Diskussionsforum
  • 24.02.2017 23:46
    Destino schreibt

    Telefónica bashing ...

    Blöd gelaufen teltarif...
    nicht nur dass ihr das immer wieder breit tretet...
    sogar die Kommentare zeigen dass eure Leser nicht gleich auf jedes bashing aufspringen.

    Apple sammelt Bewegungsdaten, Google sowieso und noch viel mehr.
    Bei Apple und Google ist auch immer ein Nutzerkonto dahinter. Somit kann der Konzern viel mehr über den User erfahren.

    Hier gibt ein TK Unternehmen die Bewegungsdaten raus. Anonym. Das bedeutet dass der Endverwerter nicht weiß wer dahinter steckt.

    Alle mal besser.

    Und die Daten hat Telefonica eh. Telekom und Vodafone übrigens auch. Nur sind die halt nicht so transparent ;-)
  • 25.02.2017 09:01
    Rotbaertchen antwortet auf Destino
    Benutzer Destino schrieb:
    > Blöd gelaufen teltarif...
    > nicht nur dass ihr das immer wieder breit tretet...
    >
    sogar die Kommentare zeigen dass eure Leser nicht gleich auf
    >
    jedes bashing aufspringen.

    Was für ein bashing? Ich bin bei o2 und möchte schon wissen, was die Next so macht.
    >
    > Apple sammelt Bewegungsdaten, Google sowieso und noch viel
    >
    mehr.
    > Bei Apple und Google ist auch immer ein Nutzerkonto dahinter.
    >
    Somit kann der Konzern viel mehr über den User erfahren.

    Hast Du einen der Texte gelesen oder gar verstanden? Google und Apple vermarkten, nach allem, was man weiß, die Daten NICHT.
    >
    > Hier gibt ein TK Unternehmen die Bewegungsdaten raus. Anonym.
    >
    Das bedeutet dass der Endverwerter nicht weiß wer dahinter
    >
    steckt.
    >
    > Alle mal besser.

    Und das glaubst Du einfach so? Ich bin froh, dass teltarif hier am Thema dran ist.
    Denn so viel Vertrauen habe ich ehrlich gesagt nicht.
    >
    > Und die Daten hat Telefonica eh. Telekom und Vodafone übrigens
    >
    auch. Nur sind die halt nicht so transparent ;-)

    Ah, Datenvermarktung ist transparent. Joa, so kann man das auch sehen, interessant.
    Super transparent übrigens, dass die aktuellen Pläne nicht vom Unternehmen kommuniziert, sondern an eine Zeitung geleakt wurden.
  • 25.02.2017 11:50
    RobbieG antwortet auf Rotbaertchen
    Tach,

    Benutzer Rotbaertchen schrieb:

    > > Apple sammelt Bewegungsdaten, Google sowieso und noch viel
    > >
    mehr.
    > > Bei Apple und Google ist auch immer ein Nutzerkonto dahinter.
    > >
    Somit kann der Konzern viel mehr über den User erfahren.

    Was wollen wir: Alles für umsonst?
    Dann zahlen wir mit Daten. Google & Co. führen es vor.

    Bist Du bereit, einen Handyvertrag abzuschließen, mit
    - grenzenlose Nutzung für Sprache und Daten
    - Super-Netzabdeckung (bis tief in die Disko, U-Bahn, Joggingstrecke im tiefen Wald und bis ins einsame Wochenendhaus in den Bergen)
    - natürlich mit Super-Kundenservice durch einem Dir namentlich bekannten Betreuer, den Du einmal im Monat siehst und der mit Dir alle Probleme und Fragen persönlich bespricht?
    Du bekommst jeden Monat eine ausführliche Datenübersicht, was Du getan hast und kannst dann im persönlichen Gespräch mit Deinem Betreuer entscheiden, welche Daten Du freigeben möchtest? :-)

    Sagen wir für 500 Euro im Monat?

    Das ist Dir zu teuer?

    Ach...

  • 12.03.2017 17:50
    Rotbaertchen antwortet auf RobbieG
    Benutzer RobbieG schrieb:

    > Benutzer Rotbaertchen schrieb:
    > > > Apple sammelt Bewegungsdaten, Google sowieso und noch viel
    > > >
    mehr.
    > > > Bei Apple und Google ist auch immer ein Nutzerkonto dahinter.
    > > >
    Somit kann der Konzern viel mehr über den User erfahren.

    Äh, what? Benutzer Destino schrieb, bitte korrekt zitieren.

    > Was wollen wir: Alles für umsonst?
    >
    Dann zahlen wir mit Daten. Google & Co. führen es vor.

    Thema verstanden?