Diskussionsforum
Menü

Unterschied zu T-Mobile


11.04.2016 12:16 - Gestartet von Smarthome
Das gute an Vodafon ist das die wenigstens noch Einsteigetarife haben und bessere Prepaid Tarife als die aus dem besten Netz.

Generell sind aber die Flatrate Tarife bei allen Anbietern zu hoch.
Menü
[1] Vodka-Redbull antwortet auf Smarthome
11.04.2016 12:25
Einsteigertarife? das sind für mich keine Einsteigertarife!

Wieso bietet keiner von den Großen 1-2GB ülus 100 oder 300 Minuten/SMS an?

Wenn man 1GB haben will muss man immer gleich die Flat dazu nehmen! Dabei dürften die wenigsten User überhaupt eine Flat benötigen!
Menü
[1.1] Smarthome antwortet auf Vodka-Redbull
11.04.2016 12:36
Benutzer Vodka-Redbull schrieb:
Einsteigertarife? das sind für mich keine Einsteigertarife! Wenn man 1GB haben will muss man immer gleich die Flat dazu nehmen! Dabei dürften die wenigsten User überhaupt eine Flat benötigen!

Das stimmt und ich gehöre auch zu diesen Usern.
Aber man will natürlich so viel wie möglich Gewinn haben mit dem Wissen das nicht viele die Sprach/SMS Flat wirklich nutzen.

Ich hätte besser schreiben sollen das Vodafon auch noch Tarife unter 30 € anbietet. Ob die gut sind ist eine andere Frage.
Menü
[1.1.1] Otomo antwortet auf Smarthome
11.04.2016 12:56
CallYa Smartphone Special 750MB für 9,99
Menü
[1.1.1.1] DenSch antwortet auf Otomo
11.04.2016 13:15
Benutzer Otomo schrieb:
CallYa Smartphone Special 750MB für 9,99

Ergänzend:
MIt 1GB: 14,98
MIt 1,5GB 19,98
Mit 2,75GB 29,98

Oder Allnetflat mit 1GB für 22,50

Also ... ähm ... Das ist alles unter 30 :D
Menü
[1.1.2] spezi10 antwortet auf Smarthome
11.04.2016 19:14
Benutzer Smarthome schrieb:

Das stimmt und ich gehöre auch zu diesen Usern. Aber man will natürlich so viel wie möglich Gewinn haben mit dem Wissen das nicht viele die Sprach/SMS Flat wirklich nutzen.

Ich denke, ein recht erheblicher Teil der Kosten bei Mobilfunkanbietern sind Fixkosten. D.h. Kosten, die einfach dadurch entstehen, dass ein Netz mit entsprechender Kapazität und Abdeckung zur Verfügung gestellt werden. Also, Strom, Wartung, Standortmiete... Dazu kommen dann noch permanent Kosten für den Ausbau, also insbesondere Kapazitätserweiterung. In den letzten Jahren stieg z.B. das Datenvolumen jedes Jahr über 50%.

Im Vergleich dazu dürften die Kosten, die einem Anbieter pro Gesprächsminute zusätzlich entstehen, eher unerheblich sein. Und auf Seite 11 des aktuellen Ericsson Mobility Report siehst Du, welcher Prozentsatz an Kapazität heute in etwa für Daten bzw. Telefonie aufgewendet wird:
http://www.ericsson.com/res/docs/2016/mobility-report/ericsson-mobility-report-feb-2016-interim.pdf

Da ist es nicht ganz unverständlich, dass bei Tarifen für Telefonie+Daten die Telefonie einfach komplett inklusive ist (zumindest im Inland).
Menü
[1.2] arbeiterjoe antwortet auf Vodka-Redbull
11.04.2016 13:08
Benutzer Vodka-Redbull schrieb:

Wenn man 1GB haben will muss man immer gleich die Flat dazu nehmen! Dabei dürften die wenigsten User überhaupt eine Flat benötigen!
Das ist ja gerade nicht gewünscht, dass jemand eine Telefon-flat wirklich braucht.
Nur dann lohnt es sich für die Mobilfunker.
Und beim Datenvolumen ist es genauso, wie diese schändlichen Tarife mit Datenautomtik zeigen.