Diskussionsforum
Menü

Türkei-Roamingoption für Urlauber sehr interessant


07.03.2016 22:12 - Gestartet von wolfbln
einmal geändert am 08.03.2016 00:15
Es ist vielleicht gar nicht so bekannt, dass türk. SIM Karten erheblich Einschränkungen haben. Man muss sein Handy "importieren" und TL 150 Zoll zahlen, will man länger als 3 Monate im Land damit telefonieren. Denn sonst wird über die IMEI Nr. das Gerät für die SIM gesperrt. Angeblich zur Sicherheit. Fragt sich nur für den Handybesitzer oder den türk. Staat .-)

Habe mal 2015 den Test in Antalya gemacht und eine SIM-Karte dort gesucht. Gibt die 3 Anbieter: Turkcell, Vodafone, Avea (Türk Telekom). SIM-Karten sind immer noch nicht richtig registriert, darum vielleicht die IMEI-Masche. Allerdings zahlt man ca. 50 TL (15€) für eine neue SIM, die man dann nach ein paar Monaten nicht mehr brauchen kann. Daten sind aber dann billig: 10 TL (3€) für 1 GB die Woche. Es scheint keinen einheitlichen Preis für eine SIM zu geben, jeder Laden nennt eine andere Zahl, aber deutlich unter 50 TL mit minimalen Guthaben kommt man nicht.

Daher ist die 300 MB Datenoption auf der Ay Yildiz auch für Türkei-Urlauber sehr interessant. 300 MB für 9.99 EUR sind aufgrund der Start-Preises in der Türkei mit einer lokalen SIM nicht machbar. Konkurrent Turkcell Deutschland bietet 200 MB für 14.99 € und ist daher schlechter.

Im Vergleich zu Ay Yildiz lohnt sich der Kauf einer lokalen SIM in der Türkei nur bei hohem Daten- oder Gesprächsvolumen. 15 € Startpreis sind halt happig ggü. praktisch kostenlos bei Ay Yildiz. Auf deutschen Roaming-SIMs wird auch nicht zensiert. Wobei die Auswahl der blockierten Seiten etwas wahllos erscheint. Da wird eine Dating App geblockt, ihr fast identischer Clone geht aber und ist dementsprechend populär :-)