Diskussionsforum
Menü

Private erleben Bauchlandung


29.04.2016 18:22 - Gestartet von MrRob
einmal geändert am 29.04.2016 18:23
Dass sich ein kommerzieller Sender, der sein Programm alle 15-20 min durch Dauerwerbesendungen unterbricht, herausnimmt, seine Programme zu verschlüsseln, ist ein starkes Stück.
Ob ihre Werbekunden es tolerieren werden, dass die Zuschauerzahlen immer geringer werden, wenn verschlüsselt wird?
Kaum ein geistig stabiler Mensch wird diesen Werbemurks monatlich bezahlen.

Bisher hieß es FreeTv kostenlos mit Werbemüll den ganzen Tag oder eben Sender ohne Werbeunterbrechungen - dafür kostenpflichtig.
RTL & Co wollen nun ihre Kundenmassen nicht nur mit Werbung zumüllen sondern auch noch für diesen Murks bezahlt werden? Total irre. Was haben sich die Marketingleute der Privaten nur dabei gedacht? Halten sie die Zuschauer für total minderbemittelt?
Menü
[1] garfield antwortet auf MrRob
29.04.2016 19:40
Benutzer MrRob schrieb:
Was haben sich die Marketingleute der Privaten nur dabei gedacht? Halten sie die Zuschauer für total minderbemittelt?

Na klar - und mit Recht.
Menü
[1.1] jaype antwortet auf garfield
30.04.2016 07:12
Benutzer garfield schrieb:
Benutzer MrRob schrieb:
Was haben sich die Marketingleute der Privaten nur dabei gedacht? Halten sie die Zuschauer für total minderbemittelt?

Na klar - und mit Recht.
Menü
[2] Im Gegenteil
comfreak antwortet auf MrRob
02.05.2016 17:04
Benutzer MrRob schrieb:
Kaum ein geistig stabiler Mensch wird diesen Werbemurks monatlich bezahlen.
Doch werden sehr viele, vermutlich sogar die Mehrheit. Soweit ich mich erinnere zahlen Kabel-Nutzer und Satellitenkunden auch für die Privaten, sofern sie diese in HD wollen. Und das in großen Mengen. Und was sind letztlich schon €7 / Monat für Freenet.tv bzw. €49 p.a. für HD+.
Das können sich doch sehr viele Menschen leisten, ist ja auch in besserer Qualität (was Bild und Ton betrifft ), die Abschlusszahlen werden blühen.

Die wenigen (wie ich) die von den Privaten seit Jahren abgewandert sind, schauen entweder nur Öffis, oder zahlen eben anderswo das Geld, bekommen dafür aber immerhin die Werbung erspart (Netflix, Amazon, Maxdome, Watchever etc). Zahlen muss man letzlich immer, aber ich spare mit halt gern die Werbung.

Im Übrigen ist es im Ausland seit Jahren völlig normal auch für Werbepausen-TV einen Monatsbeitrag zu zahlen. In UK macht SKY auf durchaus einigen Sendern im Paket Werbung. Nein, die Zeiten von kostenlosem Privat-TV gehen zu Ende.

Das hat so sein Gutes (ein paar Leute werden ggf. doch verzichten), aber auch sein Schlechtes (mehr Gewinne seitens der Privaten). Wobei Letzteres auch gut für bessere Inhalte sein könnte (unwahrscheinlich). Aber das muss sich erstmal noch zeigen.
Menü
[2.1] mikiscom antwortet auf comfreak
02.05.2016 18:03
Benutzer comfreak schrieb:
Doch werden sehr viele, vermutlich sogar die Mehrheit. Soweit ich mich erinnere zahlen Kabel-Nutzer und Satellitenkunden auch für die Privaten, sofern sie diese in HD wollen. Und das in großen Mengen. Und was sind letztlich schon €7 / Monat für Freenet.tv bzw. €49 p.a. für HD+.

Du selbst guckt Öffis und bist persönlich überzeugt, dass die Privat-TV Zuschauer auch für HD zahlen, wo es SD-genau so tut?
Du weißt, dass über Sat hierfür geeignete Receiver das erste Jahr HD schon dabei haben? Ich vermute, sonst würde das gar keiner nutzen. So steht im Artikel auch die ersten 3 Monate kostenlos und vorher eh einige Monate kostenlos. Würde mich nicht wundern, wenn da einige Receiver ohne Decodiermöglichkeit gekauft werden. Und das nicht aus Versehen sondern "Was soll ich mit HD?"

Also ich gucke zwar auch fast nur noch Öffis aber wenn ich Private gucken würde, würde ich trotzdem nie auf die Idee kommen, bloß wegen SD auf HD auch nur einen Cent locker zu machen. Erst recht wenn da genau so der gleiche Reklamemüll drin läuft wie auf SD.

Das können sich doch sehr viele Menschen leisten, ist ja auch in besserer Qualität (was Bild und Ton betrifft ), die Abschlusszahlen werden blühen.

Es gibt aber noch Leute die können denken. Wieso für etwas Geld ausgeben, was man sich zwar leisten kann, aber man für unnötig hält?

Du könntest Dir sicherlich auch mindestens einmal im Monat einen Besuch im bunten Haus leisten. (Macht ja auch Spaß und ist was besonderes, wo Du lange dran denken kannst.) Ob Du da aber rein gehst, ist ne andere Sache. Das gleiche Prinzip lässt sich auch auf Zigaretten, Alkohol, Drogen usw. übertragen.