Diskussionsforum
  • 25.05.2016 19:13
    einmal geändert am 25.05.2016 19:17
    rolf_berg schreibt

    doppelt kassieren

    Das ist schon absurd, wie werbeverseuchte ... ähm, ich meinte: werbefinanzierte Privatunterschichtensender sich trotz Werbung als Pay-TV vermarkten wollen. Unglaublich.

    Da zahle ich doch lieber Amazon Prime und habe für das Geld Film-, Musik-, Buch- und Versandflatrate werbefrei und mit riesiger Auswahl zu meiner Lieblingszeit. Wie bescheuert muss man sein, für den Drecksdudelfunk für geistig Behinderte knapp 50 Euro im Jahr zusätzlich zu zahlen?! Diese Sender werden irgendwann Insolvenz anmelden müssen. So eine Geschäftsidee kann nicht funktionieren.
  • 25.05.2016 21:41
    ToWo antwortet auf rolf_berg
    Benutzer rolf_berg schrieb:
    > Diese Sender werden
    >
    irgendwann Insolvenz anmelden müssen. So eine Geschäftsidee
    >
    kann nicht funktionieren.

    Genau DAS hat man damals bei der Einführung von HD+ auch geweissagt.....
    Eingetreten ist es (leider) nicht. Im Gegenteil! HD+ verzeichnet wieder Zuwächse.

    Grüße
    ToWo
  • 25.05.2016 22:03
    mikiscom antwortet auf ToWo
    Benutzer ToWo schrieb:

    > Eingetreten ist es (leider) nicht. Im Gegenteil! HD+
    >
    verzeichnet wieder Zuwächse.

    Gemessen an zahlenden Abonnementen oder an Receivern, die dies unterstützen? Man kann sich die Receiver ja auch aus anderen Gründen kaufen, ohne später dafür zu zahlen. Dann schaut man halt nur ÖRs und SD.
  • 26.05.2016 01:04
    ToWo antwortet auf mikiscom
    Benutzer mikiscom schrieb:
    > Gemessen an zahlenden Abonnementen oder an Receivern, die dies
    >
    unterstützen?
    Wenn man den Berichten Glauben schenken darf, dann an zahlenden Kunden. Also alle die, die nach der kostenlosen Phase das Abo verlängert und Geld dafür bezahlt haben. Das sind (angeblich) 66% derer gewesen, die ein kostenloses Abo hatten.

    Grüße
    ToWo
  • 26.05.2016 07:12
    x3Ray antwortet auf ToWo
    In einer Welt, in der man unbedingt Klamotten kaufen muss, die in riesigem Aufdruck den Hersteller nennen und den Träger als lebende Litfasssäule darstellen, wundert mich das nicht. Jeder muss selbst wissen, ob er bereit ist, Geld auszugeben für Werbe-Dauersendungen und permanente Unterbrechungen (und das ist der Unterschied zu den ÖRs, für die ich insbesondere wegen des Radioangebots gerne die GEZ zahle).

    Ich habe jetzt seit 7 Jahren keinen einzigen privaten TV-Sender mehr genutzt, und ich habe nicht das Gefühl irgendwas verpasst zu haben (ja, ich kann nicht mitreden, wenn das Thema auf "Landwirt sucht Rindvieh", "Ich bin so blöd, vergrabt mich im Busch" oder "Germany Next C-Promi" kommt, aber ist doch so was von egal).

    Benutzer ToWo schrieb:
    > Benutzer mikiscom schrieb:
    > > Gemessen an zahlenden Abonnementen oder an Receivern, die dies
    > >
    unterstützen?
    > Wenn man den Berichten Glauben schenken darf, dann an zahlenden
    >
    Kunden. Also alle die, die nach der kostenlosen Phase das Abo
    >
    verlängert und Geld dafür bezahlt haben. Das sind (angeblich)
    >
    66% derer gewesen, die ein kostenloses Abo hatten.
    >
    > Grüße
    > ToWo
  • 26.05.2016 08:21
    ToWo antwortet auf x3Ray
    Laut den Veröffentlichungen von HD+ (www.hd-plus.de) hatten sie Ende 2014 über 3 Millionen Nutzer.
    Davon über 1,6 Millionen, die bereits Kohle abdrücken (also das kostenlose Abo verlängert haben) und 1,4 Millionen, die noch die kostenlose Anfütterphase nutzen.
    Irgendwo habe ich gelesen, dass über 66% der Nutzer nach der Anfütterphase die Kohle abdrücken.
    Es muss sich also doch irgendwie rechnen, wenn man mittlerweile den Preis erhöhen und die kostenlose Anfütterphase auf ein halbes Jahr reduzieren konnte..........

    Grüße
    ToWo
  • 26.05.2016 12:10
    Trefferle antwortet auf ToWo
    Benutzer ToWo schrieb:
    > Laut den Veröffentlichungen von HD+ (www.hd-plus.de) hatten sie
    >
    Ende 2014 über 3 Millionen Nutzer.

    wow.... :-)

    Ende 2015 sind es 2,94 Mio., davon 1,8 Mio zahlende. Gratis sind weniger geworden, zahlend etwas mehr.
    Bei 18 Mio. Satelittenhaushalten, sind das gerade mal 10 % der Nutzer die zahlen (da sind auch die mit Sky+ HD mit drin!)

    1,8 Mio mal 55 Euro sind knapp 100 Mio Euro (abzüglich Steuern: 84 Millionen. Sagen wir mal 40% davon gehört ProSiebenSat1 (vom Marktanteil her) = 33 Millionen, davon müsste man noch Provisionen für die Fachhändler, kosten für HD-Plus und so abziehen)

    Allein ProSiebenSat1 hat einen Konzernumsatz von knapp 3 Milliarden Euro.
    Das dürften weit unter 1 % des Umsatzes sein, die da reinkommen.

    > Davon über 1,6 Millionen, die bereits Kohle abdrücken (also das
    >
    kostenlose Abo verlängert haben) und 1,4 Millionen, die noch
    >
    die kostenlose Anfütterphase nutzen.

    1,6 Millionen, jetzt 1,8 Millionen. bei 18 Millionen Haushalten, sind grade so 10% Anteil. Bei dem Wachstum dauert es noch einige Jahrzehnte bis es 100 % der Haushalte sind ;-)

    > Irgendwo habe ich gelesen, dass über 66% der Nutzer nach der
    >
    Anfütterphase die Kohle abdrücken.
    > Es muss sich also doch irgendwie rechnen, wenn man mittlerweile
    >
    den Preis erhöhen und die kostenlose Anfütterphase auf ein
    >
    halbes Jahr reduzieren konnte..........

    Ich glaube nicht das sich da nennenswert was rechnet, man will sich bloß nicht die Blöße geben.

    Ich selbst hab bei meinen Eltern einen Festplattenreceiver stehen, der auch eine HD-Plus-Karte dabei hatte. Die hab ich nicht genutzt, liegt seit Jahren rum. Meine Eltern habe das HD+ auch nicht genutzt bei ihrem TV.

    Die Streamingdienste sind auf dem Vormarsch, mal schauen wo die Reise hingeht.

    Zu Hause haben wir Entertain, dadurch ist das lineare Fernsehen bei uns eh auf dem absteigenden Ast, da wir aufnehmen und im Nachgang anschauen.

    Und bei dem was die ganzen Privatsender mit Guten Serien in den letzten Jahren anstellen/angestellt haben, bleib ich lieber bei den Streamingdiensten, HD+ kommt mir nie und nimmer ins Haus.


    Grüße
    Trefferle
  • 27.05.2016 10:27
    strunz77 antwortet auf Trefferle
    Benutzer Trefferle schrieb:
    > 1,6 Millionen, jetzt 1,8 Millionen. bei 18 Millionen
    >
    Haushalten, sind grade so 10% Anteil. Bei dem Wachstum dauert
    >
    es noch einige Jahrzehnte bis es 100 % der Haushalte sind.

    Mit Sat kann man das jetzt leider nicht vergleichen, da es keine kostenlose SD-Alternative über DVB-T mehr geben wird. Ich bin gespannt, wann diese Grundlosverschlüsselung gekippt wird und frage mich, warum sie überhaupt zugelassen wird. Wie viele DVB-T-Nutzer gibt es doch gleich? Die fließenden Gelder dürften noch deutlich weniger werden als via HD+.
  • 26.05.2016 16:31
    mikiscom antwortet auf x3Ray
    Benutzer x3Ray schrieb:
    > In einer Welt, in der man unbedingt Klamotten kaufen muss, die
    >
    in riesigem Aufdruck den Hersteller nennen und den Träger als
    >
    lebende Litfasssäule darstellen, wundert mich das nicht. Jeder
    >
    muss selbst wissen, ob er bereit ist, Geld auszugeben für
    ...
    Wie Recht Du doch hast. Wenn die mir dafür ne Provision zahlen würden, würde ich mir das je nach Hersteller und beworbenem Artikel noch überlegen. Aber wenn ich dafür nen riesen Betrag zahlen soll und 0 Cent verdiene: Ich bin doch nicht verrückt.

    > Ich habe jetzt seit 7 Jahren keinen einzigen privaten TV-Sender
    >
    mehr genutzt, und ich habe nicht das Gefühl irgendwas verpasst
    >
    zu haben

    Geht mir genau so. Hab auch gar nicht die Zeit den ganzen Tag fernzusehen. Dann gucke ich lieber werbefrei und zudem noch auf höherem Niveau. Beim WDR haben die seit Jahreswechsel einiges aufgefrischt. So schicken die z. B. für die Nachrichtensendungen Reporter rum, die die Meinung von Leuten auf der Straße zu aktuellen Themen sammeln. Das sieht mir nach neutraler Berichterstattung aus, nicht nach Meinungsmache.

    > (ja, ich kann nicht mitreden, wenn das Thema auf
    >
    "Landwirt sucht Rindvieh", "Ich bin so blöd, vergrabt mich im
    >
    Busch" oder "Germany Next C-Promi" kommt, aber ist doch so was
    >
    von egal).

    Ich auch nicht. Aber was für ein Verlust ;-)
    Hatte bisher noch keinen Nachteil erkennen können.

    Eher interessant z. B. in der Zeitung zu lesen wenn mal Leute interviewt werden, die bei solchen Asi-Sendungen dabei waren. Beispiel:
    http://www.rp-online.de/leben/gesundheit/ernaehrung/schwerster-ex-biggest-loser-kandidat-erzaehlt-wie-es-im-camp-ablief-aid-1.5883441
    Das ist der Blick hinter die Kulissen der Trottel-Sender.
    Und für sowas zahlen die HD+er und Freenet-TVer auch noch echtes Geld.
  • 27.05.2016 10:57
    fanlog antwortet auf rolf_berg
    Benutzer rolf_berg schrieb:
    > ...

    So eine Geschäftsidee
    > kann nicht funktionieren.

    Wer DVB-T unterwegs, im Ferienhaus oder als 2. Gerät nutzt, wird sicherlich nichts extra zahlen wollen um Werbung anschauen zu dürfen.

    Jemand der keine Sat-Schüssel aufstellen darf und keine Kabelgebühren zahlt wird vielleicht bereit sein, eine geringe Gebühr zu zahlen. Die Frage ist nur: Wie viele solche gibt es?