Diskussionsforum
  • 07.07.2016 19:49
    einmal geändert am 07.07.2016 19:52
    Pitt_g schreibt

    Totgeburt

    Absichtlich an die Wand gefahren, jeder hat an sich gedacht der Anbieter, der Inhalt verkaufen will, der Geräte Hersteller, der dafür sorgt, dass nur noch mehr Sondermüll produziert wird und die Mobilfunkprovider in der Gier nach Frequenzen, doch der Markt schein bei 300Mbit so langsam gesättigt..
    und wenns bei Media Broadcast nix wird lassen die sich noch einen Ausstieg durch Geschäfte von Mobilcom Debitel mit den Mobilfunkprovidern versüssen..., Kartellamt schreite bitte ein...
    Astra und die Kabelnetzbetreiber reiben sich auch schon die Hände
  • 25.01.2017 18:04
    w.erik antwortet auf Pitt_g
    Na ja, bei uns wird DVB-T bisher fast nur mobil genutzt weil es bisher nur ÖR-Sender und Lokal-TV gibt, was mir persönlich zwar reicht aber als Vollversorgung der Familie nicht genügt. Das neue DVB-T2 ist da schon eine Alternative und kann auf längere Sicht manche Sat-Schüssel entbehrlich machen.
    Besonders werden sich die Gartenlaubenbesitzer freuen die ihre Unterhaltungselektronik wegen Diebstahlgefahr immer mit nach Hause nehmen oder verstecken müssen, beides ist mit DVB-T2 Equipment viel leichter möglich als mit einer SAT-Schüssel.
  • 25.01.2017 18:49
    Pitt_g antwortet auf w.erik
    ,kommt drauf an was man in manchen Mietshäusern zur Verfügung stellen will.
    Gibt welche die wollen trotz Kabel nix zahlen und als Vermieter ne SAT Schüssel aufs Dach Pflanzen und dann das gemosere anhören dürfen dass die Anlage nicht passt, weil die Privaten von. SAT 1 und Co mit teils unterirdischen Datenraten nioch ihr SD Programm verschicken , und der Mieter meint er hätte da Anrecht drauf
    Zugegeben uns reichen ein Apartment wenige Programme und den Rest gibt's per Apple TV
  • 25.01.2017 18:56
    w.erik antwortet auf Pitt_g
    Benutzer Pitt_g schrieb:
    > Zugegeben uns reichen ein Apartment wenige Programme und den
    >
    Rest gibt's per Apple TV
    Man muß aber berücksichtigen dass nicht überall wo TV empfangen werden soll auch genügend schnelles Internet zur Verfügung steht.
  • 25.01.2017 20:32
    Pitt_g antwortet auf w.erik
    Benutzer w.erik schrieb:
    > Benutzer Pitt_g schrieb:
    > > Zugegeben uns reichen ein Apartment wenige Programme und den
    > >
    Rest gibt's per Apple TV
    > Man muß aber berücksichtigen dass nicht überall wo TV empfangen
    >
    werden soll auch genügend schnelles Internet zur Verfügung
    >
    steht.
    Dann lieber doch ne alte dvd oder gleich ins Kino! aber dass die Leuts für ehemals freie Und extrem werbeverseuchte Programme inklusive süchtig machender Serien mit Werbepausen. noch was extra zahlen sollen, ist unverschämt, bei deren Angebot an Spielfilmen meint man auch die Zeit ist stehengeblieben , das reißt HD auch nicht, wers macht, dem ist eh nicht zu helfen und unterwegs , wer da nich guckt ist selber schuld, maxima, sportliche Großereignisse am Baggersee im Sommer lass ich mir da noch eingehen
  • 25.01.2017 20:55
    w.erik antwortet auf Pitt_g
    Benutzer Pitt_g schrieb:
    > selber schuld, maxima, sportliche Großereignisse am Baggersee
    >
    im Sommer lass ich mir da noch eingehen
    Man muß ja nicht zahlen, die ÖR gibt es doch ohne Zusatzkosten und der Vorteil ist dass dank privater Mitfinanzierung auch dort Sender aufgestellt werden wo bisher kein Empfang war.
    Unterwegs, z.B. im LKW oder Wohnwagen ist DVB-T bei flächendeckender Versorgung besser als alles was es vorher gab. Für Auslandsfahrten braucht man dann immer noch eine SAT-Schüssel, aber es gibt ja TV-Geräte die beides verarbeiten können.