Diskussionsforum
Menü

Klage wird hoffentlich abgeschmettert


30.09.2016 13:53 - Gestartet von DABplus
Hoffentlich fliegen die mit ihrer Klage auf die Schnauze. Man kann von der Telekom halten was man will, aber lieber VDSL 100 als gar nichts.

Wir eiern seit 7 Jahren mit 13.000 kbit/s herum. Mir ist es egal, ob ich nun VDSL oder Glasfaser ins Haus kriege, Hauptsache es passiert was.

Lieber warte ich nur noch 2 Jahre und kriege endlich VDSL als noch 20 Jahre auf FTTH zu warten.
Menü
[1] daGiz antwortet auf DABplus
30.09.2016 14:28
Benutzer DABplus schrieb:
Hoffentlich fliegen die mit ihrer Klage auf die Schnauze. Man kann von der Telekom halten was man will, aber lieber VDSL 100 als gar nichts.

Wir eiern seit 7 Jahren mit 13.000 kbit/s herum. Mir ist es egal, ob ich nun VDSL oder Glasfaser ins Haus kriege, Hauptsache es passiert was.

Lieber warte ich nur noch 2 Jahre und kriege endlich VDSL als noch 20 Jahre auf FTTH zu warten.

Es geht dabei nunmal nicht um Einzelfälle, sondern um die Tatsache,d ass der Nutzen stetig steigt und selbst die 100er in sehr naher Zukunft bereiuts ausgereizt werden. Die sind nicht zukunftsträchtig und ausschließlich darauf zielt die Klage ab. Vectoring ist absehbar ne Technologie, die im Ansatz nicht ausreicht. Da kann man nicht auf jeden Einzelnen Rücksicht nehmen, ist nunmal so.

Außerdem wirds für dich persönlich ja Gründe geben, warum du dort lebst und nicht in anderen gebieten, in denen ballungstechnisch grundlegend eine bessere Versorgung herrscht. Ist also nicht immer zu 100% auf dem Mist eines anderen zu suchen
Menü
[1.1] marius1977 antwortet auf daGiz
30.09.2016 14:40
Benutzer daGiz schrieb:
Benutzer DABplus schrieb:
Hoffentlich fliegen die mit ihrer Klage auf die Schnauze. Man kann von der Telekom halten was man will, aber lieber VDSL 100 als gar nichts.

Wir eiern seit 7 Jahren mit 13.000 kbit/s herum. Mir ist es egal, ob ich nun VDSL oder Glasfaser ins Haus kriege, Hauptsache es passiert was.

Lieber warte ich nur noch 2 Jahre und kriege endlich VDSL als noch 20 Jahre auf FTTH zu warten.

Es geht dabei nunmal nicht um Einzelfälle, sondern um die Tatsache,d ass der Nutzen stetig steigt und selbst die 100er in sehr naher Zukunft bereiuts ausgereizt werden. Die sind nicht zukunftsträchtig und ausschließlich darauf zielt die Klage ab. Vectoring ist absehbar ne Technologie, die im Ansatz nicht ausreicht. Da kann man nicht auf jeden Einzelnen Rücksicht nehmen, ist nunmal so.
Und was dann? Wenn der Vectoring-Ausbau gekippt wird investieren diese Schmarozer oder verlegen gar FLÄCHENDECKEND Glasfaser im Nahbereich? Wohl ein Witz das Ganze. Armes Deutschland.

Übrigens gibt es zwischenzeitlich neuere Technologien die seitens DTAG bereits erfolgreich getestet und eingesetzt werden soll. Mit Super-Vectoring gehen bis zu 300 MBit und dann habe ich, im Gegesantz zu den heute massivst überlaufen Kabelnetzen kein shared medium, sondern hänge exklusiv an einem DSLAM-Port.

http://www.golem.de/news/huawei-super-vectoring-mit-300-mbit-s-ab-2017-verfuegbar-1606-121412.html
Menü
[1.1.1] daGiz antwortet auf marius1977
30.09.2016 15:02
Es muss schlicht ÜBERALL Glasfaser verbaut werden. Keine einzige Vectoring-Technik kann den zukünftigen Bedarf decken. Diese Technik ist schon längst mehr als nur vom Aussterben bedroht.

Nen Heilsbringer ist sie jedenfalls nicht, wenn ich mir meine DL-Raten so ansehe in Zeiten, in denen die Nachbarschaft lossurft. Da braucht keiner mit nem blöden Irrsinn von "Super-Vectoring" ankommen. Schwacvhsinn ist das. Nicht einmal der Tropfen auf den heißen Stein. Null Zukunft die Technik
Menü
[1.1.1.1] marius1977 antwortet auf daGiz
30.09.2016 15:31
Benutzer daGiz schrieb:
Es muss schlicht ÜBERALL Glasfaser verbaut werden. Keine einzige Vectoring-Technik kann den zukünftigen Bedarf decken. Diese Technik ist schon längst mehr als nur vom Aussterben bedroht.
Und wer stemmt das ist hier die entscheidende Frage?! Darauf haben auch die Mitbewerber flächendeckend kein Budget, geschweige denn Pläne.
Lieber die Gerichte beschäftigen die langwierige Verhandlungen mit sich ziehen.
In der Zwischenzeit passiert rein gar nichts.

Nen Heilsbringer ist sie jedenfalls nicht, wenn ich mir meine DL-Raten so ansehe in Zeiten, in denen die Nachbarschaft lossurft. Da braucht keiner mit nem blöden Irrsinn von "Super-Vectoring" ankommen. Schwacvhsinn ist das. Nicht einmal der Tropfen auf den heißen Stein. Null Zukunft die Technik
Das scheint Dein Einzelfall zu sein, vermutlich Störungen auf der Leitung. Hat aber rein gar nichts mit der Technologie zu tun.
Menü
[1.2] DABplus antwortet auf daGiz
30.09.2016 16:17

2x geändert, zuletzt am 30.09.2016 16:25
Außerdem wirds für dich persönlich ja Gründe geben, warum du dort lebst und nicht in anderen gebieten, in denen ballungstechnisch grundlegend eine bessere Versorgung herrscht. Ist also nicht immer zu 100% auf dem Mist eines anderen zu suchen

Ja sicher gibt es dazu Gründe. Zum Beispiel die Mietpreise. Ich könnte mir natürlich auch eine Wohnung in einer Innenstadt nehmen. Nur bleibt dann zum Leben nicht mehr allzu viel Geld über.

Naja, im Saarland wurde der flächendeckende Breitbandausbau mit Fördermittel ja vom Land freigegeben. Die Wahrscheinlichkeit, dass wir nun in absehbarer Zeit VDSL mittels Vectoring kriegen, ist recht hoch. Und jetzt, da man sich endlich freuen kann, in absehbarer Zeit schnelles Internet zu bekommen, kann es nicht sein, dass irgendwelche Kraut- und Rüben - Anbieter, die selbst auch nur die lukrativen Gebiete erschließen, hier wieder alles zu nichte machen.

btw. hat unsere Gemeinde 18.000 Einwohner und liegt relativ zentral im Geschehen in Mitten des Saarlandes. Ich würde behaupten eines der typischen Mittelzentren. So unattraktiv wie ein 100-Seelen-Kuhkaff in der Pampa sind wir mit Sicherheit nicht.
Menü
[2] Ken Stunich antwortet auf DABplus
30.09.2016 15:47
Benutzer DABplus schrieb:
Hoffentlich fliegen die mit ihrer Klage auf die Schnauze. Man kann von der Telekom halten was man will, aber lieber VDSL 100 als gar nichts.

Wir eiern seit 7 Jahren mit 13.000 kbit/s herum. Mir ist es egal, ob ich nun VDSL oder Glasfaser ins Haus kriege, Hauptsache es passiert was.

Lieber warte ich nur noch 2 Jahre und kriege endlich VDSL als noch 20 Jahre auf FTTH zu warten.

Warum sollen nicht alle gemeinsam, fair aufgeteilt ausbauen dürfen? Warum wieder ein Monopol fördern?

Außerdem ist Vectoring nur auf 500-700m Kabelstrecke wirklich machbar, die neueren zukünftigen Modelle noch viel kürzer! Die CuDa ist ein Frack was endlich abzuschalten ist! Wenn auf einem Bündel mehrere Vectoring Anschlüsse laufen werden sowieso die anderen Benutzer vom Kabel zu sehr beeinträchtigt.
Menü
[2.1] DABplus antwortet auf Ken Stunich
30.09.2016 16:19

3x geändert, zuletzt am 30.09.2016 16:24
Benutzer Ken Stunich schrieb:
Benutzer DABplus schrieb:
Hoffentlich fliegen die mit ihrer Klage auf die Schnauze. Man kann von der Telekom halten was man will, aber lieber VDSL 100 als gar nichts.

Wir eiern seit 7 Jahren mit 13.000 kbit/s herum. Mir ist es egal, ob ich nun VDSL oder Glasfaser ins Haus kriege, Hauptsache es passiert was.

Lieber warte ich nur noch 2 Jahre und kriege endlich VDSL als noch 20 Jahre auf FTTH zu warten.

Warum sollen nicht alle gemeinsam, fair aufgeteilt ausbauen dürfen? Warum wieder ein Monopol fördern?

Außerdem ist Vectoring nur auf 500-700m Kabelstrecke wirklich machbar, die neueren zukünftigen Modelle noch viel kürzer! Die CuDa ist ein Frack was endlich abzuschalten ist! Wenn auf einem Bündel mehrere Vectoring Anschlüsse laufen werden sowieso die anderen Benutzer vom Kabel zu sehr beeinträchtigt.

Also der für uns relevante KVZ ist rund 400m entfernt. Wird dieser mit VDSL erschlossen, werden wir wohl mehr als 50 Mbit/s erhalten.

Ich gebe jedem recht, der sagt, es ist besser, gleich FTTH zu legen, gar keine Frage. Nur bis das passiert, vergehen möglicherweise Jahrzehnte. Dann lieber jetzt bald VDSL 100. Damit kann man dann wenigstens mehrere Jahre überbrücken ohne vollkommen abgehängt zu werden.

Die ganzen Anbieter, die jetzt jammern, lade ich recht herzlich dazu ein, uns einen schnellen Anschluss zu legen. Unsere Gemeinde hat 18.000 Einwohner und liegt recht zentral im Saarland. So unattraktiv dürften wir sicherlich nicht sein.
Menü
[2.1.1] krassDigger antwortet auf DABplus
01.10.2016 07:39
Benutzer DABplus schrieb:
Also der für uns relevante KVZ ist rund 400m entfernt. Wird dieser mit VDSL erschlossen, werden wir wohl mehr als 50 Mbit/s erhalten.

Ich vermute du hängst an einem KVZ der außerhalb des Nahbereichs liegt, somit bist du von der Entscheidung ohnehin nicht betroffen. Die Telekom und jeder andere Anbieter könnte sofort ausbauen und auch Vectoring einsetzen.
Menü
[2.2] postb1 antwortet auf Ken Stunich
30.09.2016 19:31
Benutzer Ken Stunich schrieb:

Warum sollen nicht alle gemeinsam, fair aufgeteilt ausbauen dürfen? Warum wieder ein Monopol fördern?

Ja, tolle Idee!
Alle an einen Tisch und gemeinsam ausbauen.
Aber genau das wollen diese Breko-Heinis gar nicht.
Die wollen nur, daß die Allgemeinheit (auf Kosten der Steuerzahler natürlich) durch die Telekom möglichst flächendeckend ohne Rücksicht auf irgendeine Wirtschaftlichkeit FTTB ausbauen lässt. Und die T. dann das Ganze zum kaputtregulierten Dumpingpreis an die soooo tollen Konkurrenten verhuren muss.
Menü
[3] krassDigger antwortet auf DABplus
01.10.2016 07:36
Vectoring wird auch aus deiner Leitung keinen 100Mbit-Renner machen, sondern allenfalls etwas aufpimpen, sodass vielleicht in die Nähe von 20 Mbit gehen könnten, welche die starrsinnige Telekom mit ihren festen Bandbreitenkorridoren dann auf 16Mbit begrenzt.
So schauts aus!

Benutzer DABplus schrieb:
Hoffentlich fliegen die mit ihrer Klage auf die Schnauze. Man kann von der Telekom halten was man will, aber lieber VDSL 100 als gar nichts.

Wir eiern seit 7 Jahren mit 13.000 kbit/s herum. Mir ist es egal, ob ich nun VDSL oder Glasfaser ins Haus kriege,
Hauptsache es passiert was.