten um dann die Zugangsdaten zu bekommen. Heißt ich bekomme eine Fair Use und diese führt automatisch zur Kündigung + maximal 50 Mbit im Dezember. Denn die Umstellung schiebt mich ja nicht auf die Alice Seite. In der Software bleibe ich bei blau und blau hat 50 Mbit max. Ob O2 es wie angekündigt bis Ende diesen Jahres schafft auch diesen Kunden 100 anbieten zu können? Keine Ahnung aber warum wird das O2 Problem wieder direkt meins als Kundenproblem?

Für Altkunden auf der blauen Seite, nicht der roten, maximal 50 Mbit VDSL. Ein Wechsel auf 100 ist nicht möglich, da 100 für blaue Altkunden nicht angeboten werden. Soll bis Ende des Jahres wohl gehen aber wenn O2 ankündigt, dann möchte ich nur noch weinen.

Ich kann mit 50 gut leben mehr kann hier auch die Telekom und Vodafone nicht anbieten.Vodafone verspricht natürlich mehr abner Datenraten im Kabelnetz sind in Spitzenzeiten unterirdisch.

Du hast es ja schon gesagt, DU kannst... Weil bei DIR die Telekom usw.

Bei mir gibt es im Dezember 100 Mbit und ICH MÖCHTE 100 und das Anbieterproblem ist nicht mein Problem. Entweder löst es O2 oder es löst ein Anbieterwechsel...


Kunden die Zwangsumgestellt werden auf BSA und die Homebox 2 bekommen, müssen wirklich warten bis die Box geliefert ist, ans Netz anschließen und dann kann diese ggf. erst gegen eine Fritte getauscht werden. Ich sehe schon, wie kundenfreundlich das alles ist. Ich stehe gerne am Paketschalter...

siehe Posting 1.8.

Du wirst dich irren, es wird den Vertrag aus 2009/10 nicht berühren und es wird ein Tarifwechsel vorgenommen werden müssen. Sprechen wir am 01.08 wieder darüber.

My Handy + Mobilfunkvertrag werden bei der Bestellung als 1 Vertrag angezeigt. Es ist für den Kunden nicht ersichtlich das es eigentlich 2 Verträge sind und wenn der My Handy abgelehnt wird, der mobile trotzdem läuft.

Sorry habe nie verstanden was ich bei solche Koppelgeschäften spare??
Ich suche mir lieber die Rosinen einzeln raus.

Es kommt a auf das Gerät an und b kann der Tarif selbst damit recht interessant werden + (bei mir) als Premium Kunde mit dem Vor Ort Austauschservice im Garantiefall usw, gibt es wirklich den einen oder anderen Vorteil. Unterm Strich ist es aber kein Geheimnis das Geräte offen am Markt günstiger sind. Das ist denke ich eine Sache der Bequemlichkeit. Ändert aber nicht daran das die Unzulänglichkeit auf der Internetseite von O2 gegeben ist und somit etwas angezeigt wird was nicht der Realität entspricht. Der Punkt ist was O2 dort anzeigt, nicht was du an den Koppelgeschäften gut oder schlecht findest.


Forum Support bis zu 2 Wochen im Rückstand

Welche Support meinst du Internet? Da kam bei O2 noch nie viel wenn dann den Chat benutzen.

Die Community in der man permanent reingezwungen wird. Die Verweise unter Service laufen auf Chat + Community. Die telefonische Hotline wird absichtlich hinten an gestellt. Der Chat ist meistens auch überlastet, man wählt alles aus und dieser zeigt an, versuchen Sie es später wieder.


Telefonsupport permanent überlastet

Habe ich immer direkt erreicht ohne Wartezeit weil schon so lange Kunde war.

Scheinst schon lange nicht mehr dort angerufen zu haben oder? Dadurch das die Öffnungszeiten sehr zusammengeschrumpft sind und viele Leute den telefonischen Kontakt wohl bevorzugen, ist dort Dauerwarten angesagt. 20-30 Minuten sind die Regel nach meinen Erfahrungen in den letzten Monaten.


Kein Email Support mehr, Faxnummern sind mir gar nicht mehr bekannt
Gibt es unter Teltarif doch oder im Forum.

Warum sollte es auf Teltarif eine Faxnummer oder Email von O2 geben? Es ist nicht so als wären diese Angaben bei O2 extrem versteckt, die gibt es nicht mehr, wurden eingestellt, Ende... Wenn es noch Emailzugänge in Textform bei Teltarif gibt, werden diese von O2 aber nicht mehr bedient. Unterm Strich, die Angaben über Teltarif wären falsch. Den Email Support gibt es bei O2 schon 3-4 Jahre nicht mehr und das Fax, kommt ganz drauf an was du tun möchtest. Kündigung? Schwierig, entweder über die online Kündigung bei O2, mit direktem Kontakt zur Kündigungsbestätigung, mit 20-30 Minuten Wartezeit oder Post aber kein Fax oder Email.

und vieles mehr. Die Einstellung von O2 erzeugt grundlegende Probleme, welche auf dem Rücken der Kunden ausgetragen werden.

Leider sind die anderen Anbieter nicht sehr viel besser nur teurer.

Mag wohl sein.


Der Kunde, der Kunde welcher einfach kein Verständnis für diese Situation aufbringen kann, der Kunde der mobil wieder auf Zeit X mobil eingeschränkt wird, der Kunde welcher sich Ankündigungen beugen muss und welche dann zurückgezogen werden (Dualring, Wifi Calling mit der O2 App, da wohl die neue Multicard Plattform wieder einen roll back erfahren hat und das auf unbestimmte Zeit,

Aber das alte System funktioniert wenigstens also war es doch richtig den Schritt zu gehen das alte System wieder hochzufahren.
Ich denke die Technik plant schon richtig nur leider wird am grünen Tisch neu entschieden und es kommt nur Murks heraus. Natürlich sieht es dann so aus als ob nur unfähiges Personal bei O2 arbeitet.

Mag ja alles sein aber es ändert nichts an dem Satz das es für den Kunden so wirkt als würde dort nur unqualifizierte Leute arbeiten. Das ist sicher nicht der Fall aber die Außenwirkung ist schon so und diese sollte man nicht unterschätzen.

Wer was plant, wer was umstellt, wer was neues entscheidet, alles gut und schön aber nicht mein Problem als Kunde und ich als Kunde bekomme im Moment ein rein und raus, rein und raus, kurzer Ausfall, wieder rein ins alte, wieder raus und rein ins neue, fall Back, kurzen technischen Ausfall usw.

O2 kann seine Probleme behalten, ich habe eigene. Dann sollten die vorher auf eine volle parallele Plattform testen. Was im Moment passiert ist ganz klar, testen am live Kunden. Eine Beta direkt am zahlenden Kunden. Never, nicht mit mir.



Rechnungsunklarheiten beim grün zu blau Wechsel, welcher so wohl auch gestoppt wurde, wie ich das bei meinem Kumpel und den Karten seiner Kinder so verfolge. Sein letzter Stand ist, Sie haben einen schönen Brief bekommen, auf unbestimmte Zeit gestoppt usw und noch vieles mehr).

Wer erwartet hat das bei einem Zusammenschluss von 2 Rechnungssystemen alles reibungslos funktioniert ist eher naiv oder Chef.


Da es mit der Alice seiner Zeit schon nicht funktioniert hat, die interne Rufnummernportierung von blau zu rot bis heute nicht funktioniert und man darum als Bestandskunde diese 50 Mbit max Problematik ausbaden darf, hatte ich für meinen Teil nicht damit gerechnet das es mobil besser laufen wird. Ändert aber nichts daran das er Kunde damit einen Mehraufwand bekommt, er muss sich um Sachen kümmern um die er sich gar nicht kümmern möchte aber plötzlich muss. Das führt ganz klar zu einer negativen Stimmung und die Eplus Kunden sind alles andere als erfreut. Unterm Strich kann man als Kunde aber erwarten das es besser läuft als es das im Moment tut. Und doch schon, ich denke viele Kunden haben nach dem " es ändert sich für Sie nichts" Schreiben das Vertrauen gehabt das es reibungslos läuft. Das Problem ist aber wohl, es scheiterte schon als es begonnen hat. Auch hier wieder, Stopp, fall back... Wie gesagt, die 2 Karten von den Kindern meines Kumpels sind auf unbestimmte Zeit verschoben. Alle Angaben auf den Schreiben die er bekommen hat sind laut Hotline für die Tonne, da ein kompletter Stopp vollzogen wird.


Egal welches Produkt bei O2, am Ende läuft es irgendwo auf einen Fehler, eine Bestellung, ein eingebuchter Rabatt, Absprachen usw. Irgendwas geht immer bei o2 schief. Bei anderen sicher auch aber ich habe 5 Mobilfunkverträge, bei nicht einem wurde eine Änderung beim ersten mal richtig eingebucht, ich musst immer 2-3 mal anrufen oder mich ans Forum wenden. Jetzt das hier mit der Datenknappheit. Irgendwann ist Ende und das Ende ist bei mir erreicht.

Aber sorry dann binde dich nicht so lange und du hättest lange kündigen können.

Du hast aber schon gemerkt das die Angaben oben aus den letzten Wochen stammen oder? Ich bin seit 2006 bei O2 und war eigentlich immer zufrieden. Was ich aber in den letzten Wochen erleiden durfte...

Sei dir gewiss, die Kündigungen sind angelaufen, hab schon einen Rabatt mitgenommen durch diese aber Laufzeitbedingt ist halt noch etwas Zeit bis der komplette Wechsel kommt.

Aber sei versichert auch bnei anderen Anbietern ist nicht alles Gold .

Ist mir bewusst, ich bin nicht mit O2 auf die Welt gekommen und hatte sicher in meinem ganzen Leben auch schon andere Anbieter als O2...


Ich war mittlerweile schon bei allen Festnetz und Kabelanbietern die hier verfügbar sind sowie allen Mobilfunkbetreibern .
Mein Fazit eigentlich wollen alle nur den Kunden lange an sich binden und danach ist Service eher ein Fremdwort. Bestandskunden bekommen eher keine Geschenke mehr.

Ich denke ich muss wohl in der Tat mein Verhalten als Kunde umstellen. Alle 2 Jahre wechseln, ist aufwendig und lästig aber anders scheint es wohl nicht zu gehen.








Und dann liest man noch gleichzeitig, dass Mobilcom Debitel jetzt auch Zugang zum o2 LTE Netz bekommt. Absolut unverständlich. Der Zustand wird wohl erstmal noch schlimmer werden.

Glaube nicht das es so schlimm kommt .
Bin auch kein Dauersurfer außerdem haben die Hotels alle kostenloses Wlan.

Nun, ich denke das bei Mobilcom/Debitel auch viele ein S7 haben oder ein Hornor 7 oder S6 oder Iphone oder oder und oder... Ich denke schon das des dort eine größere Anzahl an LTE Geräten gibt.

Na dann ist das UMTS Netz ja schön leer und tagsüber benutze ich beruflich noch ein schönes Nokia 6310i hat immer Netz und kommt ohne UMTS und LTE aus.

Wie ich schon sagte, es gibt auch Regionen wo das LTE und UMTS durch die Masse an Kunden einem toten Netz gleich kommt. Es ist schön das du es für dich irgendwie geregelt hast und das deine Nutzergewohnheiten dich auf ein Nokia 6310 ausweichen lassen. Ich denke das die Mehrheit der Nutzer das wohl anders sehen und ein anderes Verhalten an den Tag legen als du. Daher ist die Problematik wohl in deinen Augen geringer aber hier denke ich das du mehr zu den Einzelfällen gehörst...