Diskussionsforum
Menü

Jaja, die Prognosen...


08.03.2016 12:41 - Gestartet von Marty McFly
...sollen ja nur beeinflussen. Bei mir landet nach intensiver Benutzung Android nur auf dem letzten Platz hinter iOS, WP 8.1, HP OS und Blackberry.

Typisches Beispiel: Mein demnächst 6 Jahre altes iPad 1 ist immer im Standby wenn ich es nutze. Akkustrom wird dabei kaum verbraucht. Mach ich sowas mit einem Androiden (egal ob Telefon oder Tablet) ist nach allerspätestens 2 Tagen der Akku völlig leer. Also muss ich die Dinger immer herunterfahren und bei Benutzung aufs Starten warten. Das ist unbrauchbar!
Menü
[1] arbeiterjoe antwortet auf Marty McFly
08.03.2016 12:50

einmal geändert am 08.03.2016 12:55
Benutzer Marty McFly schrieb:

Ich finde die Prognosen ergeben nur sind. Es gibt nur eine bestimmte Zahl an Menschen, die wo bereit sind die Preise zu zahlen, die wo für iOS-Geräte aufgerufen werden. Und selbst für diese gibt es inzwischen auch hochpreisige Androiden. Für den Rest gibt es Android und vielleicht Win Mobile.

...sollen ja nur beeinflussen. Bei mir landet nach intensiver Benutzung Android nur auf dem letzten Platz hinter iOS, WP 8.1, HP OS und Blackberry.

HP OS und Blackberry kenne ich nicht. Aber beonders iOS und besonders WP sind doch Überwachung pur.
Gut, komfortabel und gut ist iOS... Aber das ist es mir inzwischen nicht mehr wert mich höchstselbst zum gläsernen Menschen zu machen.

Typisches Beispiel: Mein demnächst 6 Jahre altes iPad 1 ist immer im Standby wenn ich es nutze. Akkustrom wird dabei kaum verbraucht. Mach ich sowas mit einem Androiden (egal ob Telefon oder Tablet) ist nach allerspätestens 2 Tagen der Akku völlig leer. Also muss ich die Dinger immer herunterfahren und bei Benutzung aufs Starten warten. Das ist unbrauchbar!

Was die Probleme mit Android angeht...Das wird sich alles mit der Zeit richten. Und in der Zwischenzeit: Statt kompletter Überwachung bevorzuge ich einen gehärteten Androiden und nehme dafür dann auch gerne ein paar Prozent mehr Akkuverbrauch in Kauf für eine bessere Privatsphäre.
Menü
[1.1] Suisse75 antwortet auf arbeiterjoe
08.03.2016 13:52
Benutzer arbeiterjoe schrieb:
Benutzer Marty McFly schrieb:

Ich finde die Prognosen ergeben nur sind. Es gibt nur eine bestimmte Zahl an Menschen, die wo bereit sind die Preise zu zahlen, die wo für iOS-Geräte aufgerufen werden. Und selbst für diese gibt es inzwischen auch hochpreisige Androiden. Für den Rest gibt es Android und vielleicht Win Mobile.

...sollen ja nur beeinflussen. Bei mir landet nach intensiver Benutzung Android nur auf dem letzten Platz hinter iOS, WP 8.1, HP OS und Blackberry.

HP OS und Blackberry kenne ich nicht. Aber beonders iOS und besonders WP sind doch Überwachung pur.
Gut, komfortabel und gut ist iOS... Aber das ist es mir inzwischen nicht mehr wert mich höchstselbst zum gläsernen Menschen zu machen.

Typisches Beispiel: Mein demnächst 6 Jahre altes iPad 1 ist immer im Standby wenn ich es nutze. Akkustrom wird dabei kaum verbraucht. Mach ich sowas mit einem Androiden (egal ob Telefon oder Tablet) ist nach allerspätestens 2 Tagen der Akku völlig leer. Also muss ich die Dinger immer herunterfahren und bei Benutzung aufs Starten warten. Das ist unbrauchbar!

Was die Probleme mit Android angeht...Das wird sich alles mit der Zeit richten. Und in der Zwischenzeit: Statt kompletter Überwachung bevorzuge ich einen gehärteten Androiden und nehme dafür dann auch gerne ein paar Prozent mehr Akkuverbrauch in Kauf für eine bessere Privatsphäre.

Hm, bisher war es stets so, das die Systeme am besten und meisten überwacht wurden, die an meisten Anwendung fanden. In diesem Fall ist es Android, gerade auch weil es dazu noch ein offenes System ist, und kein geschlossenes, fällt dieses Firmen und Staaten besonders leicht und ist gerade deswegen auch besonders interessant, weil man eben nicht die absolute Kontrolle über seine Einstellungen hat, was auch so gewollt ist.( Da hilft auch keine suggerierte Sicherheitssoftware) Man lese sich dazu auch einmal die Daten(-schutz)richtlinien von Google durch......, welche im Gegensatz zu anderen Firmen sehr große besondere Löcher im Käse aufweisen.
Aber wie ist es stets? Der Konsument entscheidet was er haben möchte und auch Preis geben möchte.