Diskussionsforum
Menü

und wo bleibt der Verbraucher?


27.01.2017 16:26 - Gestartet von Svenni
Das einzige, was diese ganze Klagerei bewirkt ist, dass die Verbraucher auf ihr langsames Internet hängen bleiben. Sollte die Telekom am Ende ausbauen dürfen, wird dies nur durch die ganzen Klagen verzögert. Das ist ein Nachteil für Verbraucher und dem Industriestandort Deutschland!

Sollte die Telekom nicht auf diese Weise ausbauen dürfen, ist wieder ewig Zeit vergangen, um dieses festzustellen. In der Zwischenzeit hat aber auch keiner von den 18 Kläger damit angefangen, ihr hoch angepriesenes Glasfasernetz flächendeckend auszubauen. Im Gegenteil, in dieser ganzen Klagezeit investiert kein Unternehmen mehr in den Ausbau im Nahbereich. Warum auch? Die Telekom darf nicht, die Glasfasersympathisanten wollen nicht, weil ihr Glasfaserprodukt gegenüber vectoring zu teuer wäre und sie erst Sicherheit haben wollen, dass es kein vectoring im Nahbereich gibt. Stattdessen verkaufen sie lieber das so schlechte Vorleistungsprodukt der Telekom weiter.