Diskussionsforum
Menü

bin froh easybell gewählt zu haben


18.06.2016 11:18 - Gestartet von tokiox
Aber wie lange noch. Hier in Bad Salzuflen läuft es noch auf Telefonica-Basis. Wann und ob auf QSC umgestellt wird ist mir nicht bekannt, leider. Aber die Hoffnung bleibt. Leider gibt es hier kein VDSL, dann wäre es ja Telekom-Basis. Sollte die Kündigung eingehen stell ich diese natürlich auch zur Verfügung.
Menü
[1] yes_mc antwortet auf tokiox
18.06.2016 11:59

einmal geändert am 18.06.2016 12:01
Überprüfe doch einfach mal, ob an Deiner Adresse ein (Business.)Tarif von QSC verfügbar ist. Wenn ja, dann sollte Dich easybell irgendwann mal heimlich, still und leise auf QSC-Leitung umswitchen (in den nächsten 12 bis 15 Monaten). Merken solltest Du davon nichts. Angeblich soll wohl sogar der IP-Adress-Pool der gleiche bleiben (die Zugangsdaten sowieso).
Da QSC selbst kein VDSL anbietet, bleibt es also erst einmal beim ADSL2+ .
VDSL wird es in Zukunft (so wie es momentan aussieht) sowieso nur noch über die Telekom geben (die Remonopolisierung ist ja beschlossen, wegen der "lästigen EU" wird halt noch dran rumgedoktert).

Benutzer tokiox schrieb:
Aber wie lange noch. Hier in Bad Salzuflen läuft es noch auf Telefonica-Basis. Wann und ob auf QSC umgestellt wird ist mir nicht bekannt, leider. Aber die Hoffnung bleibt. Leider gibt es hier kein VDSL, dann wäre es ja Telekom-Basis. Sollte die Kündigung eingehen stell ich diese natürlich auch zur
Verfügung.
Menü
[1.1] tokiox antwortet auf yes_mc
18.06.2016 15:21
Q-DSLoffice ist an meinem Standort verfügbar. Also alles super! Wann es hier in der Innenstadt mal mehr als 16 Mbit gibt steht wohl in den Sternen oder der Vectoring-Regelung, welche hoffentlich nicht nur die Telekom bevorzugt. Glas wird hier wohl noch lange ein Traum bleiben.
Menü
[1.1.1] Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf tokiox
19.06.2016 10:24
Benutzer tokiox schrieb:
Q-DSLoffice ist an meinem Standort verfügbar. Also alles super! Wann es hier in der Innenstadt mal mehr als 16 Mbit gibt steht wohl in den Sternen oder der Vectoring-Regelung, welche hoffentlich nicht nur die Telekom bevorzugt. Glas wird hier wohl noch lange ein Traum bleiben.

Dann dürftest du auf der sicheren Seite sein. Vorausgesetzt die Portanzahl reicht dann nach der Umstellung aus. Aber QSC hat so viel unausgelastete Infrastruktur, da wird das schon klappen. Die Kombination Easybell - QSC ist imho übrigens nicht die Schlechteste. So kommen Privatkunden - abseits von der Lottomaschine Congstar - endlich wieder in den Genuss von QSC-Technik. Ich verstehe bis heute nicht, warum sich die Trottel überhaupt aus dem PK-Geschäft zurückgezogen haben.

Hier sieht man jedenfalls, wie wichtig der Breitband-Infrastrukturwettbewerb in Deutschland ist.
Menü
[1.2] mikiscom antwortet auf yes_mc
20.06.2016 08:05
Benutzer yes_mc schrieb:
Merken solltest Du davon nichts. Angeblich soll wohl sogar der IP-Adress-Pool der gleiche bleiben (die Zugangsdaten sowieso).

Stimmt nicht. Geh einfach auf z. B. www.utrace.de und Du siehst, über welche IP und welches Netz Du im Netz bist. Ich habe seitdem ich bei easybell bin (ca. Ende Februar) schon QSC.

Der Überschrift kann ich übrigens zustimmen. Auch wenn ich da monatlich abhauen könnte, sehe ich auf absehbare Zeit keinen Grund dazu. Ist ein mehr als empfehlenswerter Anbieter. Nur weniger bekannt weil keine kostenpflichtige Reklame, dafür günstiger und auch ohne lange Vertragslaufzeit zu haben.