Diskussionsforum
Menü

LTE Sender


09.05.2016 11:31 - Gestartet von koelli
Was machen die eigetliche mit den abgeschalteten LTE-Sendern aus dem E-Plus Netz?
Können die sowas gebraucht ins Ausland verkaufen oder ist das nun teurer Elektroschrott?
Menü
[1] j.reinke antwortet auf koelli
09.05.2016 11:41
Benutzer koelli schrieb:
Was machen die eigetliche mit den abgeschalteten LTE-Sendern aus dem E-Plus Netz?

Die werden als Ersatzteile bereitgehalten... alle beide. ;-)
Menü
[2] christian_koehler antwortet auf koelli
09.05.2016 12:23
Ich frage mich eher, warum die das überhaupt so machen.

Wenn sie Frequenzen bei 1800 verlieren, könnten sie doch stattdessen GSM1800 ausdünnen. Für M2M Anwendungen usw. haben sie ja noch GSM900. Und Seniorenhandies, die nochimmer nicht wenigstens UMTS haben, müssen halt irgendwann auf den Müll.

Christian


Was machen die eigetliche mit den abgeschalteten LTE-Sendern aus dem E-Plus Netz?
Können die sowas gebraucht ins Ausland verkaufen oder ist das
nun teurer Elektroschrott?
Menü
[3] IMHO antwortet auf koelli
09.05.2016 14:15
Benutzer koelli schrieb:
Was machen die eigetliche mit den abgeschalteten LTE-Sendern aus dem E-Plus Netz?
Können die sowas gebraucht ins Ausland verkaufen oder ist das nun teurer Elektroschrott?

Eine ausgezeichnete Frage. Mir fällt da spontan nur die Berliner U-Bahn als neuer Aufstellort ein. :-)
Gebraucht verkaufen, um wenige Monate später wieder neu zu kaufen?!? Das wäre komisch, es sei denn VF zahlt Höchstpreise, um sein LTE-1800 Netz pünktlich in Betrieb nehmen zu können.
Andererseits braucht Telefonica ein funktionierendes VoLTE und genau das funktioniert bei E+LTE-1800 ja noch immer nicht.
Menü
[4] Marty McFly antwortet auf koelli
09.05.2016 15:01
Benutzer koelli schrieb:
Was machen die eigetliche mit den abgeschalteten LTE-Sendern aus dem E-Plus Netz?
Können die sowas gebraucht ins Ausland verkaufen oder ist das nun teurer Elektroschrott?

Die gibts demnächst ab 1 Euro bei e...
Menü
[5] DurdenTyler antwortet auf koelli
11.05.2016 11:13
Benutzer koelli schrieb:
Was machen die eigetliche mit den abgeschalteten LTE-Sendern aus dem E-Plus Netz?
Können die sowas gebraucht ins Ausland verkaufen oder ist das nun teurer Elektroschrott?

Die werden nicht abgebaut, Eplus hatte in 99,99% der Fälle die UMTS Antennen auch für LTE Mitbenutzung da Antennen für UMTS 2100Mhz auch für LTE 1800Mhz genutzt werden können.
Somit wird nur die Technik hinter den Antennen übrig bleiben und diese wird man einfach an anderen Standorten wieder verwenden. Somit gibt es weder Müll noch muss etwas verkauft werden.
Menü
[5.1] butzepapa
butzepapa antwortet auf DurdenTyler
11.05.2016 12:16
Benutzer DurdenTyler schrieb:

Die werden nicht abgebaut, Eplus hatte in 99,99% der Fälle die UMTS Antennen auch für LTE Mitbenutzung da Antennen für UMTS 2100Mhz auch für LTE 1800Mhz genutzt werden können.
>
Sind die so breitbandig?
Menü
[5.1.1] DurdenTyler antwortet auf butzepapa
11.05.2016 12:53
Benutzer butzepapa schrieb:
Benutzer DurdenTyler schrieb:

Die werden nicht abgebaut, Eplus hatte in 99,99% der Fälle die UMTS Antennen auch für LTE Mitbenutzung da Antennen für UMTS 2100Mhz auch für LTE 1800Mhz genutzt werden können.
> Sind die so breitbandig?

Ja, die Antennen wurde ursprünglich produziert um sie für Gsm 1800 oder UMTS verwenden zu können. Da LTE 1800 ja nun die ehemaligen Gsm 1800 Frequenzen nutzt klappt das ohne Probleme. Da sowohl UMTS als auch LTE im Gegensatz zu Gsm nicht gepulst übertragen wird kann man mit einem Combiner beide Frequenzen auf eine Antenne übertragen und senden. Der Vorteil ist das man schnell und kostengünstig ausbauen kann, der Nachteil ist das man für LTE keine eigenen Senderichtung auswählen kann und auch die Sendeleistung begrenzt ist.