Diskussionsforum
Menü

Kein wirklicher Konkurenzdruck


03.04.2016 20:53 - Gestartet von JSchmitt
Das Problem mit dem Öffentlich-Rechtlichen Rundfunkbeiträgen ist die Tatsache, dass sich die Anstalten keinen wirklichen Wettbewerb stellen müssen. Kosten werden nur dann eingespart, wenn ein wirklicher Wettbewerb zwischen verschiedenen Anbietern existiert, der einen entsprechenden Kostendruck erzeugt.

Beim Öffentlich-Rechtlihen Rundfunk ist dies nicht der Fall. Das ist auch der Grund, dass es immer noch Zwerganstallten gibt, auf die man gut verzichten könnte. Aber gegen die Abschaffung dieser Anstallten gibt es politische Empfindlichkeiten.

Diese politische Empfindlichkeiten könnte man auch damahls bei der Fussion des SWR mit dem SDR beobachten.