Diskussionsforum
  • 15.04.2016 08:20
    telfreak schreibt

    Unvollständig

    Ich habe selten einen so nichtssagenden Artikel gelesen. Es wird hier immer von Roaming - Tarifen geredet ohne zu erläutern, wie deren Gültigkeit ausgestaltet ist. Von wo nach wo kann ich telefonieren? Keine Antwort. Nur aus dem europ. Land in dem ich mich aufhalte in dieses Land und nach D? Keine Antwort. Aus dem europ. Land in dem ich mich aufhalte in andere europ. Länder? Keine Antwort. Vielleicht kann Markus Weidner mal ein wenig mehr Infos auftreiben und einen richtigen Vergleich machen anstatt die Presseverlautbarungen der Provider hier wiederzugeben.
  • 15.04.2016 11:50
    wolfbln antwortet auf telfreak
    Benutzer telfreak schrieb:
    > Ich habe selten einen so nichtssagenden Artikel gelesen. Es
    >
    wird hier immer von Roaming - Tarifen geredet ohne zu
    >
    erläutern, wie deren Gültigkeit ausgestaltet ist.

    Vor allem fehlt der ganze Prepaid-Bereich und da sind die Unterschiede immens. Wenn ich den Infos von Teltarif und den Anbietern glauben darf gelten für mobiles Internet:
    - Telekom 5ct/MB - 23ct/MB, wobei immer noch nicht ganz klar ist, wann sie im Magenta Mobil Start 5ct und wann 23ct nehmen.
    - Telefónica: 23ct pro MB für Loop
    - Vodafone: Anrechnung des Inlandsvolumens bei CallYa Smartphone Special, also 750 MB für 9,99 € (was rechnerisch 1,3ct/MB bedeutet).

    Hier sind also riesige Unterschiede vorhanden.
  • 16.04.2016 12:37
    TomekP antwortet auf wolfbln
    Benutzer wolfbln schrieb:
    > Benutzer telfreak schrieb:
    > > Ich habe selten einen so nichtssagenden Artikel gelesen. Es
    > >
    wird hier immer von Roaming - Tarifen geredet ohne zu
    > >
    erläutern, wie deren Gültigkeit ausgestaltet ist.
    >
    > Vor allem fehlt der ganze Prepaid-Bereich und da sind die
    >
    Unterschiede immens. Wenn ich den Infos von Teltarif und den
    >
    Anbietern glauben darf gelten für mobiles Internet:
    > - Telekom 5ct/MB - 23ct/MB, wobei immer noch nicht ganz klar
    >
    ist, wann sie im Magenta Mobil Start 5ct und wann 23ct nehmen.
    > - Telefónica: 23ct pro MB für Loop
    > - Vodafone: Anrechnung des Inlandsvolumens bei CallYa
    >
    Smartphone Special, also 750 MB für 9,99 € (was rechnerisch
    >
    1,3ct/MB bedeutet).
    >
    > Hier sind also riesige Unterschiede vorhanden.

    Es wäre auch gut zu wissen was genau die neue EU Regelung besagt ob die festgelegten Preise für Gespräche vom Reiseland nach D gelten oder quer durch die EU. Sollte es so sein so braucht man KEINE Optionen die von den Betreibern angeboten werden. Die Beträge sind so gering, dass sich das jeder leisten kann . Alles andere ist nur ein Versuch uns Geld aus der Tasche zu ziehen. Die EU Optionen sind nicht kostenlos und wurden nur zusammengeflochten um die " Verluste " noch abzufangen.
  • 17.04.2016 01:10
    2x geändert, zuletzt am 17.04.2016 01:17
    wolfbln antwortet auf TomekP
    Benutzer TomekP schrieb:
    > Benutzer wolfbln schrieb:
    > > Benutzer telfreak schrieb:
    > > > Ich habe selten einen so nichtssagenden Artikel gelesen. Es
    > > >
    wird hier immer von Roaming - Tarifen geredet ohne zu
    > > >
    erläutern, wie deren Gültigkeit ausgestaltet ist.
    > >
    > > Vor allem fehlt der ganze Prepaid-Bereich und da sind die
    > >
    Unterschiede immens. Wenn ich den Infos von Teltarif und den
    > >
    Anbietern glauben darf gelten für mobiles Internet:
    > > - Telekom 5ct/MB - 23ct/MB, wobei immer noch nicht ganz klar
    > >
    ist, wann sie im Magenta Mobil Start 5ct und wann 23ct nehmen.
    > > - Telefónica: 23ct pro MB für Loop
    > > - Vodafone: Anrechnung des Inlandsvolumens bei CallYa
    > >
    Smartphone Special, also 750 MB für 9,99 € (was rechnerisch
    > >
    1,3ct/MB bedeutet).
    > >
    > > Hier sind also riesige Unterschiede vorhanden.
    >
    > Es wäre auch gut zu wissen was genau die neue EU Regelung
    >
    besagt ob die festgelegten Preise für Gespräche vom Reiseland
    >
    nach D gelten oder quer durch die EU. Sollte es so sein so
    >
    braucht man KEINE Optionen die von den Betreibern angeboten
    >
    werden. Die Beträge sind so gering, dass sich das jeder leisten
    >
    kann . Alles andere ist nur ein Versuch uns Geld aus der Tasche
    >
    zu ziehen. Die EU Optionen sind nicht kostenlos und wurden nur
    >
    zusammengeflochten um die " Verluste " noch abzufangen.

    Die EU Regelung gilt für alles intern. Roaming innerhalb der EU. D.h. Gespräche vom Roamingnetz ausgehend oder eingehend. Die Gespräche können im Gastland bleiben, nach Deutschland gehen oder irgendwo anders in die EU, nur nicht nach außerhalb. Nicht von der Regelung betroffen sind Auslandsgespräche vom Herkunftsland der SIM ins Ausland. Bei SMS gilt das Gleiche. Bei Daten gibts ja nur In- oder Ausland.

    Die Unterschiede sind aber gewaltig. Nimm mal Daten bei Prepaid:
    Die meisten Provider nehmen zur Zeit 23ct/MB. Das können sie auch weiter nehmen, da ihre Inlands-Standardrate so hoch ist. Nur bei einem Datenpaket als Standardtarif muss auf 5,95ct/MB + Anteil des Pakets abgesenkt werden.

    Das heißt wir haben Provider, die weiter 23 ct/MB nehmen. Andere wie die Telekom, wenn man ein Inlandspaket im Magenta Mobil Start bucht, nimmt 5ct/MB und rechnet das Inlandskontigent gar nicht mal an.
    Den Hammer bringt aber Vodafone mit seinen CallYa Smartphone-Tarifen. Dort können im Prepaid die Inlandskontingente ohne Aufpreis im Ausland benutzt werden. Damit kosten 750 MB 9,99 € also ca. 1,3ct/MB, allerdings im Paket.

    Wir haben also von 1,3ct/MB im Paket über 5ct/MB ohne Anrechnung des Pakets (das allerdings vorher gebucht sein muss) bis zu 23ct/MB die ganze Bandbreite.

    Das sind für 500 MB im EU-Roaming von 9,99 € bis 115 € alles dabei, wobei letztere vorher abgeschalten. Also nix mit leichten Unterschieden hinter dem Komma.

    Geringer fallen die Unterschiede bei Sprachtelefonie und SMS aus. Gespräche werden bei den 9ct/min Discountern auf max. 14,95ct/min im Ausland abgesenkt. Die SMS liegt schon jetzt häufig unter dem deutschen Inlandspreis.
  • 17.04.2016 12:04
    Beschder antwortet auf wolfbln


    >
    > Das heißt wir haben Provider, die weiter 23 ct/MB nehmen.
    >
    Andere wie die Telekom, wenn man ein Inlandspaket im Magenta
    >
    Mobil Start bucht, nimmt 5ct/MB und rechnet das
    >
    Inlandskontigent gar nicht mal an.

    Inwiefern kann bei einer Datenflat etwas angerechnet werden? Dachte hier könne der Preis maximal 5 Cent pro im MB netto betragen.

    >
    > Geringer fallen die Unterschiede bei Sprachtelefonie und SMS
    >
    aus. Gespräche werden bei den 9ct/min Discountern auf max.
    >
    14,95ct/min im Ausland abgesenkt. Die SMS liegt schon jetzt
    >
    häufig unter dem deutschen Inlandspreis.

    So sehe ich die Verordnung auch. Jedoch beantwortet mir keiner, auch teltarif nicht, wieso E-Plus ab 30. April für abgehende Telefonate 0,20 € berechnen darf, da hier ja eine Flatrate im Tarif inklusive ist.
  • 17.04.2016 15:15
    Wiesodenn antwortet auf Beschder
    Benutzer Beschder schrieb:
    >
    >
    > >
    > > Das heißt wir haben Provider, die weiter 23 ct/MB nehmen.
    > >
    Andere wie die Telekom, wenn man ein Inlandspaket im Magenta
    > >
    Mobil Start bucht, nimmt 5ct/MB und rechnet das
    > >
    Inlandskontigent gar nicht mal an.
    >
    > Inwiefern kann bei einer Datenflat etwas angerechnet werden?
    >
    Dachte hier könne der Preis maximal 5 Cent pro im MB netto
    >
    betragen.
    >
    > >
    > > Geringer fallen die Unterschiede bei Sprachtelefonie und SMS
    > >
    aus. Gespräche werden bei den 9ct/min Discountern auf max.
    > >
    14,95ct/min im Ausland abgesenkt. Die SMS liegt schon jetzt
    > >
    häufig unter dem deutschen Inlandspreis.
    >
    > So sehe ich die Verordnung auch. Jedoch beantwortet mir keiner,
    >
    auch teltarif nicht, wieso E-Plus ab 30. April für abgehende
    >
    Telefonate 0,20 € berechnen darf, da hier ja eine Flatrate im
    >
    Tarif inklusive ist.


    Darauf hat niemand ne Antwort! Eigentlich dreist. Ich denke, O2 und Eplus werden sich am 30.4.2016 auf ihrer homepage äußern. In letzter Min quasi. Was einem auch keiner sagt...was wäre denn, wenn ich im Ausland nun nach Hause telefoniere und vom EU Tarif ausgehe (der verpflichtend ist) und mir O2 aber den "verbotenen" Tarif berechnet.
  • 17.04.2016 17:56
    Zündi antwortet auf Beschder
    Benutzer Beschder schrieb:
    >
    >
    > >
    > > Das heißt wir haben Provider, die weiter 23 ct/MB nehmen.
    > >
    Andere wie die Telekom, wenn man ein Inlandspaket im Magenta
    > >
    Mobil Start bucht, nimmt 5ct/MB und rechnet das
    > >
    Inlandskontigent gar nicht mal an.
    >
    > Inwiefern kann bei einer Datenflat etwas angerechnet werden?
    >
    Dachte hier könne der Preis maximal 5 Cent pro im MB netto
    >
    betragen.

    Ja, aber die verbrauchten MB im Ausland könnten vom Inlandsvolumen der Internetflat abgezogen werden, was dann eine frühere Drosselung bedeuten würde.
    >
    > >
    > > Geringer fallen die Unterschiede bei Sprachtelefonie und SMS
    > >
    aus. Gespräche werden bei den 9ct/min Discountern auf max.
    > >
    14,95ct/min im Ausland abgesenkt. Die SMS liegt schon jetzt
    > >
    häufig unter dem deutschen Inlandspreis.
    >
    > So sehe ich die Verordnung auch. Jedoch beantwortet mir keiner,
    >
    auch teltarif nicht, wieso E-Plus ab 30. April für abgehende
    >
    Telefonate 0,20 € berechnen darf, da hier ja eine Flatrate im
    >
    Tarif inklusive ist.

    Bei o2 sinds auch 20 Cent/min, selbst bei o2-Prepaid, wo der Standardpreis wie bei den Discountern 9 Cent/min beträgt. Bin mal sehr gespannt, ob o2 mit diesem "Rechtsbruch mit Ansage" erneut durchkommt. Damals bei der Reise-Option haben BNetzA und EU-Kommission ja leider nicht durchgegriffen. Es wurde viel geprüft und geschrieben und passiert ist nichts, außer das o2 wohl einige Euros zusätzlich auf Kosten seiner Kunden eingenommen hat :-(