Diskussionsforum
  • 08.06.2016 10:01
    trzuno schreibt

    wird bei Buglas FTTH ein Bitstrom Zugang angeboten?

    Wird bei den FTTH Netzen der Buglas Mitglieder sofort beim Ausbau ein diskriminierungsfreier Bitstrom Zugang für Wettbewerber angeboten?
    d.h. man muss sofort als ersten Provider am neuen FTTH Anschluss auch 1&1 oder Telekom oder andere Reseller auswählen können.

    Falls JA, dann wäre ein Schutz vor Wettbewerb durch einen Vectoring Ausbau vertretbar, da es immer noch Wettbewerb gäbe.

    Falls Nein, warum dann Schutz vor Wettbewerb gewähren? Damit ein Monopol gesichert wird?

    Allerdings sollte die "ab 50%" Regel in jedem Fall nur dann gelten, wenn eine feste Zusage auf einen 100% Ausbau innerhalb von zB max 2 Jahren abgegeben wird.
  • 09.06.2016 17:53
    comfreak antwortet auf trzuno
    Benutzer trzuno schrieb:
    > Wird bei den FTTH Netzen der Buglas Mitglieder sofort beim
    >
    Ausbau ein diskriminierungsfreier Bitstrom Zugang für
    >
    Wettbewerber angeboten?
    > d.h. man muss sofort als ersten Provider am neuen FTTH
    >
    Anschluss auch 1&1 oder Telekom oder andere Reseller auswählen
    >
    können.
    Davon ist eher

    > Falls Nein, warum dann Schutz vor Wettbewerb gewähren? Damit
    >
    ein Monopol gesichert wird?
    Da es sich bei Anschlussleitungen typischer Weise um natürliche Monopole handelt, müsste man streng genommen regulieren.
    Allerdings kann es wohl in MCH so sein, dass man von Mnet, Telekom und VF-Kabel versorgt wird und damit die Wahl zwischen 3 High-Speed Anbietern hätte.
    Denn offenbar wollen sich die BuGlas-Anbieter genau davor schützen. Was aus meiner Sicht verständlich ist, aber dann auch nur auf Basis einer Regulierung zum Bitstream Zugang erfolgen sollte.

    > Allerdings sollte die "ab 50%" Regel in jedem Fall nur dann
    >
    gelten, wenn eine feste Zusage auf einen 100% Ausbau innerhalb
    >
    von zB max 2 Jahren abgegeben wird.

    Ja, und es sollte empfindliche Strafen geben, falls diese Ziele grob verfehlt werden.